Hafen der Woche – in Dubai ist immer noch Silvester

In den Wintermonaten hat Dubai als Reiseziel Hochkonjunktur. Dieses Frühjahr gibt es für Besucher noch ein besonderes Goody obendrauf…

Dass Dubai eine Stadt der Superlative ist, ist ja kein Geheimnis. Ich habe gelesen, dass das Emirat allein im Jahr 2014 über 100 Einträge in das Guinness Buch der Rekorde erhalten hat. Unter den verbuchten Rekorden befinden sich zum Beispiel die Dubai Mall (mit mehr als 1,1 Millionen Quadratmetern die größte Shopping-Mall der Welt), die Metro (mit einer Länge von fast 75 Kilometern das längste führerlose Transportsystem der Welt) oder auch die berühmte Dubai Fountain (mit einer Flächen von insgesamt 30 ha das größte elektronische Wasserfontänen-System der Welt) – von Burj Khalifa, dem mit 828 Metern höchsten Wolkenkratzer der Welt, ganz zu schweigen.

Zwei Rekorde auf einem Foto: Burj Khalifa und die Dubai Fountain

Auch als Kreuzfahrtdestination wächst Dubai jährlich. Bis zur Saison 2020/2021 möchte das Emirat über 1 Mio. Passagiere pro Jahr begrüßen. In der vergangenen Saison waren es 625.000. Das ist im Vergleich zu Hamburg zwar noch relativ wenig (die Hansestadt hatte 2017 810.000 Passagiere), aber die Wachstumsrate ist schon ziemlich beachtlich. Wie die Anlaufliste von Port Rashid zeigt, ist hier aktuell täglich mindestens ein Schiff zu Gast.

Bei allem Glanz und Glamour: etwas 1000 und eine Nacht…

…ist in Dubai immer dabei

Ein heißer Tipp für alle Kreuzfahrt-Begeisterten, die bis zum 31. März (mit oder ohne Schiff) nach Dubai kommen: Die Megametropole hat das neue Jahr mit einer atemberaubenden Lichtshow begrüßt: Burj Khalifa wurde dabei zur Leinwand für die größte Lichtinstallation der Welt. Mehr als 300 Experten, darunter 100 Hochhauskletterer, sollen an der fünfmonatigen Vorbereitung der Show beteiligt gewesen sein. Natürlich wird es auch dafür wieder einen Eintrag ins Guinness Buch geben.

Eine fast 900 Meter hohe Lichtinstallation ist für den Betrachter nicht unbedingt nackenfreundlich 😉

Ursprünglich war die siebenminütige Show nur einmalig zum Jahreswechsel geplant. Doch aufgrund der großen Begeisterung wird sie jetzt bis Ende März dienstags, mittwochs und samstags jeweils um 20.00 Uhr sowie donnerstags und freitags um 22.00 Uhr wiederholt. Wer es nicht in die Emirate schafft oder sich einen Eindruck vorab verschaffen möchte, dem sei dieser Vorgeschmack empfohlen. Wir hatten das Glück dieses Spektakel zufällig auf dem Rückweg von unserer Volendam-Reise zu sehen. Ich kann nur sagen: GÄNSEHAUT…!
Mehr Fakten über Dubai findet Ihr auch in unseren Hafeninfos. Wir sind übrigens noch dringen auf der Suche nach einer tollen (Hafen-)Webcam für diesen Standort. Solltet Ihr hier einen guten Link kennen oder auch sonst Eure Geheimtipps für Dubai preisgeben wollen, freuen wir uns auf Eure Hinweise in den Hafen-Kommentaren.

Herzlichst,

Eure Irmela

 

 

 

12 thoughts on “Hafen der Woche – in Dubai ist immer noch Silvester”

  1. Hallo zusammen,
    in Dubai kann man sagen die schaffen das! Die bauen mal eben schnell irgendwas und es funktioniert.
    Sogar unter Beteiligung deutscher Firmen.

    Dubai wird wohl die erste Stadt sein in der man mit einem elektrisch angetriebenen Lufttaxi völlig autonom
    ohne Pilot reisen kann. Erste Testflüge sind bereits erfolgreich.
    siehe: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/volocopter-vc-200-lufttaxi-absolviert-jungfernflug-in-dubai-a-1169947.html
    oder: https://www.volocopter.com/de/
    Es ist eine deutsche Entwicklung aus Karlsruhe. Wer mehr dazu wissen möchte sucht nach „Volocopter“

    Schöne Grüße
    Bernd

    1. Man sieht , deutsche Firmen schaffen das !Bloß in Deutschland sind se zu blöd das auch mal anzunehmen. Die Dubaitis achten wohl auf ihre Umwelt, bei uns wird es immer stickiger?

  2. Hallo irmela, zum Thema Dubai hatte ich vor einiger zeit schon mal was geschrieben. Es gibt Bauten , die für mich neu sind , ich war 1993 für eine längereZeit dort, da mein Mann dort ein Kraftwerk mitplante. Damals sah ich die ersten Handys bei den Einheimischen , die Mall gabs schon , aber den Hafen und MassenTourismus noch nicht. Dubaitis lehnten es immer strikt ab. Nun ist er da. Aber abseits dieses Tourismus kann man schöne Ausflüge machen. Z.B. in die Wüste mit anschließendem Sundowner , toll. Nach Abudhabi , grüne Stadt in der Wüste und ähnliches. Ich hatte „Arbeit“ auf meine Tochter aufzupassen sie ist naturblond und die Araber fanden sie interessant, die Kerle sehen aber auch verdammt gut aus , mit ihren schwarzen Augen. Hätte ich auch einen Europäer für stehen lassen ? Das nur so am Rande Grüsse und schönes Wochenende Ulla

    1. Hallo Ulla,

      Dubai in den 90ern war bestimmt sehr spannend. Wir waren 2001 zum ersten Mal dort und seitdem immer mal wieder. Eigentlich sieht es jedes Mal mehr oder weniger anders aus…

      Und: mit den ‚Kerlen‘ hast Du Recht – auch nur so am Rande ;-).

      Frostige Grüße aus HH,
      Irmela

      1. Schmunzel , auf irmela wir gehen nach Dubai , meine Tochter aus Flensburg ist sofort dabei. Dreimäderlgespann! Und vermummen brauchen wir uns auch nicht, womit wir vermutlich von meiner Tochter überrannt werden, ich bin brünett ?

        1. Sehr gute Idee…;-)!

          Bin aber auch brünett… und mein Mann gefällt mir eigentlich auch sehr gut. Immerhin geht der optisch fast als Italiener ;-). Das Wetter lockt mich aber schon in die Ferne. Gerade heute. Hier weht EISIGER nasskalter Ostwind… brrr. Also, auf nach Dubai!

          1. Nu ist aber guter Rat teuer, auf ins warme oder bei den optisch italienermässig aussehenden Männern , dazu zählt auch mein Sohn , bleiben , im Gegensatz zur blonden Tochter. Fragte damals im KH schon nach ob sie mein Kind vertauscht haben? nasskalte windstille grüsse aus der Pfalz

  3. Beeindruckend, gigantisch – ich denke, dieses Superlativ zu erleben, ist sicherlich ein Highlight per excellence! Aber eben alles künstlich, wie die Palmeninsel etc. Ich persönlich habe lieber Ursprüngliches, Echtes – wie z. B. in der Folge von Donnerstag bei VnM in Yangon/Myanmar. Das hat mich tief beeindruckt! So wie mich immer wieder aufs Neue das alte Europa mit seiner reichen (wenn auch nicht immer schönen Geschichte) – abseits von Touristenströmen – immer wieder begeistert!
    Aber wenn mir einer eine Reise nach Dubai oder auch Las Vegas etc. schenken würde – nein würde ich nicht sagen;.)

    1. Hallo Helga, Du kannst einen Wüstenstaat mit einem anderen Kontinent nicht vergleichen. Aber es ist schon interessant, die Wüste ist nicht nur Sand. Ich sah es schon beim Landeanflug über der Wüste, die ist auch grün , man hat immer andere Vorstellungen. Dort wachsen Pflanzen, die Du nirgendwo findest , die brauchen auch kaum Wasser, Grundwasser ist schon vorhanden und manchmal regnet es dort auch dann aber gewaltig , da bist Du von einem Tropfen schon pitschnass.Kakteen, die Du hier im Töpfchen beim Gärtner kaufst , wachsen dort in der Wüste und überragen dich gewaltig. Und Tiere gibts dort auch noch mir lief auch ein Skorpion über den Weg. Von Schlangen ganz abgesehen. Also das sind schon Erinnerungen, die mir keiner nehmen kann. Und erst diese Sonnenaufgang und -untergänge?

  4. Hallo Irmela!
    Wie New York, Sydney, Toronto und vielleicht Las Vegas , steht Dubai auch mit auf meiner To-Do-Liste. Ich hoffe da mal hinzukommen. Dein Beitrag heute, passte gut zu den Fotos von Freunden, die gerade eine Kreuzfahrt beendet hatten, wo Dubai Endpunkt war. Auch sie hatten traumhafte Fotos ins Internet gestellt. Von den Wasser/Light-Shows hat auch Verrückt nach Meer schon mal berichtet. Da entstand schon der Wunsch , es selbst mal zu sehen. Ich hatte bisher nur den Zwischenstopp in Abu Dhabi und hatte Glück vom Flugzeug aus, einen interessanten Ausblick auf die Wüstenstadt zu bekommen, wo einfach mal eine Straße im Sand endet.
    Wünsche euch ein schönes Wochenende, liebe Grüße und Tschüss aus Hannover , wo das Wetter auch nicht besser ist. Man droht sogar mit Schnee ?! Kerstin ?? ( auch brünette! ?)

    1. Auch brünette Kerstin, wenn Du mit ins warme Dubai willst, sind wir schon zu viert , aber Warnung, meine blonde Tochter läuft uns den Rang ab, wir müssen dann kämpfen ?

  5. Danke für den Bericht, ich kann das nur bestätigen.
    Wir waren bisher zweimal in Dubai, da wir dort eine Orient-Kreuzfahrt gestartet haben. Jeweils ungefähr drei Tage. Die Stadt ist schön und interessant, spannend und machmal denke ich an den Turm zu Babel bei den ganzen Plänen 😉

    Auf dem Burj Khalifa waren wir beide Male (aus Deutschland gebucht). Man hat einfach einen wunderschönen Ausblick von da oben (wir waren auf der Plattform im 124/125 Stock, da sieht man schon viel und höher ist auch erheblich teurer). Und auch wenn wir eigentlich nicht noch mal wollen, wir überlegen noch.

    Beim letzten Besuch hatten wir eine Abendtour gebucht. Der Guide war menschlich etwas grenzwertig, strenger Muslime in gewisser Form, hat uns aber immerhin zwei wunderschöne Inspirationen verschafft. Eine wunderschöne Shopping-Mal in der Nähe des Burj al Arab (müssen wir unbedingt noch mal auf eigene Faust hin mit mehr Zeit) und einen Blick auf die Lichterspiele am Burj Khalifa, den wir so auch noch nicht hatten. Zweimal haben wir an dem Abend die Lichterspiele gesehen, beide mal unterschiedlich und mit einer fantastischen Illumination des Burj Khalifa.

    Ich mag Dubai, besuche es gerne, aber leben möchte ich da nicht.

    Im Februar geht es wieder hin, wieder dieselbe Fahrt (oder doch nicht, statt Bahrein ist es Khasab, deshalb haben wir die Reise gebucht und in allen anderen Zielen gibt es noch so viel zu entdecken) und ich freue mich darauf. Und wenn es ganz toll läuft, machen wir die Fahrt mit Kreuzfahrfreunden, die wir auf der ersten Fahrt kennengelernt haben.

    Liebe Grüße
    Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen