Hamburg – so schnell können 44 Tage vergehen

Kinder, wie die Zeit vergeht! Jetzt ist die große Indian Summer Tour schon wieder Geschichte…

Vielen Dank Euch allen für die vielen netten Zeilen und Glückwünsche zu meinem ersten Ablegemanöver. Es war wirklich ein großer Moment für mich und ich freue mich, dass Ihr so viel Anteil daran nehmt… 🙂
Nach einem letzten Stopp in Portland ist die große Indian Summer Tour am Sonntag in Hamburg zuende gegangen. Um 8.00 Uhr haben wir am Cruise Center Altona festgemacht und sofort mit der Ausschiffung der Passagiere begonnen, denn die Grand Lady hatte an dem Tag noch einen anderen Termin: Einchecken zur Schönheitskur bei Blohm+Voss ;-).

 

Die Artania am Cruise Terminal Altona (ein Bild von September)

Alles musste am Sonntag ganz zügig gehen, denn um 15.30 Uhr musste die Artania schon wieder ablegen, um spätestens um 16.00 Uhr vor Dock 10 zu liegen und mit Hilfe von zwei Schleppern einzudocken. Bis zum 28.11. wird sie dort bleiben. Auf dem Programm stehen viele Arbeiten. Unter anderem werden 300 Bäder, die Atlantik Lounge, Harrys Bar und die offenen Decks auf Deck 9 neu gemacht. Ich finde, die Grand Lady macht eine ganz gute Figur im Dock, wie dieses Foto, das mir Freunde geschickt haben, beweist.

Die Artania im Dock 10 von Blohm+Voss

Wer Lust und Zeit hat, kann die Artania diesen November in Hamburg besuchen oder auf der Webcam des Hamburger Hafens beobachten. Ich vermute aber, dass man den Fortgang der Arbeiten dabei nicht wirklich wird erkennen können ;-). Wer eher in der Mitte Deutschlands zuhause ist, kann zwar nicht die Grand Lady, aber vielleicht mich auf Mitteldeutschlands größter Reisemesse, der Touristik & Caravaning, in Leipzig treffen. Die Messe findet vom 22. bis 26. November statt und bietet neben jeder Menge Reisefeeling eine große Sonderfläche zum Thema „Faszination Kreuzfahrt„. Ich werde jeden Tag da sein, Vorträge halten und den Besuchern für ihre ganz persönlichen Fragen zur Verfügung stehen. Ich würde mich sehr freuen, Euch dort zu sehen!

Ein herzliches Ahoi,

Euer Christian

23 thoughts on “Hamburg – so schnell können 44 Tage vergehen”

  1. Ja nun sind wieder unsere Norddeutschen und Ostdeutschen dran mit Deiner „Dame“ oder mit Dir persönlich Kontakt aufzunehmen. Aber bis Ende des Monats hast Du noch zeit die grauenvolle November Suppe zu genießen ?

  2. Hallo Christian!
    Wenn man so einige Seiten auf FB hinterlegt hat, bekommt man interessante Infos. Heute war ein schönes Foto von der Artania im Dock drin. 4 Wochen Verschönerung finde ich nicht viel, für das Programm, was sie dort vor haben. Da müssen sie wohl tüchtig Gas geben.
    Termin für die Messe hatte ich notiert, auch wenn ich nicht ganz so weit weg bin, bin ich nicht sicher, ob ein Besuch klappt. Interessieren würde es mich jedoch in vielfältiger Seite.
    Liebe Grüße, Tschüss Kerstin

  3. P.s Thema Leipzig:
    Falls du noch außerhalb der Messe Zeit hast:
    Besuch im Zoo Leipzig ( auch bekannt aus dem MDR Fernsehen, Elefant, Tiger und Co.) ist sehr sehenswert, auch bei trüberen Wetter. Sie haben schöne Umbauten gemacht und ist schön zu durchstreifen. Fussläufig vom Hauptbahnhof Leipzig mit ca 10 min gut zu erreichen.
    Von der anderen Seite des Hauptbahnhofs beginnt gleich die Altstadt von Leipzig mit schönen Geschäften, Cafés und Altbau/Fachwerk. Im Café unbedingt die Eierschecke essen ( gibt es nicht nur in Dresden) ein Kuchen, der allerdings ohne Umwege auf die Hüfte geht. Trotzdem lecker ! Naja und die Stollenzeit beginnt ja auch schon wieder ?!
    Tschüss, Kerstin ??

    1. Ohja Kerstin, gute Idee, hast Du den Zoo schon live gesehen oder so wie ich verfolge die Sendungen im Fernseher .Gruß aus dem nebligen Rheintal ins vielleicht sonnige Niedersachsen

      1. Hallo Ulla!
        Ich war schon zwei mal dort , das letzte mal letztes Jahr. Die Sendung sehe ich schon seit Jahren. Zum „Verrückt nach Meer“, interessiere ich mich für Zoos. Wenn die Möglichkeit besteht, schaue ich mir gerne in anderen Städten die Zoos auch mit an. ??

        1. Ja leider sind die Sendungen über Zoos bei der ARD und auch ZDF eingestellt worden. Ich fin de sie auch interessant. Wie meine Kinder klein waren sind wir oft nach Frankfurt in den Zoo gefahren

  4. Seit Ihr mit dem Schiff nach Hamburg geflogen? Ihr war doch grade eben noch auf der anderen Seite der Welt.
    Leipzig ist leider vom wilden Süden immernoch eine halbe Weltreise. Viel Spaß auf der Messe, Deine Vorträge sind sicherlich sehr interessant. Solltest Du mal auf der CMT in Stuttgart referieren bin ich auf jeden Fall dabei.

  5. Wenn auch verspätet aber trotzdem herzlichen Glückwunsch zum 1. Ablegemanöver. Da ist ja der nächste Schritt getan. Alles Gute für den weiteren Werdegang von den Landratten Dieter und Ulrike Lehmann

  6. Hallo Christian!
    Ich bin seit der ersten Staffel „Verrückt nach Meer“ dabei und verfolge deinen Werdegang. Sehr gefreut habe ich mich darüber, dass du mit auf die Artania gehen konntest. Ich habe gerade deine Seite hier gefunden und bin begeistert, wie du deine Erlebnisse weitergibst. Auch von mir noch nachträglich herzliche Glückwünsche zum ersten Ablegemanöver. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und freue mich darauf, deine Eindrücke weiter verfolgen zu können.

  7. Gratulation zum ersten Ablegemanöver. Wir verfolgen Ihren Werdegang und freuen uns über Ihre tolle Karriere.
    Leider sind wir weit weg von Hamburg und Leipzig. Werden aber die Webcam immer wieder einschalten.
    Wünsche weiterhin alles Gute und viel Erfolg.
    Liebe Grüße aus Österreich

  8. Hallo Christian,
    ja 44 Tage sind schnell vorbei. Gefühlt steigt die Geschwindigkeit in der die Zeit vergeht quadratisch mit der Anzahl der Lebensjahre.

    Du hat eine interessante Reise erlebt. Einen neuen Job bekommen, wilde Tiere besucht, mit einem Wasserflugzeug geflogen und hast Dein erstes Ablegemanöver durchgeführt.

    Trotzdem hast Du noch Zeit gefunden uns eine neue Webseite mit tollen Neuheiten zu präsentieren.
    Je mehr ich im Bereich Hafen stöbere desto mehr Respekt bekomme ich vor der Arbeit die sicher irre viel Zeit gekostet hat. Für meine Ostseetour ist ja auch schon was dabei. Und auch bei den Gastblogs gibt es schon eine neue Struktur. Bin da reingestolpert als noch keine Beiträge drin waren und hab mich sehr über die Baustelle gefreut. Ich kenne nicht Euren „Kreuzfahrt-Begeistert-Arbeitaufteilungssplan“. Aber Ihr habt das wirklich prima gemacht. Vielen Dank Irmela und Christian.

    Christian, jetzt genieße Deine Erfolge und sammle Kraft für das erste Anlegemanöver.

    Ein herzliches AHOI aus dem Ruhrgebiet
    Bernd

  9. Moin Christian,verrueckt wie die Zeit rennt.Kann mich noch so gut an die Aufbruchstimmung in Hamburg erinnern..
    Ich war am Montag kurz am Hafen ausgestiegen und hab sie betrachtet.
    Am Abend bin ich dann noch einigen Crewmitgliedern auf Arbeit am Airport begegnet die nachhause in die Philippinen geflogen sind,gab selbstverstaendlich einen extra netten Service 🙂
    Anfang Dez.schau ich mir dann die fesch gemachte Dame bei der Besichtigung nochmal an 😉
    Schoene Gruesse aus Hamburg Jessica

  10. Wie schnell die Zeit vergeht, empfindet man als Passagier ebenfalls – kaum eingecheckt, die Seele beginnt zu baumeln und schon heißt es wieder Abschied nehmen mit einem Koffer (nicht nur mit Schmutzwäsche;-), nein auch voller Erlebnisse und Begegnungen! Bei mir wirkt das immer noch lange nach bzw. wird mir erst nach der Heimkehr richtig bewusst, insbesondere, wenn man Fotos und Filme betrachtet und bearbeitet.
    Leider ist Leipzig für mich auch zu weit entfernt, ich habe aber mal in das Programm geschaut und Deine zweimal täglichen Termine gesehen – da bleibt nicht viel Zeit für Sightseeing übrig, denn Du wirst sicherlich auch mal bei den Mitanbietern vorbeischauen wollen.
    Es gibt im Programm ja auch schon einen Hinweis auf Deine „Begeistert“-Seite hier. Falls Du mal keine Antwort auf eine an Dich gestellte Frage parat haben solltest – kannst Du ja getrost auf Deine „Mitarbeiter im Back-Office“ hier verweisen;-)
    Liebe Grüße
    Helga E.-D.

  11. Ja, Helga, der war wirklich sehr gut!
    Aber Recht hast du! Dann bleibt mal schön auf Stand-By an den Messetagen… 😉

    Liebe Grüße,
    Irmela

  12. Hallo zusammen,
    die Artania liegt ja derzeit in der Werft. Leider wird das Tagesprogramm nicht aktualisiert.
    Christian kennst Du den geplanten Ausdockzeitpunkt? Könnte ja interessant sein das Mönöver mit der Cam zu beobachten.
    Danach wird die Artania ja wieder in die weite Welt ziehen und bei der Abfahrt in Cuxhaven vorbeikommen. Da gibt es eine tolle Webcam. Da wird man sie bestimmt gut sehen können.
    http://www.cuxhaven-webcam.de/
    Hab den Link auch in die Webcamliste eingetragen.

    Viel Spaß
    Bernd

  13. Die Reise ab dem 28.11. ist eher eine kleine „Nachwerft-Testfahrt“ („Adventszauber an Bord“) , die relativ kurzfristig ins Programm aufgenommen wurde. Es lohnt sich immer mal wieder, auf der Phoenix-Homepage reinzuschauen, dort sind Umroutungen und neu ins Programm genommene Reisen zu finden, die beim Katalogdruck nicht feststanden.

    https://www.phoenixreisen.com/adventszauber-an-bord.html?source=overview&searchIdCruiseDate=3059204

    Macht Phoenix jetzt erfreulicherweise häufiger! Freunde von uns werden an Bord sein und berichten, wie schmuck die Artania dann sein wird (u. a. längst überfällige Kabinenrenovierung sowie öffentliche Bereiche – Christian berichtete).

    Danach geht’s südlich nach Marseille, dann die Weihnachts- und Silvesterreise und wieder auf große Weltreise.
    Herzliche Grüße
    Helga E.-D.

  14. PS:
    Auch bei den Flusskreuzfahrten gibt es sog. „Specials“ – neben den beliebten „Las Vegas-Dinner-Shows“ mit MS Anesha (aus“ Verrückt nach Fluss“):

    https://www.phoenixreisen.com/phoenix-dinner-show-viva-las-vegas.html?source=overview&searchIdCruiseDate=3063820
    (noch einige Termine frei im Dezember)

    ist jetzt auch eine neue Reise vom 07. – 08.12. von Bonn aus mit dem Neuzugang MS Asara im Programm:

    https://www.phoenixreisen.com/phoenix-dinner-show-mit-bill-mockridge.html?source=overview&searchIdCruiseDate=3064633

    Bill Mockridge (Autor, Comedian) ist vielen bekannt als „Erich Schiller“, der ehem. Mann von „Mutter Beimer“ der Lindenstraße.

    Da Bonn „ums Eck“ für uns liegt und wir gerne Schiffe testen, werden wir an Bord gehen und uns verwöhnen lassen – vielleicht ist hier jemand mit dabei?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen