Bayrische Seemänner und holländische Städte

News Foren Gastblogger/Reiseberichte Phoenix Adventszauber MS ARTANIA Bayrische Seemänner und holländische Städte

  • Dieses Thema hat 2 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre, 9 Monaten von Kerstin Krückeberg.
Ansicht von 2 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #10011 Antworten
      Petra
      Gast

      Heute ist schon wieder Samstag. Dabei bin ich doch gerade erst angekommen…

      Heute war mal wieder ein Tag, der mit viel Spaß und vielen Eindrücken vollgepackt war.

      Direkt nach dem Frühstück gab es in der Kopernikus Bar einen Bayrischen Stadl-Frühschoppen mit allem, was dazu gehört (Weißwürste, Spanferkel, Knödel, Freibier), inkl. der Verlosung der Seekarte. Obwohl diese Veranstaltung im Freien stattfindet waren wirklich viele Passagiere da. Ein DJ sorgte für Partymusik. Da rund um die Bar ein großes Gedränge herrschte, entschlossen wir uns, ein Deck höher zu gehen und mal einen Blick von oben auf das Ganze zu haben.
      Wir hatten so viel Spaß bei diesem Frühschoppen und obwohl es bitterkalt war, war es fast schon schade als alles vorbei war.


      Währenddessen hatten wir die Nordsee schon verlassen und fuhren Richtung Rotterdam. Da wir im Nebel fuhren, war das Ufer auf beiden Seiten nur schemenhaft zu erkennen, was fast schon ein bisschen mystisch war (;-) wenn da nicht die Partymusik gewesen wäre).

      Wir bemerkten gar nicht, dass wir schon angelegt hatten und mussten uns auf den Weg zu unserem Ausflug machen. Wie immer versammelten wir uns in der Atlantik Show Lounge, um dann die Busse aufzusuchen.


      Wir fuhren nach Delft und Den Haag. Dies sind wirklich schöne Städtchen und es gab ganz tolle Fotomotive. Unser lokaler Reiseleiter Erik war sehr witzig und brachte uns die trockenen Infos über die beiden Städte mit viel Humor rüber. Für mich war es ein besonderes Gefühl, plötzlich vor dem Internationalen Gerichtshof von Den Haag zu stehen. Diesen kennt man ja eigentlich nur aus der Tagesschau.

      Auf dem Weg zurück fuhren wir über die Erasmusbrücke, an der direkt die Artania lag. Da es inzwischen dunkel war, war es ein wunderbares Gefühl, wieder zurück zu unserem beleuchteten Zuhause zu kommen.
      Das Abendessen im Restaurant Artania war wieder einmal sehr lecker und wir amüsierten uns köstlich über das „Schnapsi-Taxi“. Das sind 2 Mitarbeiter der Bar, die mit einem Wagen voller Spirituosen (genannt „Schnapsi-Taxi) mit einem herzlichen Lachen durch die Reihen des Restaurants düsen.
      Wenn noch jemand schlechte Laune hatte (was ich mir nicht vorstellen kann), ist sie spätestens jetzt weg.

      Ein trauriges Erlebnis hatte ich heute allerdings auch noch:
      Als ich nach dem Frühstück zurück in die Kabine kam, war die Information über die Abreise-Formalitäten in der Post. Das ist allerdings etwas, das ich am liebsten ignoriert hätte. :‘-(
      Vielleicht kann ich mich ja in irgendeiner Ecke verstecken und noch ein bisschen da bleiben.

      Heute Abend um ca. 23 Uhr geht’s weiter nach Ijmuiden. Mal sehen, was der Tag dann so alles bringt.

      Bis dahin schicke ich euch allen viele Grüße von der Artania aus Rotterdam.

      Petra

    • #10047 Antworten
      Helga E.-D.
      Gast

      Hallo Petra,

      Du hast wieder hervorragend Deine Eindrücke herübergebracht – diese Post auf der Kabine mag ich auch nicht;-) Und heute Abend ist lt. Tagesprogramm schon die große Abschiedsgala mit der berühmten Eisparade – ich sehe aus der Ferne schon bei vielen Passagieren die Tränchen! Genau wie ich Dich an den verschiedenen Orten auf der „Grand Lady“ vor mir sehe, wie z. B. im Internet-Corner, von wo aus Du schreibst! Wenn man das Schiff von einigen Kreuzfahrten her kennt wie ich, dann geht man im Geiste die gleichen Gänge und Treppen… So wird es sicherlich auch Dir ergehen, wenn wir ab dem 11.12. mit den neuen Folgen von „VnM“ auf Weltreise gehen dürfen und die Folgen, die auf der „Grand Lady“ gedreht worden sind, gesendet werden.
      Genieße die letzten Stunden, bevor Du hier im weißen Deutschland wieder anlegst!

      Herzliche Grüße
      Helga E.-D.

    • #10061 Antworten
      Kerstin Krückeberg
      Gast

      Liebe Petra!
      Das Bedürfnis mich statt der Abreise einfach „einschließen“ zu lassen, hatte ich auch. Aber ich fürchte, sie finden jeden blinden Passagier. Bestimmt wirst du Wiederholungstäter!!! Trotz dieser Post, noch eine schöne restliche Zeit auf dem Schiff und einen schönen ersten Advent! Liebe Grüße, Kerstin

Ansicht von 2 Antwort-Themen
Antwort auf: Bayrische Seemänner und holländische Städte
Deine Information: