1. Tag Einschiffung

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Michaela vor 2 Tagen, 22 Stunden.

  • Autor
    Beiträge
  • #23243 Antwort

    Michaela

    1. Tag Einschiffung

    Heute ging es nun endlich, nach über einem Jahr Vorfreude, los. Am Vormittag hieß es ganz entspannt die Koffer packen und die Zeit bis es losgeht noch ein wenig relaxt vor dem Fernseher verbringen. Man muß die Zeit ja auch mal nutzen 😉 Dann, gegen 14h hieß es ab zur Haltestelle und auf den Bus warten und ca. 20 Minuten später hat uns der Bus genau vor unserem Schiff abgesetzt. Schon praktisch, wenn man nicht mal umsteigen muss und der Bus direkt vorm Ostseekai eine Haltestelle hat. Nächstes Jahr wird die Anreise nicht in 20 Minuten zu bewerkstelligen sein, aber das wird eine andere „Geschichte“ 😉
    Der Check in inklusive des obligatorischen Rettungsringfotos und Sicherheitscheck war bereits nach 10 Minuten geschafft und rauf ging’s an Bord. Endlich! Wir hatten beim Check in zuerst nur eine Vorläufige Bordkarte bekommen. Die Richtige befand sich dann an der Kabinentür. Das lag wahrscheinlich daran, dass offiziell die Kabinen erst um 15h freigegeben waren, wir aber bereits kurz vorher an Bord gekommen sind. Also ging es zuerst mal mit dem Handgepäck an Deck, aber 10 Minuten später war es dann soweit und die Kabine fertig. Schnell das Handgepäck ablegen, den Fotoapparat schnappen und los geht die Erkundungstour.

    Zuerst führt mich so eine Erkundungstour immer an Deck. So auch dieses Mal (auch wenn wir vorher schon mal kurz gelinst haben 😉 ).

    Nach einem ausführlichen Rundgang ging es erstmal ins Buffetrestaurant. Man muss ja schließlich auch die Küche testen 😉

    Eigentlich wollten wir ja zu Gosch und lecker Garnelen essen, aber dort war noch nicht auf. Naja, aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Bevor es ans Koffer auspacken ging, haben wir uns noch einen leckeren Cocktail gegönnt. Mein Lieblingscocktail ist der Strawberry Kiss, ich liebe Erdbeeren… Danach ging es aber ans Koffer auspacken. Dann ging es wieder an die Luft, diesmal Deck 4. Hier hat man zwar nicht die Möglichkeit einmal komplett dass Schiff zu umrunden, aber man kommt ganz nach vorne – Captains View, herrlich (am Heck kommt man nicht rum, da hier der Diamant ist). Mit uns am Kai lag die Europa. Sie legte vor uns bereits gegen 18h ab. Und da man die Durchsage des Kapitäns auch bei uns an Bord prima verstanden hat, wussten wir, dass es nach Riga ging. Die Europa sollte noch „unser Schatten“ werden. Wir haben sie noch das eine, oder andere Mal getroffen. Und ich musste leider feststellen, dass die Winkfreudigkeit, zumindest bei den Passagieren, die zum Ablegen an Deck waren, nicht vorhanden war… Aber, auch wenn das Beobachten des Ablegens noch so schön ist, die Sicherheitsübung stand an. Also schnell zum Sammelpunkt, bei uns das Theater. Es wird bei Tui ein Sicherheitsfilm gezeigt (der auch jederzeit nochmals in der Kabine angeschaut werden kann). Das Anlegen der Schwimmwesten wurde von der Crew gezeigt und wer wollte durfte die Westen natürlich auch selbst anlegen. Die Schwimmwesten befinden sich an den jeweiligen Sammelstationen und nicht in den Kabinen. Danach waren wir aber bereit fürs Ablegen. Also wieder hoch an Deck. Leider, wie sollte es auch anders sein, gab es immer mal wieder Schauer. Aber es war immerhin besseres Wetter als bei unserer letzten Tour ab Kiel, da gab es Dauerregen beim Ablegen (und auch sonst fast immer…). Noch ein Gläschen Sekt dazu und dann hieß es genießen und…

    Aber Moment, es geht ja noch gar nicht los? Es ist doch schon 19h. Und prompt kam die Durchsage, dass wir noch auf 2 Passagiere warten. Die wären jetzt gerade auf dem Parkplatz angekommen und die wollten wir dann doch noch mitnehmen. Huch, was war denn da schief gelaufen? Gut, natürlich kann nicht jeder das Glück haben in 20 Minuten mit dem normalen Linienbus vor Ort zu sein, aber wenn ich eine längere Anreise habe, dann wäre ich im Zweifelsfall lieber einen Tag vorher am Abfahrtsort. Es kann ja immer mal was sein, sei es gesperrte Autobahnen oder Zugausfälle (hierzu später mehr). Oder wie gerade neulich, als der Flugraum über Hamburg gesperrt werden musste, weil eine Fliegerbombe gefunden und gleich entschärft werden musste (die A7 war da auch noch gesperrt). Mir ist immer noch im Ohr, was mal ein Busfahrer erzählt hat. Sozusagen die Ansprache, bevor die Tour losgeht. „Wer 5 Minuten zu spät ist, der muss singen, wer 10 Minuten zu spät ist, der muss tanzen. Wer 15 Minuten zu spät ist, der muss singen & tanzen, allerdings alleine, weil dann der Bus weg ist.“ Seit dem heißt das bei uns immer nur, wenn jemand zu spät ist: „Ah, wieder einer der singen & tanzen muss“.
    Um ca. 19:15h ging es dann aber doch los. Das Typhon erklang (was für ein herrliches Gefühl) und dann ging es mit unserer Auslaufmelodie (Große Freiheit von Unheilig) endlich auf große Fahrt. Ich krieg jetzt noch Gänsehaut, wenn ich daran denke 😉
    Da das Wetter nicht so wirklich mitgespielt hat und wir die Förde ja doch ganz gut kennen, haben wir uns nach drinnen verkrümelt und das Restaurant geentert. Diesmal ging es nicht ins Buffetrestaurant, sondern ins Atlantik Klassik (es gibt auch noch das Mediteran). Dort gab es ein leckeres 5 Gänge Menü (ist übrigens auch inklusive) u.a. mit Jacobsmuschel und Rinderfilet. Im Anschluss ging es auf die Kabine und mein Abendritual begann: Ich bin mit der Karaffe aus der Kabine zum Wasserabfüllen gelaufen. Man will ja schließlich auch auf der Kabine was zu trinken haben 😉 Und bei geöffneter Balkontür haben wir uns schön mit Meeresrauschen in den Schlaf schaukeln (ja einen Tag vorher war ein Sturm durchgezogen, es hätte für unseren Geschmack aber gerne noch ein bisschen mehr sein dürfen) lassen.

  • #23277 Antwort

    Helga E.-D.

    Hallo Michaela,

    wir reisen ja hier um die Wette, super! Irgendwie müssen wir doch gut durch den Winter kommen 😉
    Ich freue mich, mit Dir auf Reisen zu gehen und es hat gut angefangen. Da ich auch schon mit TUI MS gefahren bin, war ich natürlich bei „Große Freiheit“ von Unheilig sofort mit Dir an Bord… und bin gespannt, wie es weitergeht!

    Wann war die Reise?

    Vielen lieben Dank für´s Mitnehmen und viele Grüße

    Helga E.-D.

  • #23306 Antwort

    Michaela

    Hallo Helga,

    die Fahrt war bereits Ende September. Bin aber im Moment so voll verplant, dass ich kaum dazu komme hier mitzufahren, oder an meinem Blog zu schreiben… Es wird dieses Mal also alles etwas länger dauern 🙁 Aber dann freut man sich ja vielleicht auch umso mehr, wenn etwas neues kommt. Und der Winter ist schließlich lang 😉
    Ich habe schon gesehen, dein Blog geht auch schon weiter 🙂 Da freue ich mich auch schon drauf. Vielleicht schaffe ich es morgen bei dir weiter mitzufahren 🙂

    LG & weiterhin viel Spaß mit meiner Fahrt
    Michaela

  • #23324 Antwort

    Kerstin Krückeberg

    Hallo Michaela!
    Bei mir ist es zur Zeit auch etwas wuselig und daher kam „Irmelas Wink“ mit deinem Blogbeitrag auch etwas verspätet bei mir an. Das macht doch überhaupt nichts, die Beiträge über einen etwas längeren Zeitraum zu strecken- glaube mir, ich weiß das sehr gut, das man dafür schon etwas Zeit hineininvestiert. Spaß macht es trotzdem ihn zu schreiben!!!Freue mich mit dir auf Reisen gehen zu können! Bis auf die Farben in der Kabine sieht eine Aidakabine in dieser Kategorie auch so aus- gefällt mir sehr gut , das maritme blau/weiß . Und was für ein schöner großer Außenpool- da geht der Pluspunkt eindeutig an „Mein Schiff“- bisher haben mich die Aida-Poole nicht so überzeugt. Entweder sind es nur reine Tauchbecken und schwimmen- nee lassen wir mal das, oder die Perla hat zwar einen größeren Pool angeschlossen an das 4-Elements- aber liegt halt drinnen.

    Ich musste schon wieder daran denken, als wir in Kiel letztes Jahr ankamen und wir prompt völlig falsch, bei der Color Line ankamen 🙂 Oh jeh- das war was . Man gut das wir dort ganz viel Pufferzeit hatten!!! Nicht auszudenken, das Schiff müsse auf einen Warten!

    Freue mich auf den nächsten Beitrag! Nicht vergessen, kein Stress!!!
    Ganz liebe Grüße nach Kiel!
    tschüß, Kerstin

  • #23638 Antwort

    Michaela

    Hallo Kerstin,

    ich finde auch, das schreiben macht super viel Spaß 🙂 Und gleich kommt auch ein neuer Teil 😉
    Und der Pool ist echt klasse. Leider konnte ich den dieses mal nicht nutzten, weil mir meine kleine typische „ich habe jetzt Urlaub und dann kann ja die Erkältung kommen“ Erkältung in die Quere kam. Aber als ich das erste Mal auf MS4 unterwegs war, habe ich ihn genutzt und es war echt klasse, richtig schön zu schwimmen und nicht nur zu planschen (und dass im Geirangerfjord).

    LG und viel Spaß mit dem nächsten Teil

    Michaela

Antwort auf: 1. Tag Einschiffung
Deine Information: