Hafen der Woche: Happy Birthday Hafen Hamburg

Wer schon einmal in Hamburg war, wird mir beipflichten: Hamburg ist eine der schönsten Städte der Welt…

 

Die Landungsbrücken

Und noch dazu liegt sie auch noch genau vor unserer Haustür. Ich versuche Hamburg so oft es geht zu besuchen und den Flair der Hansestadt zu genießen. Persönlich bin ich auch über ganz viele besondere Ereignisse mit der Hansestadt verbunden, denn während meiner maritimen Laufbahn machte ich hier oft Station. Mit der Marine bin ich zum ersten Mal zum Hafengeburtstag eingelaufen und zwar als Flaggschiff. Es war schon ein tolles Erlebnis die Einlaufparade mit dem Schiff anzuführen und die Elbe hinauf bis zu den Landungsbrücken zu fahren.

Fregatte Rheinland-Pfalz

Mein Praktikum auf einem Containerschiff, der CMA CGM Togo, startete und endete ebenfalls in Hamburg. Mit Kreuzfahrtschiffen war ich natürlich auch schon mehrmals hier, und es ist immer wieder ein schönes Erlebnis diese Stadt auf dem Seeweg zu bereisen. Gegen Ende meine Marinezeit habe ich sogar in für zwei Jahre hier gelebt und habe diese Zeit sehr genossen. Jetzt komme ich immer mal wieder in die Stadt und habe eine enge Verbindung dorthin.

Segelschiffe sind gern gesehene Gäste

Heute startet der 829. Hafengeburtstag und für alle Kreuzfahrer ist dieses Event ein absolutes Muss. Der Flair des herausgeputzten Hafens und die vielen schönen Schiffe sind auf jeden Fall eine Reise in den Norden wert. Die Auslaufparade von rund 300 Schiffen oder das berühmte Schlepperballett sind wirklich etwas ganz besonderes. Bei gutem Wetter ist es an den Landungsbrücken natürlich sehr voll. Wer die Ein- oder Auslaufparade etwas ruhiger erleben möchte, kann dies auch wunderbar etwas weiter außerhalb der Stadt tun, z.B. bei einem Picknick am Elbstrand. Dieses Jahr wird zudem auch die neue Mein Schiff 1 am Freitag Abend am Rande der Feierlichkeiten getauft. Für Kreuzfahrtfans natürlich ein tolles Event.

 

Kreuzfahrtschiffe natürlich auch

Ich selbst habe schon etliche Hafengeburtstage erlebt, entweder auf dem Schiff oder von Land aus. Beides hat seine Reize und ist einfach immer wieder ein einmaliges Erlebnis. Dieses Jahr schaffe ich es leider nicht zum Hafengeburtstag nach Hamburg, und Irmela, die ja in Hamburg lebt, ist leider auch nicht vor Ort. Falls aber jemand von Euch zu diesem Event in Hamburg ist, wäre es super, wenn Ihr uns mit ein paar Bildern und Berichten teilhaben lasst.

Die Queen

Passend zum maritimen Wochenende in Hamburg findet Ihr ab sofort in unserer Hafenliste auch Informationen über den Kreuzfahrthafen Hamburg.

Viele Grüße aus der Pfalz

Euer Christian

18 thoughts on “Hafen der Woche: Happy Birthday Hafen Hamburg”

  1. Hallo Christian,
    es stimmt; Hamburg ist auch mein Hamburg!
    Ich freue mich schon auf Samstag, auf den Bummel an der Elbe , auf das
    Feuerwerk und die vielen grossen und kleinen Schiffe.
    Ich gratuliere dem Hamburger Hafen zum 829. Geburtstag und obwohl ich Bremer bin zieht es mich immer wieder an die Elbe.
    Hier mein kleines Geburtstagsgeschenk:

    https://www.youtube.com/watch?v=gBRp22hUowU
    https://www.youtube.com/watch?v=snEMWFo5e28

    AllesGute und „Hummel Hummel“
    Lg Guenther

  2. Hallo Christian!
    Obwohl ich nicht so ganz weit weg an Hamburg wohne schaffe ich es leider nicht zum Hafengeburtstag und wünsche allen die vor Ort sind ganz viel Spaß. Habt alle einen schönen Feiertag oder sogar langes Wochenende! Liebe Grüße, Tschüss Kerstin

    P.S und falls das Wetter doch umschlägt und kann ich die gestrige Reportage über „ Cindys Schiff „ sehr empfehlen!

  3. Hallo Christian –
    ja, schön ist es hier !

    Leider zieht sich ja Phoenix immer mehr von Hamburg zurück. Mit Bremerhaven habe ich überhaupt nichts im Sinn, und so gibt es jetzt nur noch eine Gelegenheit für mich, von hier direkt mit der Artania loszudampfen.
    Im nächsten Jahr muss es dann wohl oder übel AIDA werden.

    Alles Gute für euch wünscht
    Peter

    1. Warum muß es unbedingt Hamburg sein ?? Bremerhaven hat doch m.E. auch eine gute Anbindung für alle die von weiter her kommen, oder irre ich mich da. Mir gefällt Bremerhaven gut und wir werden uns im September dort mal die Albatros anschauen, um im November auf ihr in die Ostsee zu schippern.
      Grüße aus dem Bergischen Land
      Christiane

  4. Ja Christian, Hamburg ist eine schöne Stadt. Aber den Hafen sehe ich immer beim Hafengeburtstag im TV. Da sitze ich in der ersten Reihe, ohne Drängeln und schubsen und brauche kein Hotelzimmer zu suchen und alles wird bestens kommentiert. Laut Nachrichten sind schon seit fast zwei Wochen keine Zimmer mehr zu kriegen. Den Industrie Hafen sehe ich immer auf dem Weg nach Flensburg, die Riesen Kräne und Container sind nicht die Hingucker, die kann man sich ja auch in Mannheim Hafen angucken und „bewundern „

  5. Hallo,
    der Hafengeburtstag hat etwas, keine Frage, für Schiffliebhaber ein Paradies. Aus meiner Sicht, ist es inzwischen aber grenzwertig, da Aida eine zu große Rolle spielt (klar, wir wissen wieso). Persönliche Meinung, weniger Aida wäre schön. Aber die Tendenz sehe ich für die nächsten Jahre nicht, befürchte eher das Gegenteil. Freu mich aber, dass es eine der Queens nach HH schafft. Diese drei Schiffe sind doch immer wieder etwas Besonderes.

    Grüße

    Judith

  6. Hamburg ist eine schöne Stadt und es lässt sich ganz gut dort leben. Ich war leider bis jetzt nur einmal dort, habe aber fest vor mal wieder hinzufahren. Die Speicherstadt ist toll und natürlich die Landungsbrücken. Den Hafengeburtstag habe ich auch noch nie gesehen und erlebt, aber ich mag dieses Gedrängel einfach nicht so sehr. Mit einem Kreuzfahrtschiff bin ich noch nie dort gewesen. Kiel oder Bremerhaven waren die meisten Abfahrtshäfen. Aber man kann Hamburg von uns aus in gut 6 Stunden mit dem Auto erreichen oder in 4,5 Stunden mit dem Zug.

  7. Moin,
    ich war als Kind mal auf dem Hafengeburtstag.Danach immer nur in der ersten Reihe vorm Tv.
    Meine Schwester und ich wollen es Morgen mal wagen hinzugehen.Die Gelegenheit nutzen mal so viele verschiedene Schiffe zu sehen.Nur die Menschenmassen schrecken uns ab.Hab am vergangenen Samstag gesehen was am Hafen los war als ich eine Besichtigung auf der Aida sol und Perla gemacht habe,schon Wahnsinn.
    Aber ist halt auch wunderschoen der Hafen.
    Vielleicht schaff ich es ja ein paar Bilder zu machen.
    Liebe Gruesse an alle hier ,Jessi

    1. Oh Jessi , dann viel Spaß in der Menge beim Drängeln und Schubsen , hoffentlich bist Du groß und siehst nicht nur Rücken und Köpfe. Dann besser in der 1.Reihe beim TV kslte Grüße aus der Heimat von Christian

      1. Hallo Ulla,
        wir waren ueberrascht aber es ging wirklich ganz oki.Waren gleich Mittags dort gewesen.Allerdings ab Landungsbruecken bis Baumwall/Elphi war es anstrengend.
        Ich hab mir dann das Segelschulschiff Mir angesehen,wirklich superschoen.
        Am Sonntag werd ich wohl nochmal hin um mir die anderen Schiffe beim Open Ship anzusehen.
        Auf dem Rueckweg wurd es dann zunehmend anstrengend und nervig und ich hab gedacht,ach am Altrhein in Lampertheim ists auch schoen und ein paar Schiffe kommen vorbei,ohne Menschemassen 😉
        Alles Liebe Jessi

        1. Hallo Jessi , auf dem Altrhein kommen keine Schiffe vorbei da kann man segeln und Tretboot fahren aber der richtige Rhein ist nicht weit weg, dort kommen u.a. auch Flusskreuzfahrtschiffe vorbei

          1. Moin Ulla,
            Sorry ich meine natuerlich auch den Neurhein🙈.Bin echt gerne da,sehr schoen da.

    2. Hallo Jessi
      Auch ich War letzten Samstag in Hamburg und habe mir (allerdings nur von außen) die beiden Schiffe angeschaut . Es sind schon tolle Schiffe. Wünsche euch morgen einen schönen Tag, für mich ist da zu viel Trubel. Aber das Schlepper Ballett würde ich mir schon mal gerne anschauen.
      LG aus dem etwas kühlen dramfeld Claudia
      Hier noch ein Bild von dem Heck der Aida Sol

      1. Moin Claudia,
        es sind wirklich imposante Schiffe.Aber sie haben mir nicht gefallen.Einfach zu gross und zu viel von allem.Man vergisst fast auf einem Schiff zu sein,das Gefuehl hat mir gefehlt.Das hatte ich mir allerdings vorher schon gedacht.E s war aber eine gute Erfahrung und ein schoener Tag.
        Wir waren froh das wir heute gleich Mittags zum Hafengeburtstag.Am besten hats uns zwischen Fischmarkt und Landungsbruecken gefallen.Dort war es am angenehmsten.Als es voll wurde sind wir schnell nachhause und haben den Garten genossen.
        Anbei noch ein Blick nach unten vom Skywalk der Perla 😉
        Liebe Gruesse Jessi

  8. Hamburg ist unbestritten eine schöne deutsche Stadt – mir ist sie aber zu „normalen“ Zeiten lieber, solche Events meide ich eher und schaue sie lieber im TV an. Wir haben schon öfter das Ein- bzw. Auslaufen dort erlebt, es gehört für mich zu einer der schönsten, viele in Hamburg lebenden Passagiere habe ich aus dieser ganz anderen Perspektive auch mit Tränen in den Augen beobachtet.
    Ich schließe mich Christiane weiter oben an, es muss nicht immer Hamburg sein – Warnemünde, Kiel und auch Bremerhaven bieten viel und haben ein ganz besonderes Flair, wie wir ja erst vor kurzem in Bremerhaven wieder erleben durften – mehr hierzu werdet ihr bald in meinem Reisebericht lesen können. Bremerhaven ist für die aus dem Süden kommenden Passagiere oft besser mit dem Auto zu erreichen, zudem ist die Stadt für mich ursprünglicher und maritimer geblieben und nicht von Touristenströmen übervölkert.
    Schlepperballett haben wir in Warnemünde auch schon oft erlebt, ebenso wie die legendären Port-Partys, wenn drei Kreuzfahrtschiffe dort liegen.
    Trotzdem „Happy Birthday Hamburg“ bei hoffentlich gutem Wetter und viel Spaß an alle, die vor Ort sein werden!

    Viele Grüße
    Helga E.-D.

  9. Leider ist für uns „niederbayerische Landratten“ Hamburg viel zu weit weg, um dort regelmäßig Events wie den Hafengeburtstag o.ä. regelmäßig vor Ort miterleben zu können. Aber natürlich, da pflichte ich den übrigen Kommentatoren bei, ist Hamburg eine Stadt, die nicht nur über viele außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten verfügt (wie aktuell die Elbphilharmonie, Michel, St. Pauli, Landungsbrücken, Miniatur-Wunderland usw. usw.), sondern die auch mit vielen kulturellen Highlights Besucher aus nah und fern anlockt. Darüber hinaus gehört Hamburg auch zu jenen Städten, die durch die unmittelbare Lage am Wasser auch noch verschiedene Sichtweisen ermöglichen. Es macht nämlich durchaus einen großen Unterschied, ob man die Schiffe als Besucher von der Landseite vorüber gleiten sieht oder ob man vielleicht sogar das Glück hat, selbst an Bord eines Passagierschiffes zu sein, wenn gerade Hafengeburtstag ist.
    Am 10. Mai 2014 war für uns so ein Tag: ich selbst hatte auch noch Geburtstag und Hamburg feierte seinen Hafengeburtstag. Und mit der Albatros waren wir mittendrin. Schon die Fahrt auf der Elbe war ein Highlight: zunächst ging es am Schulauer Fährhaus vorbei, wo alle Schiffe begrüßt werden, dann schipperten wir immer weiter Richtung Hamburg. Segelschiffe wie die Alexander von Humboldt II begegneten uns genau so wie die legendäre Cap San Diego. Im Laufe der Fahrt hängte sich dann noch die Artania in unser Schlepptau. Dabei hatte ich das Glück, genau dann auf den Auslöser des Fotoapparats zu drücken, als ein „Beluga“, das größte Frachtflugzeug der Welt über die Artania hinwegflog. Im Hafen reihte sich die Albatros dann in die Riege der schon anwesenden Schiffe ein. Die Mein Schiff war schon da, auch ein AIDA-Dampfer und noch einige weitere. Es war ein sehr ereignisreicher und bewegender Tag mit sehr viel Atmosphäre und das, obwohl das Wetter leider immer schlechter wurde. Aber diesen 10. Mai 2014 werde ich wohl nie vergessen. Wer Lust hat, kann diesen Tag hier noch einmal Revue passieren lassen: http://www.reiseberichte-und-meer.de/hamburg.htm
    Viele Grüße aus Landshut
    Helmut

  10. Moin Christian,
    wir waren bei der Taufe der Mein Schiff 1 live dabei. Wir sind von Geesthacht mit einem Salon Schiff nach Hamburg gefahren und waren pünktlich im Hafen direkt neben dem Täufling. Das Feuerwerk haben wir in erster Reihe genossen. Es war grandios. Fotos waren nicht möglich, da es zu dunkel war. Es war sehr viel los auf der Elbe, viele Schiffe waren um uns herum. Besonders die vielen Traditionsschiffe und Oldtimer Schiffe waren toll. Danach sind wir zurück nach Geesthacht gefahren. So lasse ich mir den Hafengeburtstag gefallen, denn für die Massenveranstaltungen an den Landungsbrücken bin ich nicht zu haben.
    Conny Bödewadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen