Infos über die KiWo

Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #14372 Antworten
      Michaela
      Gast

      Moin zusammen,

      Heute geht es mal nicht auf Kreuzfahrt, sondern auf die Kieler Woche 🙂 Aber ich verspreche euch, das Wasser kommt nicht zu kurz.
      Es gibt quasi 3 „goldene Regeln“ die man zur Kieler Woche beachten & beherzigen sollte ;-):

      1. Lasst das Auto da stehen, wo es ist und nehmt den ÖPNV
      In Kiel ist kein durchkommen, die Menschen laufen quer über die Straßen ohne zu gucken und Parkplätze sind rar. Die Busse haben zwar ab ca. Nachmittags zum Teil heftige Verspätungen, aber sie sind auf jeden Fall die Bessere Alternative. Dies gilt auch für die Fördedampfer. Es gibt günstige Tages & Kleingruppenkarten (2-5 Personen) oder das Kieler Woche Ticket, dass die gesamte KiWo jeweils ab 10h gültig ist.

      Fördedampfer

      2. Packt (nicht die Badehose) sondern das Regenzeug ein
      Es gibt keine KiWo, in der es nicht regnet. Mal sind es nur 1 oder 2 Tage (ja so etwas kommt tatsächlich manchmal vor) oder es regnet die komplette Woche. Vor ein paar Jahren war ich Abends mit der Winterjacke los, weil es so kalt war und das im Juni…

      3. Zur KiWo wird immer gebaut
      Ich weiß nicht, wie es Kiel jedes Jahr schafft pünktlich zur KiWo irgendwo die Straße aufzureißen oder anderweitig für Baustellen zu sorgen. Gut, dieses Jahr hat man sich selbst übertroffen, da quasi die gesamte Innenstadt eine einzige Baustelle ist und die ist tatsächlich nicht erst jetzt, sondern schon vor einiger Zeit entstanden. Es wird eine vor Jahrzehnten zugeschüttete Wasserverbindung wieder freigelegt.

      Die KiWo ist immer die letzte volle Juni Woche. Offiziell geht es Samstag mit der offiziellen Eröffnung um 19:30h auf dem Rathausplatz mit dem traditionellen Glasen und dem Typhon-Signal „Lang – kurz – kurz -lang: Leinen los! los. Dieses Jahr übernimmt dies Frank Walter Steinmeier. Inoffiziell geht es bereits am Freitag los (Soundcheck getauft). Da ich Freitag Spätschicht und Samstag Dienst habe, kann ich mich erst am späten Samstagnachmittag umgucken 😉 Dieses Jahr soll einiges neues geboten werden. U.a. sollen die Segelwettbewerbe auf Großleinwänden in die Innenstadt übertragen werden. Ich bin mal gespannt. Die KiWo ist nicht nur Segeln und die Kiellinie mit einer „Bier- und Fressbude“ neben der nächsten. Es ist für Jeden etwas dabei. Ich versuche mich mal von der Innenstadt nach Schilksee durchzuarbeiten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit, denn es ist wirklich überall was los) 😉
      Los geht’s an der Hörn. Dort ist vor allem die gemeinsame große Bühne von RSH, Delta Radio & Radio Bob. Drumherum das „unser Norden“ Dorf von Sky & Plaza (unser Norden ist deren Eigenmarke). Dort spielt heute Abend zum Soundcheck z.B. Sasha. Übrigens sind die Konzerte auf den verschiedenen Bühnen, mit einer Ausnahme, kostenfrei.
      Weiter geht’s auf dem Rathausplatz. Dort ist traditionell der Internationale Markt zu finden. Dort kann man sich so zu sagen um die Welt Essen. Mein persönlicher Lieblingsstand ist der Finnische (der steht übrigens direkt neben Australien). Dort gibt es z.B. lecker Rentiergeschnetzeltes im Wrap. Nebenan gibt es Känguru, das ist auch nicht zu verachten. So bin ich auch schon mal an Springbock aus Afrika gekommen. Es gibt dort aber auch „Klassiker“ wie Pizza oder Germknödel aus Österreich. Zum Nachtisch muß ein Dänisches Softeis sein 😉 Einfach mal umgucken und für sich das Beste rauspicken.
      Durch die Innenstadt, wo es auch die eine oder andere Bühne und diverse verschiedene Verkaufstände (Verhungern & Verdursten wird man bestimmt nicht) und man auch immer wieder auf verschieden Kleinkünstler trifft, geht es weiter zum Ostseekai. Dort ist die große NDR Bühne aufgebaut. Entertainment an Land und für die dort anlegenden Kreuzfahrer 😉
      Eine mittlerweile liebgewordene Tradition sind die Public Viewings, die immer bei EM und WM Spielen auf mehreren Bühnen stattfinden. Ich glaube, dass hat 2006 angefangen.
      Vom Ostseekai kommt man direkt auf die Kiellinie. Entweder man liebt sie oder man hasst sie (zur KiWo). Ich war schon seit Jahren nicht mehr dort unterwegs. Dort sind, ich will schon fast sagen traditionell, die meisten Schnapsleichen zu finden. Natürlich gibt es auch dort Bühnen und nicht nur Verpflegungsstationen. Allerdings gibt es auf Höhe der Reventloubrücke den besten Backfischstand. Der ist gar nicht zu verfehlen, da die Bude ein Leuchtturm ist und der fertige Backfisch von oben über eine Rutsche nach unten rutscht 😉 Dort in der Nähe soll es dieses Jahr auch die AIDA Urlaubswelt geben (ist übrigens auch neu). Also werde ich wohl dieses Jahr mal einen kurzen Abstecher an die Kiellinie machen. Früher war auf der Kiellinie noch die Spiellinie zu finden. Der große Spielplatz für die Kinder. Es gab damals eine große Wasserrutsche. Das war zu meinen Kindertagen immer das Highlight schlechthin. Und immer die Bange Frage, ob sie wohl wegen des Wetters aufgebaut ist 😮 Seit einigen Jahren ist die Spiellinie auf die Krusenkoppel umgezogen. Dort können sich die Kinder austoben, jedes Jahr unter einem anderen Motto. Dieses Jahr geht’s um den zauberhaften Wundergarten. Ich sehe dort auch immer viel Holz, mit denen die Kinder dort tagsüber werkeln können. Aber eine Wasserrutsche habe ich dort noch nie gesehen 🙁 Nebenan ist die Freilichtbühne. Dort gibt es Konzerte der „Gewaltig Leise“ Reihe und die einzige Ausnahme, wo man Karten für Konzerte kaufen muß. Dieses Jahr ist u.a. Constantin Wecker dort zu sehen.
      Bevor es raus nach Schilksee geht, muß noch ein Abstecher auf das Nordmarksportfeld sein. Dies ist nicht ganz zentral in der Innenstadt, aber mit dem Bus in gut 10 – 15 Minuten zu erreichen. Dort gibt es seit mehreren Jahren die Ballon Sail. Dort dreht sich alles um Heißluftballons und was sonst noch so alles Fliegen kann 😉 Wenn es das Wetter zulässt starten von dort morgens uns abends diverse Heißluftballons. 20 am Stück sind keine Seltenheit. Aber das absolute Highlight sind die Night Glow Abende. Diese sind Freitags, Samstags und Mittwoch. Dort werden Heißluftballons aufgebaut die dann am Boden stehend zur Musik mit dem Brenner zum Leuchten gebracht werden. Zum Abschluss gibt es immer ein Feuerwerk. Die letzten 2 Jahre hatte ich Pech und es standen nur die Körbe ohne Ballonhülle zum Night Glow bereit. Es war einfach zu windig…

      Night Glow

      Im Marinestützpunkt (Tirpitzhafen) ist die Bude voll 😉 Dort treffen jede Menge Marineschiffe aus verschiedenen Ländern ein. Dort gibt es auch ein Open Ship, ein echtes Highlight. Das letzte Mal habe ich es vor 2 Jahren geschafft dort zu sein. Neben einem Besuch auf der Gorch Fock, hat mir ein Norwegischer Offizier die Mienensuche erklärt. Sehr spannend 😉

      Gorch Fock

      Open Ship

      Nun geht es raus nach Schilksee in den Olympiahafen. Von dort aus starten alle Segler zu ihren Wettfahrten. Natürlich ist auch hier für Musik & Verpflegung gesorgt. Es gibt Olympische und nicht Olympische Klassen. Ich muß zugeben, ich habe vom Segeln keine Ahnung. Einen Optimisten erkenne ich noch, aber dann hört es auf… An der Kiellinie gibt es im Sommer das Camp 24/7. Dort können Kinder das Segeln lernen. Zu meiner Zeit gab es das noch nicht. Es gibt dort auch das After Work Segeln, vielleicht schnupper ich dort auch mal irgendwann rein, aber mit Schichtdienst und dann noch als Pendler ist es immer etwas schwierig…
      So, das Land haben wir jetzt gemeinsam abgegrast, fehlt noch das Wasser 😉 Zuerst geht’s noch einmal zurück „an Land“ zum Bootshafen. Dort gibt es seit einigen Jahren den Ocean Jump. Dort geht’s von einer Rampe an Land mit z.B. einem Fahrrad runter mit Sprung in den Bootshafen. Und ein Fahrrad ist nicht das einzige, mit dem man so eine Rampe runterkommt 😉 Letztes Jahr habe ich im Bootshafen auch diese Wasserschuhe gesehen, mit denen man vom Wasser abhebt. Die haben bestimmt auch einen tollen Namen, den ich nicht kenne 😉
      Neben diversen Wassersportangeboten, wie z.B. Wasserpolo die man überall finden kann sind natürlich diverse Segelschiffe in der Stadt. Dieses Jahr hat sich auch die Sedov angekündigt. Die Gorch Fock wird dieses Jahr wieder fehlen, da sie ja immer noch in der Werft steht. Auch unsere Kogge bekommt Gesellschaft von anderen Hansekoggen 😉

      Kogge

      Ein weiterer Stammgast ist die Stettin, die mit der Bussard um die Wette pfeift. Mal gucken, welche Dampfschiffe Kiel noch einen Besuch abstatten.

      Stettin

      Und natürlich nicht zu vergessen diverse Kreuzfahrer, die während der KiWo in Kiel festmachen. Mal sehen, welche Schiffe ich alle einfangen kann 😉
      Vielleicht ist der eine oder andere von euch ja auch mit an Bord oder an Land unterwegs. Bleibt nur noch allen viel Spaß auf der KiWo zu wünschen 🙂 Ich werde euch auf dem Laufenden halten.
      Bis dahin Viele Grüße aus Kiel

    • #14411 Antworten
      Claudia Dörl
      Gast

      Hallo Michaela,
      danke für deine ausführliche Information, das höhrt sich ja nach viel stres beziehungsweise nach Menschenmassen an. Da habe ich so meine Probleme mit.Wünsche allen einen mortz Spaß auf der KiWo.
      Kann es sein das Du das Flyboard meinst? Ein Flyboard ist ein Wassersportgerät, das dem darauf stehenden Benutzer gefesselte Schwebeflüge über dem Wasser ermöglicht. Es wird dabei durch den Rückstoß eines Wasserstrahls angetrieben. Die Antriebsenergie in Form des Druckwassers wird dem Gerät durch einen Schlauch zugeleitet. Zur Erzeugung des notwendigen Druckwassermenge bedient man sich der Impellerpumpe des Wasserstrahlantriebs eines Jet-Ski. Mit einem Flyboard kann man bis zu 9 Meter über der Wasseroberfläche schweben.

      LG Claudia

    • #14424 Antworten
      Klaus
      Gast

      Moin Michaela,

      vielen Dank für deinen intensiven Bericht mit den vielen Infos.
      Leider habe ich es bislang noch nie zur KiWo geschafft, hoffe aber, dass in den nächsten Jahren dann doch irgendwann mal klappen wird!

      VG aus Osnabrück
      Klaus

    • #14427 Antworten
      Kerstin Krückeberg
      Gast

      Hallo Michaela!
      Du bist echt spitze ! Was für ein toller Bericht- gerade war ich so richtig auf der KiWo und stelle fest – ja !! Es ist eine Bildungslücke! Wie gerne würde ich da jetzt auch mit herumwandern- dafür war ich ganz brav im Garten und habe nochmal „klar Schiff“ gemacht 🙂 !! Ich wünsche dir ganz viel Spaß und hoffe, das du doch Glück hast und den Schirm nur zum drohen mit hast !!! Sei lieb gegrüßt und ich freue mich schon richtig auf die Fortsetzung!!! Tschüß, Kerstin

    • #14431 Antworten
      Bernd_vom_TV
      Gast

      Hallo Michaela,
      da hast Du eine tolle Idee gehabt hier von der KiWo zu berichten. Bin schon mächtig gespannt.
      Da erspart uns die lange Anreise ?.

      Schöne Grüße
      Bernd

    • #14434 Antworten
      Michaela
      Gast

      Vielen Dank ihr Lieben 🙂
      Hallo Claudia, ja du hast recht, es sind sehr viele Menschen unterwegs 😉 Ah, Flyboard heißt das Teil 🙂 Wieder was gelernt.
      LG Michaela

    • #14468 Antworten
      Helga E.-D.
      Gast

      Hallo Michaela,

      vielen Dank für Deine Idee, von der KiWo zu berichten – hat Spaß gemacht, mit Dir „auf die Piste“ zu gehen;-) Vor allem auch, für die Zeit, die so ein Bericht mit Fotos dauert!

      Viele Grüße
      Helga E.-D.

Ansicht von 6 Antwort-Themen
Antwort auf: Antwort #14431 in Infos über die KiWo
Deine Information:




Abbrechen