Einschiffungstag – was sind Eure Rituale für die ersten Stunden an Bord?

Hand auf’s Herz: Hat nicht jeder Kreuzfahrt-Begeisterte seine ganz persönlichen Rituale, wenn es wieder an Bord geht…?

Unser Community-Mitglied und Gastblogger Klaus geht heute in Palma an Bord der AIDAsol, um die „Perlen des Mittelmeers“ zu besuchen. Wenn ich so daran denke, was er wohl gerade macht, bin ich schon ein wenig neidisch. Zum Glück wird er – entweder live oder im Nachgang – hier von seiner Reise berichten. Vielen Dank, lieber Klaus! Aber auch ohne genau zu wissen, was er aktuell erlebt, kann sich jeder Kreuzfahrer so in etwa vorstellen, wie die ersten Stunden an Bord ablaufen, denn jeder hat ja so seine eigenen Einschiffungs-Rituale.
Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtportal Schiffsbeschreibung Schiffsbesichtigung Kreuzfahrtblog

Die AIDAsol: gerade noch in Hamburg, jetzt schon in Palma de Mallorca

Je nach Reederei, Schiff, Fahrtgebiet, Jahreszeit und persönlichen Vorlieben gibt es ja auch das eine oder andere Kreuzfahrt-To-do: Manche Passagiere wollen sich einen guten Tisch in ihrem Restaurant sichern oder schon mal Termine in Spezialitätenrestaurants reservieren. Andere buchen noch Getränke- oder Spa-Pakete, Ausflüge sowie andere Zusatzleistungen. Bei einigen Reedereien muss man an Bord seine Kreditkarte registrieren lassen, die Koffer wollen ausgepackt werden und dann steht natürlich irgendwann die Rettungsübung an. Ich weiß ja nicht, wie das bei Euch ist, aber wir versuchen diesen Dingen möglichst wenig Zeit einzuräumen…
Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog ,Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster

Herzlich willkommen! Diese Kabine wartet noch darauf, dass ihre neuen Bewohner die Koffer auspacken…

Klar ist es uns wichtig, unsere Kabine wohnlich zu gestalten (manchmal gar nicht so einfach das Zeug von drei Personen, die alle immer zu viel mitnehmen, ordentlich unterzubringen ;-)). Aber ansonsten wollen wir möglichst schnell zum gemütlichen Teil übergehen. Bei Celebrity, zum Beispiel, wird man bereits beim Betreten des Schiffes mit einem Getränk empfangen. Das ist eine zauberhafte Geste und für mich das Signal: Jetzt ist Urlaub! Kurz mal innehalten, auf das Wasser schauen und sich auf die kommenden Tage freuen. Bei gutem Wetter haben wir die Schwimmsachen immer im Handgepäck, damit unser Sohn gleich schon mal eine Runde im Pool drehen kann. So leer hat man den Pool ja meist nie wieder, und sein Urlaub soll ja schließlich auch gleich starten ;-).

Einschiffung auf der Volendam in Hongkong. Noch ist der Pool leer…

Wenn wir das Schiff noch nicht kennen, bietet sich anschließend ein erster großer Rundgang an. Wo ist was, wie sehen die Restaurants, Bars und Außendecks aus und wo könnten unsere neuen Lieblingsplätze sein? Ich finde übrigens, dass ein Schiff bei der Einschiffung immer ganz anders aussieht, als am letzten Tag der Reise. Man sieht es nach einer Weile einfach mit ganz anderen Augen. Ist Euch das auch schon mal aufgefallen?

Wie sich die Perspektive ändert: Am Einschiffungstag war es nur eine Bar am Heck des Schiffes. Am Ende der Reise war es UNSERE Lieblingsbar (hier die Sunset Bar auf der Celebrity Reflection)

Sofern wir das Schiff kennen, fällt der Rundgang natürlich kürzer aus und es bleibt mehr Zeit zum Entspannen, Schwimmen, Hafen beobachten etc. Der Drill ist ja meist erst kurz vor der Abfahrt. Daher überlegen wir uns schon vorher, von wo wir das Auslaufen am besten beobachten und an welcher Bar wir noch rechtzeitig unser Lieblings-Auslaufgetränk rekrutieren können :-)). Spätestens, wenn dieser Zeitpunkt gekommen ist, ist der Kreuzfahrt-Bob in der Bahn ;-). Dann steht einem (bei mir leider meist tränenreichen) Auslaufen (mit oder ohne Musik) nichts mehr im Weg und der Urlaub kann so richtig beginnen…
In diesem Sinne gibt es für Klaus und alle AIDA-Fans jetzt hier die AIDA-Auslaufmelodie zum Träumen und Mitfahren (bitte nicht Weinen!). Und während Ihr zuhört, könnt Ihr uns ja schon mal an Euren Einschiffungsritualen teilhaben lassen. Worauf freut Ihr Euch an diesem Tag am meisten und welche Dinge möchtet Ihr dann auf jeden Fall tun? Wir freuen uns sehr auf Eure Kommentare und wünschen ein traumhaftes November-Wochenende!

Herzlich,

Eure Irmela

 

10 thoughts on “Einschiffungstag – was sind Eure Rituale für die ersten Stunden an Bord?”

  1. Hallo Irmela,
    ich bin bisher „nur“ auf AIDA-Schiffen unterwegs gewesen. Hier ist für mich ein absolutes Muss: Das 1. Auslaufen mit anschließender Welcome-Poolparty und der LED- und Lasershow.
    Mal sehen, was Klaus dazu sagt. 😉
    Auf jeden Fall wünsche ich ihm eine tolle Reise!
    LG,
    Myriam

  2. Hallo Irmela da ich leider noch keine Kreuzfahrt gemacht habe, kann ich noch nicht mitreden.
    Dir Klaus wünsche ich eine wunderschöne Reise und immer eine Hand breit Wasser unterm Kiel. Freue mich sehr auf deinen Bericht und hoffe auf tolle Fotos.
    Allen ein schönes erstes November Wochenende.
    LG Claudia

  3. Hallo Irmela!
    Oh wie gemein! Erkältungsbedingt habe ich zur Zeit die „Nase ziemlich voll „ – natürlich habe ich mir gleich die Auslaufmusik angehört! Natürlich kommt der Knoten in den Hals , man ist gedanklich sofort an Deck ! Der Wind weht um die Nase ! Das Glas in der Hand und das Schiff legt langsam vom Kai ab, eine neue spannende Reise beginnt!!! Das Kreuzfahrt-Fieber ist da!

    Für Klaus freue ich mich richtig, denn die Sol war mein erstes richtiges Schiff, meine erste Kreuzfahrt! Ich bin ja noch nicht wirklich richtig viel gefahren, doch so ein kleines Ritual hat sich schon eingeschlichen! Wenn die Kabine fertig ist, gleich mal gucken, eine Runde auf dem Schiff drehen und schauen, wo mein Sammelplatz für die Rettungsübung ist . Als ich das erste mal fuhr und nicht wusste, wie das bei Aida funktioniert, wollte ich mich auf keinen Fall blamieren und vorbereitet sein. Eigentlich ist ja alles ganz easy, aber wenn man es noch nie gemacht hat , denke ich verständlich.

    Meist ist bei dem Rundgang auf dem Schiff auch eine Snackpause mit drin. Das erste mal zur Ruhe kommen und sich zu akklimatisieren. Auspacken, bevor die Rettungsübung stattfindet, die Übung selbst, auslaufen unbedingt an Deck , egal was für Wetter, mit mindestens einem Sekt oder Cocktail in der Hand, die ersten gefühlten 100 Fotos, Abendessen und bei Aida ein Muss – die Welcomesparty . Spätestens wenn der Ausruf kommt: Sie haben Urlaub! Bin ich voll und ganz auf der Droge Kreuzfahrt! Herrlich!!!
    Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!
    Klaus: eine wahnsinnig schöne Reise! Grüße an die Sol !!!
    Ganz liebe Grüße, jetzt mit richtig Fernweh, wegen der Auslaufmusik!!! Aber ich werde es überleben 😂😂😂!
    Tschüss und Ahoi, Kerstin 🙋🏻

  4. Sobald ich am Schiff bin stelle ich mein Handgepäck in der Kabine ab und dann geht’s in das Buffetrestaurant und trinke mein 1. Urlaubsbier und genieße es endlich Urlaub zu haben und alles andere wird dann gemütlich erledigt. Bin bis jetzt nur MSC gefahren und fühle mich wie zu Hause.

  5. Hallo Irmela,

    das kommt manchmal auf das Schiff/Reederei an, weil die Angebote auch unterschiedlich sind. Schön, wenn man das Schiff schon kennt, dann ist man gleich vertraut mit den Örtlichkeiten, bei einem neuen Schiff wird schon zu Hause bzw. auf der Anreise zum Schiff die Deckspläne auswendig gelernt, damit man mal schon grob eine Orientierung hat. Kurz auf die Kabine und das Handgepäck abgestellt, und dann geht es entweder zur Kaffeezeit oder wie bei der Artania z. B. auf das Außendeck zu Bratwurst und Willkommensbier;-) oder bei AIDA an die Bar zu einem Cocktail zum Urlaubsbeginn und registrieren, ja, man ist tatsächlich da!!! Wenn möglich, versuchen wir noch vor dem Drill die Koffer auszupacken und sich in der Kabine wohnlich einzurichten, damit man auch ganz schnell das Gefühl von „Willkommen zu Hause“ hat. Ein erster Rundgang passt meistens auch noch rein, sonst wird nach dem Auslaufen und Abendessen geschlendert und geschaut. Wie jeden Abend muss vor der Kojenzeit noch ein Abendspaziergang über die Außendecks gemacht werden zum Sterne gucken, Wellen hören, Salzwasser riechen und begreifen, ja, wir sind jetzt „ganz weit weg“ von allem… Hektik, Stress ist mit dem ersten Schritt auf die Gangway verboten, darf nicht mit als „blinder Passagier“ an Bord und nun bitte alles in Ruhe und mit viel Gelassenheit…

    Die Vorfreude wächst auch bei uns – in 3 1/2 Wochen geht´s wieder auf die Albatros zur Adventsreise ab/bis Hamburg. Und vielleicht ein Novum hier, Christiane und ich haben uns hier bei Euch kennen gelernt und bei den „Roll Calls“ getroffen, jetzt werden wir uns auf der Hinreise im Zug und im gleichen Abteil das erste Mal persönlich treffen und uns während der Reise wohl immer wieder über den Weg laufen oder auch den einen oder anderen Cocktail zusammen trinken und auch über „kreuzfahrt-begeistert“ ratschen 😉 Vielleicht werden wir nach der Reise gemeinsam/oder jeder aus seiner Sicht (Erstfahrer/Repeater), im ‚“Gastblog“ darüber berichten. Das müssen wir dann unbedingt bei einem „Meeting“ in der „Casablanca“-Bar besprechen, Christiane 😉

    Viele Grüße und ein schönes kuscheliges Wochenende und an Klaus nochmals eine gute Reise

    Helga E.-D.

  6. Oh Helga,

    nur noch 3,5 Wochen?!?! Das ist ja schon ganz bald… Wie schön! Bei uns sind es noch gut 7 Wochen…

    Und es freut mich sehr, dass Christiane und Du Euch bei uns gefunden habt. In der Tat stelle ich mir den Bericht aus zwei Perspektiven sehr interessant vor. Mal sehen, ob Christiane sich auch mit dem Virus infiziert…
    Sonnige Grüße aus HH,
    Irmela

  7. Hallo zusammen,
    bei mir geht’s nach einem kurzen Abstecher in der Kabine mit Fotoapparat bewaffnet an Deck. Und dann, irgendwann, wenn man denkt erstmal alles angeguckt zu haben, steht der Schiffsrundgang an. Dann werden die Koffer ausgepackt, Rettungsübung…Man muß ja zwischendurch auch mal was Essen, aber dann geht’s spätestens zum Auslaufen wieder an Deck 😉
    Ich habe da eine Tour mit der Stena mit meinen beiden Mädels im Kopf. Wir sind so früh wie möglich auf Schiff und dann gleich an Deck. Und sagen wir’s mal so, es war typisches Kieler Wetter, sprich sehr diesig mit flüssigem Sonnenschein. Trotzdem waren wir 2h an Deck. Man sollte vielleicht erwähnen, dass das Schiff noch im Hafen lag und wir alle drei Kieler sind, also es wirklich kein unbekannter Anblick war, aber so ist das halt bei uns 😉 Wir waren gut durchnässt, als wir ablegten. Aber bis zum Ende der Förde musste man ja schließlich auch noch an Deck bleiben…

    Moin Helga,
    noch 3,5 Wochen, wie schön. Ich wünsche dir (und natürlich auch Christiane) eine wunderschöne Tour und freue mich schon auf euren Bericht / oder Berichte 😉
    Bei mir dauert es noch bis September…

    VG Michaela

    1. Hallo Michaela,

      vielen Dank für Deine guten Wünsche! Wenn es auch nur eine kurze Auszeit auf dem Schiff ist, freue ich mich doch sehr darauf. Wohin und mit welchem Schiff geht es bei Dir im September? Ich darf im September auch endlich wieder auf mein „Traumschiff Artania“ und dieses Mal für 15 Tage…

      1. Hallo Helga,

        bei mir geht es auf Ostseekreuzfahrt mit Mein Schiff 3 🙂 9 Tage mit Overnight in St. Petersburg & Stockholm. Und wo geht’s mit der Artania auf Tour?

        LG Michaela

  8. Hallo zusammen,

    erstmal Danke für alle guten Wünsche 🙂

    Ich bin jetzt wieder zuhause und kann endlich vom PC aus den Rest von AIDAsol berichten (ein weiterer Seetag ging eben online). Es folgen noch die Tage in Avignon und Barcelona sowie ein kleines Fazit 🙂

    Ja, auch finde den ersten Tag an Bord, das erste Einlaufbier, das erste Auslaufen mit der entsprechenden Auslaufmusik (so es sie denn gibt! Habe ich bei meinen beiden MSC-Reiusen irgendwie vermisst!!) immer sehr prickelnd!! Man hat alles noch vor sich und ist in bester Stimmung.
    Auch wenn ich das Schiff (oder die Schiffsklasse) schon kenne, mache ich gerne eine kleinen Rundgang durch die öffentlichen Bereiche!

    Für geht es dann ja in sechs Wochen schon wieder los – diesmal zu einer Reederei, die ich noch gar nicht kenne (https://kreuzfahrt-begeistert.de/forums/topic/rollcall-mein-schiff-2-mittelmeer-mit-malaga-23-12-2018/).
    Da bin ich jetzt schon sehr gespannt, was mich dort erwartet 🙂

    VG Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen