Kreuzfahrtgeflüster – Happy in Hongkong

Wir sind da, und alles ist angerichtet. Jetzt kann es endlich losgehen…

Letzte Nacht sind wir gut in Hongkong gelandet. Wir kennen diese Stadt schon relativ lange. Den ersten Besuch haben wir gemacht, als das jetzige Kai Tak-Cruise-Terminal noch Flughafen war. Damals waren die Anflüge auf Hongkong spektakulär. Bereits die Landung haarscharf über die Hügel und Wolkenkratzen war die lange Anreise wert (zumindest für uns). Doch es ist egal, wie oft man herkommt, die Stadt hält immer neue Überraschungen bereit. Viele Dinge sind einem vertraut, so wie der Anblick der wunderbaren Starferries oder der prägnanten Hochhäuser, die schon Jahrzehnte die Skyline prägen. Zudem macht es mächtig Spaß die Begeisterung an unseren Sohn weiterzugeben.

Es überrascht nicht, dass die Stadt vor Menschen überzulaufen scheint und dass nahezu überall Baustellen gigantischen Ausmaßes den Weg oder den Blick versperren. Und man muss sich immer mal wieder schütteln, weil ständig neue Landmarks aus dem Boden sprießen, und weil an Plätzen, an denen wir beim letzten Besuch noch gemütlich saßen, heute eine mega Baugrube ist.

Besser als jedes Kino: die Skyline von Hongkong

Leider konnten wir aufgrund der Schulferien nur sehr knapp vorher anreisen. Deshalb haben wir unsere einzige Nacht vor Ort in einem Hotel verbracht, von dem aus wir den Anblick der atemberaubenden Skyline möglichst gut genießen konnten. Um 11.30 Uhr sind wir zum Cruise-Terminal gefahren, haben an leeren Schaltern eingecheckt und um 12.30 Uhr waren wir schon an Bord. Da wir erst um 23.00 Uhr ablegen, sind wir gleich wieder los. Bei herrlichem Sonnenschein und 20 Grad ging es auf den Peak, zu Fuß wieder runter, mit der Starferry nach Tsim Sha Tsui und dann auf ein Eis an die dortige Promenade. Wunderschön! Dieser halbe Tag ist leider mal wieder viel zu kurz und viel zu schnell vorbei gegangen. Wir müssen unbedingt bald wiederkommen. Damit auch Ihr live dabei sein könnt, kann ich Euch diese Webcam hier empfehlen (jetzt auch neu in unseren Hafen-Webcams). Wunderbare Bilder vom Victoria Habour…

Typisch Hongkong: klassische Tempel neben modernen Wolkenkratzern

Der Hongkong Peak bietet gigantische Blicke auf die Stadt

Hong Kong

Immer wieder schön: der Ausblick vom Peak

Hongkong ist auf Kreuzfahrer sehr gut eingestellt. Das relativ neue Kai Tak Cruise Terminal ist schon fast eine Sehenswürdigkeit für sich. Mit seinem 23.000 qm großen „Dachgarten“ mit Wasserspielen und Fontänen ist es Ausflugsziel und Freizeitfläche für Passagiere, Crew, Hongkonger und Touristen. Wie auch die Anlaufliste bestätigt, sind wir heute das einzige Schiff hier.

Sonnenuntergang über der Skyline

Von der Volendam sind wir auf den ersten Blick angenehm überrascht. Aber ich werde natürlich während oder nach der Fahrt noch detaillierter berichten. Einziger Wehrmutstropfen: unsere Kabine haben wir leider etwas schmuddelig vorgefunden, u.a. mit Quittungen vom November in diversen Schubladen… Gerade nach einem Werftaufenthalt hätten wir das so nicht erwartet. Aber alles wurde vom Housekeeping nach einem kurzen Hinweis professionell gelöst. Jetzt haben wir ausgepackt, gegessen, sind aus Hongkong ausgereist und freuen uns auf das Auslaufen um 23.00 Uhr. Eigentlich nicht so unsere Zeit, aber da wir ja noch etwas jetlagt sind, werden wir das alle zusammen ganz gepflegt genießen und uns den nächtlichen Anblick dieser Mega-Stadt nochmals auf der Netzhaut zergehen lassen. Ich freue mich so, endlich wieder Schiffsplanken unter den Füßen, Gänsehaut, und wie gesagt: ES KANN JETZT ENDLICH LOSGEHEN…

Pool der Volendam

I’ll keep you posted.

Herzlich,

Eure Irmela

6 thoughts on “Kreuzfahrtgeflüster – Happy in Hongkong”

  1. Wer einmal in HKG war, wird diese Stadt nicht mehr vergessen. Gerade bei einbrechender Dunkelheit und wenn die Lichter angehen … für uns ist HKG und die Skyline mit Blick vom Peak eimalig und unvergessen.
    Cally + Gitte

  2. Liebe Irmela,

    schön, dass Ihr gut angekommen seid! Was für schöne Bilder, da kommt schon leichter Neid auf – hier herrscht „Schietwetter!“
    Beim Auslaufen des Schiffes lasst auch die „inneren Leinen los“ und genießt, lasst die Seele baumeln und Euch verwöhnen!
    Herzliche Grüße auch an Deine beiden Männer;-)
    Helga E.-D.

  3. Helga hat eigentlich schon alles gesagt Schietwetter hoch drei , grau , nass , ekelig .Euch schöne Feiertage mal anders. Gibts an Bord einen künstlichen Weihnachtsbaum damit wenigstens die Kinder ihre Geschenke auspacken können?

  4. Liebe Irmela!
    Eine wunderschöne Reise! Leinen los und einfach nur genießen!!!
    Tolle Bilder aus Hongkong- mal sehen, ob ich da auch mal hinkomme. Scheint eine interessante Stadt zu sein.
    Mit ganz lieben Grüßen, Tschüss Kerstin ??

  5. Hallo Irmela,
    inzwischen seid Ihr ja unterwegs. Lasst es Euch gut gehen auf der Volendam.
    Ihr versäumt hier nichts. Es ist nass, grau und dunkel und wir haben heute die
    längste Nacht des Jahres. Morgen geht es wieder aufwärts.

    In Hongkong ist aber reichlich Schiffsverkehr. In Marine Traffic ist da fast nur ein
    einziger dicker bunter „Schiffsknubbel“ zu sehen. Seid Ihr da wirklich unfallfrei
    rausgekommen?

    Gute Reise

  6. Das habe ich auch gesehen, Bernd! Da scheint auf dem Wasser genau so viel los zu sein, wie dort auf den Straßen.
    Hallo Irmela, viele Grüße an Bord der Volendam, ihr seid ja lt. Positionsplan in 9 Std. in der Halong-Bucht – beneidenswert.
    Lasst Euch verwöhnen und genießt die Eindrücke!
    Gruß
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen