Erholung auf See

  • Dieses Thema hat 2 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Jahre, 1 Monat von Bernd_vom_TV.
Ansicht von 2 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #14559 Antworten
      Michaela
      Gast

      Sonntag, Erholung auf See

      Nachdem ich gestern an Land unterwegs war, ging es heute aufs Wasser. Nach einer doch recht kurzen Nacht, gegen 1:30h war ich Zuhause und um 7h war die Nacht schon wieder zu Ende, ging es heute auf die Stena Germanica. Seit 3 Jahren bietet die Stena einen Fördetörn zur Kieler Woche während ihrer normalen Liegezeit in Kiel an. Bevor wir die größeren Schiffe bekommen haben, sind die beiden Schiffe jeden Tag und am Ende der Windjammerparade rausgefahren. Das war aber mit den größeren Schiffen vorbei. Vor drei Jahren haben wir keine Karten mehr bekommen, aber seit letztem Jahr sind wir mit dabei 😉
      Die Fahrt dauert ca. 4h und wer möchte kann die Tour auch mit Mittagsbuffet an Bord buchen. Ich mache da lieber „Picknick“ an Deck und genieße die Aussicht. Für die Kinder, die gleich beim Entern des Schiffes ein Eis bekommen haben, wird auch was geboten. So war z.B. ein Zauberer mit an Bord. Die Ballontiere dürfen natürlich auch nicht fehlen. Mit dem Wetter hatten wir Glück, es war zwar bedeckt, aber trocken. So ging es dann auch gleich an Deck. Einen guten Tisch haben wir auch gleich ergattert, Glück gehabt. Ist halt auch ein Vorteil, wenn man das Schiff kennt und weiß, wie man am schnellsten an Deck kommt 😉
      Um kurz nach 11h hieß es dann Leinen los.
      Gleich gegenüber des Schwedenkais liegt der Norwegenkai. Da hat man jetzt einen seltenen Blickwinkel auf die Color Line. Die kommt immer 45 Minuten später als die Stena in Kiel an und legt bereits 4 Stunden später wieder ab. Die Stena legt immer erst am frühen Abend wieder ab, so dass man als Reisender von bzw. nach Göteborg nicht die Chance hat die Color Line zu sehen.

      Color Fantasy

      Langsam fuhren wir rückwärts an der Innenstadt vorbei bis zum Wendepunkt an dem die beiden Fähren drehen (die Stena wendet abends, die Color Line morgens). Genau dort liegt auf dem Westufer der Ostseekai und auf dem Ostufer die Werft HDW. Ja gut, ich weiß, sie heißt nicht mehr HDW, aber bei mir bleibt es HDW. Das ist genauso wie mit der Ostseehalle. Sie wird auch immer die Ostseehalle (offiziell ja seit einiger Zeit Sparkassenarena). Am Ostseekai lagen die Mein Schiff 1 und die AIDAcara.

      Mein Schiff 1 & AIDAcara

      Nach dem Wenden ging es langsam weiter an der Kielline vorbei. Dort war auch schon einiges los. Auf der Ostuferseite schließt sich der Ostuferhafen an. Dort legt unsere 3. Fähre von DFDS an. Diese fährt nach Klaipeda. Sie kommt erst Nachmittags in Kiel an und legt Abends wieder ab. Außerdem werden dort auch mehrere Frachtlinien abgefertigt. Und das 3. Kreuzfahrtterminal, der Ostuferhafen, ist auch dort zu finden. Heute lag die AIDAbella (Kerstin, ich habe viele Grüße an Bord geschickt 😉 ) am Ostuferhafen.

      AIDAbella

      Dort liegt auch seit letztem Jahr eine kleine estnische Fähre als Auflieger. Mal gucken, wie es mit ihr weiter geht. Mit langsamer Fahrt voraus geht es aus der Innenstadt. Am Westufer erkennt man langsam die Tirpitzmole. Hier hat die Marine ihren Sitz. Und der Hafen ist richtig voll. Am ersten Wochenende und am Mittwoch ist dort auch Open Ship. Dieses Jahr habe ich es nicht geschafft, da ich arbeiten musste. Zur KiWo kommen immer diverse Marineeinheiten aus verschiedenen Ländern zu Besuch. Hier habe ich noch einen Link zur Liste der Schiffe, die in Kiel sind

      http://www.marine.de/portal/a/marine/start/aktuelle/events/kielerwoche2018/openship

      Tirpitzmole

      Dann kommen wir in Friedrichsort an. Hier ist die engste Stelle der Förde. Dort steht der Friedrichsorter Leuchtturm. Der Falckensteiner Strand ist unsere „Copacabana“ 😉 Gegenüber liegt Laboe mit dem Marineehrenmal & dem U Boot. Hier sind gerade diverse Kitesurfer unterwegs. Jetzt kann man auch schon die diversen verschiedenen Regatten vor Schilksee sehen. Es sieht wirklich beeindruckend aus, so viele Segel zu sehen. Dazwischen Begleitboote und Freizeitkapitäne.

      Segelregatten

      Die Fahrt ging bis kurz hinter die Lotsenstation. Dort haben wir dann gewendet und sind langsam wieder zurück gefahren. Ich habe dann die Chance genutzt und bin im Shop einkaufen gewesen. Der ist bei der Fahrt nämlich auch auf und wenn man schon mal die Gelegenheit hat, sich mit schwedischen Leckerein einzudecken…
      Es gab auch noch Entertainment von Seiten der Marine. Als wir wieder auf Höhe der Tirpitzmole waren, wurde gerade ein Flugmanöver mit einem Marinehubschrauber gezeigt. Dieser ging genau vor der Stena runter, bis kurz über die Wasseroberfläche, um dann wieder durchzustarten. Echt beeindruckend. Als kleine Zugabe flog er auch noch eine große Schleife über die Förde.
      Gegen 15h waren wir wieder zurück am Kai und es wurde umgehend mit der Beladung der Fähre mit Trailern & LKWs begonnen. Schließlich geht es in ein paar Stunden wieder Richtung Göteborg.
      Ach ja, Ulla, die Alexandra habe ich nicht entdeckt. Mal schauen, ob sie dieses Jahr noch den Weg nach Kiel findet.

    • #14572 Antworten
      Kerstin Krückeberg
      Gast

      Hallo Michaela !
      Erstmal vielen Dank fürs Grüßen !!! 🙂
      Bei deiner Rubrik „Erholung auf See“ musste ich schon schmunzeln- aber es triffts wirklich gut! Solche Fahrten mache ich mittlerweile auch gerne, zwar noch nicht mit so einem großen Schiff, aber mit den kleineren ist das ja ähnlich. Vor allem, wenn man Glück hat und mit gutem Wetter fahren kann. Schöne Fotos sind dabei! Eine wirklich tolle Idee mit deiner Berichtserstattung von der KiWo!
      Ganz liebe Grüße und tschüß, Kerstin

    • #14575 Antworten
      Bernd_vom_TV
      Gast

      Hallo Michaela,
      „Erholung auf See“, oh der 1. April ist doch schon vorbei?.
      Aber der Titel lässt sofort Erinnerungen an die eigene Kreuzfahrt aufkommen!

      Ich wusste auch noch nicht das die Fähren mal eben so für die KIWo eine 4-Stunden
      „Hochseefahrt“ einschieben können.

      Bin sehr gespannt auf weitere Berichte.

      Schöne Grüße
      Bernd

Ansicht von 2 Antwort-Themen
Antwort auf: Erholung auf See
Deine Information: