Hochsaison in der Karibik – wer ist dabei?

Während der Frühling bei uns erst langsam in Gang kommt, ist in der Karibik Hochsaison. Aber wie sieht es nach den verheerenden Hurrikans vom September 2017 heute auf den Inseln aus?

Eine Meldung von der Karibikinsel Dominica machte uns neugierig: Im Nachgang des Hurrikans Maria haben viele Reedereien ihre Besuche abgesagt. Eigentlich sollte es dieses Jahr mehr als 250 Schiffsanläufe geben, doch die meisten davon wurden gestrichen. Sehr zum Leidwesen der vom Tourismus abhängigen Inselbewohner, die alles dafür tun, Besuchern und Reedereien möglichst schnell wieder eine funktionierende Infrastruktur anzubieten. Vielen anderen Karibikinseln, die unter der schweren Hurrikan-Saison 2017 gelitten haben, geht es ähnlich.

So stellt man sich die Karibik vor: Weißer Sand, türkises Wasser und blauer Himmel…

… und es geht noch besser 🙂

Wer schon mal in der Karibik war, der weiß, dass man hier neben den nicht so schönen Duty-Free-Shoppingzonen nicht nur jede Menge Strand, türkis farbenes Meer und Urlaubsfeeling vorfindet. Auf den zum Teil sehr unterschiedlichen Inseln kann man darüber hinaus tolle Naturparadiese wie Wasserfälle, Vulkane und Regenwälder entdecken sowie viele interessante Kulturen und sehr nette Menschen kennenlernen. In einer Zone von rund 2.754.000 km² zwischen Florida und Venezuela liegen Tausende kleiner Inseln und Atolle. Nur die größeren gezählt, sollen es um die 70 sein. Sie bilden 13 unabhängige und 15 mehr oder weniger abhängige Insel-Staaten, die auch heute noch von ihren ehemaligen Kolonialmächten geprägt sind, wie zum Beispiel die Britischen Virgin Islands, die Französischen oder die Niederländischen Antillen.

Aber auch das ist die Karibik: markante Berge, wie die Pitons auf St. Lucia…

… üppiger Regenwald mit Wasserfällen…

… oder Vulkane und heiße Schwefelquellen

Geographisch unterscheidet man zwischen den Großen Antillen im Westen (dazu gehören Kuba, die Cayman Islands, Jamaika, die Insel Hispanola mit den Staaten Haiti und der Dominikanischen Republik sowie Puerto Rico) und den Kleinen Antillen in der östlichen Karibik. Die Kleinen Antillen werden nochmal in die sogenannten Inseln über dem Wind, die von den Virgin Islands bis Trinidad & Tobago reichen, und die Inseln unter dem Wind, zu denen Aruba, Bonnaire, Curacao und der Isla Margarita gehören, unterteilt. Auf dieser Karte kann man sich einen guten Überblick verschaffen.

Außerdem findet man in der Karibik tolle Farben in den Städten…

… und in der Natur…

… sowie viele spannende Forts, wie hier auf St. Kitts

Irmela und ich waren beide schon in der Karibik unterwegs, allerdings nicht mehr seit den Hurrikans letzten September. Doch die Saison läuft natürlich auf Hochtouren, wie zum Beispiel auch die Anlauflisten von Miami und Fort Lauderdale zeigen. Nahezu täglich starten Kreuzfahrten in die Karibik. Wir haben uns gefragt, wie sieht es eigentlich heute auf den Inseln aus? Wer von Euch war gerade in der Karibik und kann uns seine Eindrücke schildern? Vielleicht plant Ihr auch gerade eine Karibikreise oder steht kurz davor? Was erwartet ihr vor Ort?
Wir freuen uns auf Eure Berichte und Fotos!

Ein herzliches Ahoi,

Euer Christian

7 thoughts on “Hochsaison in der Karibik – wer ist dabei?”

  1. Nein , da kann ich nicht mitreden, beneide aber alle, die diese wunderschöne Natur sehen und erleben durften ohne Hurrikan. Bin gespannt auf die Berichte der anderen

  2. Komme grade von zwei Monaten Karibik zurück (ABC Inseln und östliche Karibik) – es ist sehr viel aufgeräumt und gemacht worden, aber insbesondere an meinen Lieblingslaufstrecken auch noch genügend Veränderung zu sehen…
    Nachdem die Saison nun zu Ende geht, blicke ich voll Vorfreude und Spannung auf nächsten Winter. Mal schauen, wie es dann aussieht.

  3. Hallo Christian!
    Auch ich muss hier passen und kenne die Karibik nur über das TV. Jeder, den ich so kenne, wünscht sich mal solch einen Traumurlaub. Selbst vor Ort kann man , glaube ich , auch vergessen, das gerade solche Orte den gesunden Tourismus nötig haben, um die eigene Existenz und Wirtschaftlichkeit, zu sichern. Ein Hurrikan ist dann schon eine Katastrophe für Land und Leute. Ich hoffe das die Inspektionen der Routenplaner diesbezüglich positiv ausfallen werden. Ich würde schon ganz gerne mal diesen Teil von der Welt sehen, die sehr vielfältig sein soll.
    Aktuell hapert es eher am Urlaub und das Portemonnaie müsste auch noch ein bisschen gefüllt werden 😉.
    Um möglichst viel zu sehen, fände ich hier tatsächlich eine Kreuzfahrt nahezu ideal !
    Liebe Grüße aus dem gar nicht frühlingshaften Ronnenberg!
    Tschüss, Kerstin 🙋🏻

  4. P. S
    Wow !!! Die beiden neuen Rubriken beim Forum habt ihr beide aber schnell umgesetzt! Klasse! Vielen Dank!!! 🙋🏻

  5. War gerade auf der besagten Karibik Tour. Dominica ist noch arg gebeutelt vom letzten Hurrikan. Der Kreuzfahrer Hafen ist wieder soweit hergerichtet das Schiffe anlanden können. Der Ort selber braucht noch Zeit um die zerstörten Gebäude wieder herzurichten. Die Inseln der kleinen Antillen sowie Barbados werden überrannt von den Kreuzfahrtschiffen, wir lagen vor Babardos mit 3 großen ca.bis zu 2.500/3.000 Passagieren und der Seecloud 2 (96 Passagiere) plus Besatzungen. Es war einfach schrecklich. Bei den Sehenswürdigkeiten, wer zuerst kommt sieht am Besten. Meine Bekannte und ich haben dann Ausflüge auf eigene Faust unternommen,das ging völlig problemlos. Die Liegezeiten waren gut getaktet so dass genug Zeit für Ausflüge gegeben waren. Leider haben wir dann doch die große Kälte hier durchleiden müssen. Kann man nichts machen.
    Wir waren mit Mein Schiff 3 unterwegs, jeder Zeit wieder. Im nächsten Februar steht Asien auf dem Programm.
    Herzliche Grüße aus dem Harz

  6. Die schönste Insel in der Karibik sind nach meiner Meinung nach die Bermudas. Leider viel zu wenig angefahren. NB: Ist das 30kg-Bücherpacket angekommen?

  7. Hallo zusammen, wir waren im Januar mit der Celebrity in der westlichen und östlichen Karib unterwegs. Wir haben leider die Insel St.Maarten nicht angefahren und auch nicht Domenica. Die anderen Inseln wie St.Lucia, St. Croix, St. Thomas , Barbados und auch Puerto Rico von wo aus es los ging haben den Sturm überstanden. Und es war wunderschön. Wir suchen schon nach einer schönen Tour fürs nächste Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen