Celebrity Constellation – Cartagena oder nicht Cartagena?

Mit mindestens zwei Corona-Infizierten an Bord steht unser heutiger Landgang in Kolumbien auf der Kippe…

In der Nacht hat der Sturm weiter zugenommen. Es hat uns ordentlich in den Schlaf gewogen, aber wir haben trotzdem ganz wunderbar geschlafen. Am Morgen stürmt es immer noch, aber die Sonne scheint. Da die Ankunft in Cartagena de Indias erst für 12.30 Uhr geplant ist, suchen wir uns ein geschütztes Plätzchen am Heck in der Rooftop Terrasse und bereiten uns sonnend auf unseren Landgang vor. Auch für eine ausgedehnte Schwimmrunde und ein Mittagessen ist noch Zeit. Die Einfahrt nach Cartagena ist spektakulär. Bei herrlicher Sonne fahren wir in die Bucht und an der modernen Hotelzone Bocagrande vorbei.

Wow, so stellt man sich Kolumbien eigentlich nicht vor

Nach dem Anlegen passiert erstmal eine ganze Weile gar nichts. Es heißt, die Behörden müssten noch unsere Papiere prüfen. Wir haben Sorge, dass man uns wegen der zwei Corona-Infizierten die Einreise verweigert. Da geplant ist, über Nacht in Cartagena zu bleiben, müssten wir dann wahrscheinlich gleich wieder aufbrechen – oder schlimmer noch: einfach zwei Tage untätig im Hafen Bord bleiben.

Endlich von Bord und willkommen in COLOMBIA

Mit rund 1,5 Stunden Verspätung – gegen kurz vor 14.00 Uhr – dürfen wir dann endlich von Bord. Die Freude ist groß. Wir waren vor ein paar Jahren schon mal hier und es hat uns sehr gut gefallen. Mit einem Taxi (Flatrate 15 US $) machen wir uns zur Altstadt auf. Hier kann man sich einfach treiben lassen, die bunten Kolonialbauten genießen, die schönen Geschäfte anschauen oder ein paar Schritte über die sehr gut erhaltene Stadtmauer laufen. Alles hier ist herrlich bunt und mein Foto-Herz schlägt an jeder Ecke höher.

Hier ist es soooo bunt,…
… dass ich gar nicht aufhören kann…
… zu fotografieren

Obgleich man in Kolumbien ist, fühlt man sich hier sehr sicher. Cartagena ist ein Touristenmagnet. Gerade jetzt zu den Feiertagen, so berichtet unser Taxifahrer, seien besonders viele Besucher da. Die Polizeipräsenz ist dementsprechend hoch. Es schadet natürlich trotzdem nicht, wachsam zu sein, die Preziosen an Bord zu lassen und sich vor Taschendieben zu schützen.

Wir haben kein Wifi – reden Sie miteinander 😉

Vom sportlichen Ehrgeiz gepackt, laufen wir von der Altstadt in den modernen Hotelbezirk Bocagrande. Hier stehen topmoderne Wohnanlagen, namhafte Hotels und Shoppingcenter direkt am langen Strand. Würde man mich hier mit verbundenen Augen aussetzen, würde ich nie auf die Idee kommen, in Kolumbien zu sein.

Auf geht’s auf der historischen Stadtmauer Richtung Bocagrande

Die Strände sind voll wie am Ballermann. Einheimische Familien und Touristen genießen die freien Tage mit Picknicks und Barbecues am Strand und toben in den Wellen. Allerdings herrscht hier in Kolumbien auch draußen Maskenpflicht. Selbst am Strand sind die Menschen oft maskiert, und alle scheinen sich irgendwie gut damit zu arrangieren. Nach unserem Marsch nehmen wir ein Taxi zurück zum Schiff und entspannen uns noch ein wenig beim Schwimmen. Außerdem genießen wir den Sonnenuntergang hinter der beeindruckenden Skyline von Bocagrande.

Hochhäuser und Strand, das ist das moderne Kolumbien

Passend zum Overnight gibt es heute noch eine Full-Moon-Party am Pooldeck. Obwohl wir vom Tag eigentlich schon etwas erschöpft sind: ein Tänzchen unter den Sternen geht doch immer, oder?

Sonnenuntergang hinter der Skyline von Cartagena de Indias

Was für ein wunderbarer Tag. Und morgen sind wir immer noch in dieser beeindruckenden Stadt. Ich freue mich schon auf Cartagena, Teil zwei…

I’ll keep you posted.

Herzlichst,

Eure Irmela

P.S.: Heute gab es keine Neuigkeiten vom Kapitän zum Thema Corona-Infizierte. Entweder ist alles gut oder die Kommunikation nicht transparent. Wir wenden sehen…

2 thoughts on “Celebrity Constellation – Cartagena oder nicht Cartagena?”

  1. Dieser Bericht erinnert mich an meinen Besuch in Cartagena. Ist zwar schon einige Jahre her , aber diese schöne Altstadt vergisst man nicht.
    Danke für den interessanten Bericht.

  2. Moin Irmela!
    Schöner Bericht! Ich hätte es mir dort auch irgendwie anders vorgestellt ! Und ich finde es sehr interessant, wie die anderen Länder mit Corona umgehen!
    Allen einen guten Start in die neue Woche!
    🙋🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen