Celebrity Apex – zurück in die Zukunft?

Endlich, es steht wieder eine Kreuzfahrt an. Und dieses Mal ist es im doppelten Sinne eine Rückkehr…

Acht Monate liegt unsere letzte Kreuzfahrt zurück. In den Herbstferien hatten wir das Glück, noch eine der wenigen durchgeführten Fahrten mit der Costa Deliziosa machen zu können. Dann lag die Branche wieder brach… und damit auch unser Live-Blog irgendwie. Aber jetzt geht es endlich wieder los – und dieses Mal hoffentlich nachhaltiger als beim letzten Neustart.

Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster Coronakreuzfahrt Costa Deliziosa
Im Oktober in Triest

Wir werden Freitag in Piräus die Celebrity Apex boarden. Ein Schiff, von dem ich nie gedacht hätte, das ich es jemals besteigen würde – außer vielleicht zu einer Besichtigung. Eigentlich sind wir Celebrity-Fans. Von 2012 bis 2017 haben wir 11 Kreuzfahrten mit dieser Reederei gemacht und haben die Schiffe immer geliebt. Vor allem die kleineren, wie die Century und die Flotte der Millennium-Klasse. Aber auch die Silhouette und ihre Schwestern fanden wir noch sehr schön. Irgendwie gab es dann aber keine neuen interessanten mehr Routen für uns und wir haben zunehmend bei anderen Reedereien gebucht.

Als dann vor ein paar Jahren die Celebrity Edge auf den Markt kam, waren wir schockiert. Was Celebrity als den Aufbruch in eine völlig neue Dimension in der Kreuzfahrtindustrie feierte, mutete uns wie eine zweifelhafte Schiffsmutante an. Der sperrige Bug, dieser merkwürdige „Aufzug“ an der rechten Seite des Schiffes, die immer größer werdenden Dimensionen, das Zwei-Klassensystem an Bord und nicht zuletzt die Idee, weitestgehend auf klassische Balkone zu verzichten und statt dessen auf sogenannte Infinity-Verandas zu setzen, schien uns am geneigten Kreuzfahrtpassagier vorbeikonzipiert. Uns war klar: mit der Edge-Klasse werden wir nicht auf Kreuzfahrt gehen.

Rein äußerlich nicht unserFall, die Celebrity Edge, die Schwester der Apex. Foto: Celebrity Cruises

Heute, einige Jahre später, stehen wir kurz vor unserer ersten Kreuzfahrt mit der Celebrity Apex. Das Schiff wurde zwar schon 2020 ausgeliefert, konnte aber wegen der Pandemie erst vor drei Wochen auf Jungfernfahrt gehen. Sie ist also brandneu. Als wir uns für diese Sommerferien auf die Suche nach einer passenden Kreuzfahrt machten, haben wir viele Optionen verglichen. Eine echte Herausforderung, da sich die Angebote, Regeln und Vorgaben quasi täglich änderten. Die eine Reederei bot nur blaue Fahrten an, bei der nächsten konnte man ausschließlich im Ausflug von Bord, andere nehmen nur geimpfte Passagiere mit, dann gefielen uns die Ziele nicht, der Zeitpunkt oder der Preis… Tatsächlich kamen wir so auf die Apex.

Je kleier, desto besser. Die Millenium-Klasse liegt uns sehr am Herzen

Warum also nicht mal die eigene Komfortzone verlassen? Die Reiseroute durch die Ägäis sagte uns auf Anhieb zu. Auch das Konzept, nur vollständig geimpfte Erwachsene und Kinder mit Test an Bord zu lassen, kam uns entgegen. Überzeugt hat uns dann die Tatsache, dass wir in den Häfen selbständig und unabhängig von Bord sollen gehen dürfen. Das wäre Kreuzfahren wie früher. Noch dazu müssen wir trotz der Größe des Schiffes (306 Meter lang für maximal rund 2.900 Pax) keine Überfüllung befürchten. Aufgrund der aktuellen Situation werden die Schiffe ohnehin nicht vollständig ausgebucht. Angeblich sind auf der aktuellen Fahrt gerade mal um die 500 Passagiere. Bei uns werden es sicher mehr, aber, so hoffen wir, immer noch angenehm wenig sein. Als wir dann noch eine der wenigen klassischen Balkonkabinen ergattern konnten – eine Sunset Veranda am Heck des Schiffes – war unsere Entscheidung gefallen.

Für uns ist es damit eine doppelte Rückkehr: Ein Neustart nach Kreuzfahrtpause und eine lang überfällige Heimkehr zu einer liebgewordenen Reederei. Wir sind sehr gespannt. Wird Celebrity noch so sein wie vor vier Jahren, werden sich unsere Vorurteile gegen die Edge-Klassen bewahrheiten oder zerstreuen und sind diese Schiffe vielleicht doch die Zukunft der Kreuzfahrt? Ich freue mich wahnsinnig auf diese Reise und die Möglichkeit, endlich wieder „live“ von Bord zu berichten. Und vor allem hoffe ich, Ihr seid dabei, wenn es ganz bald wieder heißt:

I’ll keep you posted!

Herzlichst, Eure Irmela

P.S.: Wer schon von eigenen Erfahrungen auf der Edge oder Apex berichten kann, ist herzlich eingeladen, hier seine Meinung, Empfehlungen und Bilder zu teilen. Ich bin für jeden Tipp dankbar!

3 thoughts on “Celebrity Apex – zurück in die Zukunft?”

  1. Moin Irmela!
    Ich freue mich total für euch, endlich wieder aufs Schiff zu können und werde gebannt deine Berichte mitverfolgen. Auf Instagram hast du ja schon traumhafte Bilder aus Griechenland gepostet, wo die Reise begonnen hat. In meinem Freundeskreis haben einige schon Reisen mit dem Schiff machen können und berichteten durchweg positiv. Trotz der strengeren Hygiene-Maßnahmen, waren die Reisen ein voller Erfolg. Und tat vor allem nach den anstrengenden Wochen einfach gut, mal frische Luft um die Nase wehen lassen zu können. Alle Gäste waren einfach nur dankbar, diese Reise machen zu können und niemand war erkrankt oder wurde krank. Jetzt bin ich gespannt, was du berichten wirst! 🌊🚢⚓️❤️
    Ganz liebe Grüße!!!
    Tschüss, Kerstin 🤗🙋🏻

  2. Moin Irmela,
    da bin ich aber mal auf deine Berichte gespannt. Vom rein optischen kann ich auch nur sagen nicht mein Fall… Aber aus dieser Kategorie habe ich auch ein picture of the day vom letzten Mittwoch zu bieten. Die MSC Seaview. Gefreut habe ich mich trotzdem, weil ich nicht geglaubt habe, ein Schiff aus dieser Klasse mal live zu Gesicht zu bekommen 😉
    LG Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen