Reedereien kaufen Karibikinseln für Kreuzfahrtpassagiere auf

News Foren Reedereien Reedereien kaufen Karibikinseln für Kreuzfahrtpassagiere auf

  • Dieses Thema hat 8 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 2 Monaten von Anonym.
Ansicht von 8 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #4965 Antworten
      Helga E.-D.
      Gast

      Viele Reedereien kaufen Privatinseln auf – nur für ihre Kreuzfahrtpassagiere, wie z. B. auf der Insel Harvest Caye, ein Paralleluniversum vor Belize.

      https://www.welt.de/reise/Fern/article164650645/Auf-diesen-Trauminseln-ist-nichts-echt.html

      Immer schneller, immer höher, immer weiter, immer verrückter???? Man macht vor nichts mehr halt! Aber es wird genügend Superreiche geben, die da mitmachen, leider…

      Helga E.-D.

    • #4985 Antworten
      Peter
      Gast

      Also ich weiß ja nicht, warum manche Leute Kreuzfahrten machen? Ich möchte andere Länder, Kulturen und auch deren Menschen kennen lernen, was gerade dann funktioniert, wenn man auf eigene Faust an Land geht. Was soll ich auf solch einer „Trauminsel“ herumliegen, warum fliegt man denn nicht gleich dahin und bewegt sich die nächsten vier Wochen nicht weg von diesem Mikrokosmos???
      Ich kann nur den Kopf schütteln über solch einen Unsinn!

      Peter

    • #5199 Antworten
      Klaus
      Gast

      Moin,

      ich muss euch beiden Recht geben … völliger Blödsinn!
      KF mit Stopps an solchen Inseln buche ich grundsätzlich nicht !!

      VG Klaus

    • #8357 Antworten
      Kerstin
      Gast

      Wer schon mal auf so einer Insel war, wird sich Eurer Meinung nicht anschließen.
      Es war sensationell!

    • #8359 Antworten
      Kerstin Krückeberg
      Gast

      Ein Kollege hat solch eine Karibik-Tour vor nicht allzu langer Zeit gemacht und doch sehr viele unterschiedliche Eindrücke von den einzelnen Inseln erhalten. Allerdings waren es keinen reinen Strandurlaube, sondern trotzdem Land,Leute, Kultur und Landschaft. Man muss es einfach mal ausprobiert haben, um dann festzustellen, liegt mir sowas oder eben nicht. 🙂

    • #8516 Antworten
      Nicole Brill
      Gast

      Die Amis haben eine andere Kreuzfahrtkultur als wir Deutschen. Für die ist das Schiff selbst der Urlaub, nicht die Landgänge. Wenn schon an Land, dann wollen die dort Strand , Action und Fun. Hab das mal in einer TV-Reportage gesehen. Auf Kuba hat eine amerikanische Reederei eine ganze Bucht gepachtet. Komplett eingezäunt, kein Kontakt zu den Einheimischen. Dort können die tausenden von Passagieren bei einem Landgang dann Baden, Zipplining machen, ect. ect. Mehr wollen die Amis nicht.

    • #8517 Antworten
      Steffi
      Gast

      Ich glaube das ist ein schwieriges Thema, natürlich hat so eine Insel was von abgeschottetem Ferienresort, vielleicht auch ein bisschen was von Disneyland und Centerpark. Andererseits bietet es die Möglichkeit auch einfach Mal auszuspannen und Spaß zu haben. Wobei ich jetzt nicht sagen will, dass dies mein Traumurlaub wäre. Meist sind diese Inseln in den wöchentlichen Tripps enthalten und die werden denke ich mal als „ich-will-einfach-mal-raus“-Tripp gebucht und deshalb vergleiche ich diese Reisen eher mit Kurztripps und da bin ich auch eher für ausspannen und Wellness ohne Ambitionen auf Sideseeing und Kultur.
      Wobei eine Kreuzfahrt mit Landgängen von 6 bis max. 10 Stunden sicher nicht geeignet ist Land und Leute kennenzulernen, es reicht für einen ersten Eindruck und die Entscheidung, da will ich nochmal hin, oder einmal ist genug.

    • #10460 Antworten
      Helga E.-D.
      Gast

      Eine solche Insel war jetzt in den ersten Folgen der neuen Staffel von „VnM“ zu sehen und es kam nicht viel Begeisterung bei den Passagieren und Crew-Mitgliedern auf – eben alles „amerikanisiert“ und nicht Ursprüngliches mehr. Ich kenne die amerikanische Reisekultur auch ganz gut und hatte auch schon amerik. Freunde hier zu Besuch – der Kölner Dom war „nice“ und für ein Foto gut, die Shoppingmeilen waren wesentlich interessanter, so gar derart, dass am Ende noch zusätzliche Koffer für den Heimflug gekauft werden mussten. Was auf einem amerik. Schiff keinesfalls fehlen darf, sind die Spielcasinos! Aber diese haben bekanntlich auf deutschen Schiffen auch schon Einzug gehalten und sind nach meiner Beobachtung stark frequentiert.

    • #32495 Antworten
      Anonym
      Inaktiv

      Sogar Disney Cruise Line hat für sich eine Insel gekauft und diese für seine Passagiere reserviert. Sie heißt Coco Cay ist auf den Bahamas

Ansicht von 8 Antwort-Themen
Antwort auf: Reedereien kaufen Karibikinseln für Kreuzfahrtpassagiere auf
Deine Information: