Sonntag, 4.11. – Neapel und die Amalfiküste

News Foren Gastblogger/Reiseberichte ! Aktuelle Gastblogger ! Perlen am Mittelmeer mit AIDAsol (Klaus) Sonntag, 4.11. – Neapel und die Amalfiküste

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Klaus Brokmann vor 1 Woche.

  • Autor
    Beiträge
  • #16925 Antwort

    Klaus Brokmann

    Ohne Regen legen wir in Neapel an.

    Gegen 10:30 Uhr beginnt dann der Ausflug an die Amalfiküste.
    Die Amalfiküste ist ein 50 km langer Küstenabschnitt im Süden der Halbinsel von Sorrent. Die zerklüftete Uferlandschaft mit ihren steil aufragenden Felsen und vielen kleinen Stränden und bunten Fischerdörfern ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Italien.
    Bei Regen sieht es allerdings ähnlich trist aus, wie anderswo aus!

    Wir machen zwei kurze Fotostops bei Sorrent und Positano, als es dankenswerterweise nur leicht nieselt 🙂


    Sorrent


    Positano

    Nach rund 2 Stunden erreichen wir dann Amalfi.
    Amalfi war vom 9.-11. Jh. der Sitz einer mächtigen Seerepublik.
    Die arabisch-normannische Basilika Sant Andrea mit ihrer gestreiften byzantinischen Fassade und der 67 stufigen Treppe ist das absolute Highlight der kleinen Stadt. Wir stürmen sie dann auch als erstes, da es jetzt wie aus Kübeln schüttet 🙁


    das Portal


    in der Krypta

    Dadurch erschwert sich draußen auch das Filmen und Fotografieren massiv.
    Wir haben hier zwei Stunden Zeit uns so gehe ich noch dem Kirchenbesuch die kleine zentrale Straße hoch.
    Schließlich flüchte ich für eine gute halbe Stunde in ein kleines Kaffee, wo ich mir bei Kaffee und einem kleinen Stück trockenem Kuchen (quasi mit Mitagessen) die Zeit vertreibe.
    Als der Regen weniger wird und dann sogar ganz aufhört, wandere ich noch ein wenig an der Hafenmole entlang.

    Um 15 Uhr geht es weiter ins ca. 6 km entfernte Ravello. Dieser kleine Ort liegt auf einer Anhöhe mit traumhaufter Aussicht auf die umliegenden Küstenstreifen – zumindest wenn diese nicht regenverhangen sind 🙁
    Aber es ist trotzdem ein netter kleiner Ort mit einem schönen zentralen Platz und netten kleinen Gäßchen.

    Gegen 18:20 Uhr sind wir wieder am Schiff. Ich mache mich schnell etwas frich und gehe dann im Brauhaus essen, da ich um 19:15 Uhr im Theatrium die Queen-Show „I want it all“ sehen möchte und mir dann anschließend gemütig aus der SolBar heraus bei ein oder zwei geistigen Getränken
    noch die Primetime der Entertainmentmanagerin – ein 30-minütiges Liveprogramm im Theatrium – ansehe.

  • #16938 Antwort

    Helga E.-D.

    Hallo Klaus,

    bei den Unwetter-Katastrophen zurzeit in Italien muss man schon froh sein, wenn man überhaupt anlegen kann. Es ist schade, aber vielleicht bzw. hoffentlich wird es besser in den kommenden Tagen. Z. B. auf Malta scheint die Sonne bei strahlend blauem Himmel wie die Bilder gestern via FB von der MS Artania zeigen.

    Die Bilder sind trotzdem sehenswert!!!

    Viele Grüße und eine sonnige Weiterfahrt

    Helga E.-D.

  • #16942 Antwort

    Irmela Tölke
    Keymaster

    Ein Jammer mit dem Wetter Klaus!

    Dennoch sind Dir einige tolle Fotos gelungen. Gute Besserung 😉 und vielen Dank für Deinen lebhaften Bericht.

    Liebe Grüße,
    Irmela

  • #16943 Antwort

    Klaus Brokmann

    Moin und Danke euch beiden!
    Heute in Cinque Terre war es endlich besser 🙂
    Bericht folgt morgen – gleich erstmal Rom!!
    VG Klaus

  • #16944 Antwort

    Kerstin Krückeberg

    Hallo Klaus!
    Da kann man nur sagen, einfach das Beste daraus machen! Trotzdem, die Fotos sehen mit Regen toll aus! Aber in Sachen think positive, bist du gut dabei und spülst abends einfach etwas geistiges zur vorsorglichen Desinfektion nach 😉!
    Hab eine schöne Weiterreise und wünsche dir, das Helgas Wetterprognose bald eintritt!
    Liebe Grüße, Kerstin 🙋🏻

  • #16989 Antwort

    Klaus Brokmann

    Hi Kerstin,
    ok, so mache ich das 🙂
    LG Klaus

Antwort auf: Sonntag, 4.11. – Neapel und die Amalfiküste
Deine Information: