Montreal – immer wieder schön

In den vergangenen Tagen ist viel passiert. Höchste Zeit, dass ich mich mal wieder melde…

Nach Saguenay waren wir am Samstag Trois Rivieres, was ungefähr zwischen Montreal und Quebec liegt. Da hat man mal wieder erlebt, dass wir Herbst haben. Die Stadt hat sich am Morgen ganz im Nebel gezeigt.

Die Nock der Grand Lady im Morgennebel

Zur Ausfahrt am Abend war es aber dann wieder wunderschön…

Sonnenuntergang am Sankt-Lorenz Strom

Von Sonntag bis Dienstag stand Montreal auf dem Programm. Die Einfahrt hier ist nautisch eine große Herausforderung, da der Hafen im Bereich der Pier sehr eng ist. Dazu kommt noch ein Strom von ca 7 Knoten im Fluss. Insbesondere beim Abbiegen ins Hafenbecken (dort gibt es dann keinen Strom mehr) muss man das Schiff ganz genau manövrieren. Nur kleine Schiffe können von hier noch weiter zu den großen Seen fahren. Daher drehen die meisten Kreuzfahrtschiffe hier um, schiffen aus und ein und bleiben gleich zwei oder sogar drei Tage. So auch wir. Am Montag hatten wir Passagierwechsel und alle Hände voll zu tun. Die zweite Etappe unserer großen Tour ist schon angebrochen. Und für die Crew gibt es bei längeren Liegezeiten immer auch Aufgaben, die man nur im Hafen erledigen kann…

Wenn man so lange in einem Hafen ist, ist auch mal Zeit dafür, den Anker streichen

Die Schiffe liegen hier fußläufig zur Altstadt. Wie sooft in Kanada geht es hier erstaunlich europäisch zu. Trotz vieler Hochhäuser gibt es unzählige charmante Ecken und viele schöne alte Gebäude, vor allem natürlich in der bekannten Altstadt. Bei meinem letzten Besuch habe ich hier eine Hop-on-Hop-Off Tour gemacht und in der Kürze der Zeit eine Menge gesehen. Dieses Mal bin ich an Bord geblieben. Aber ich kann Euch ja auch noch ein paar Fotos vom letzte Mal zeigen… 😉
Montreal

Die Grand Lady am Pier von Montreal

Montreal

Ein Blick auf die Stadt und den Hafen, den ich bei meinem letzten Besuch festgehalten habe

Hier vergisst man schnell, dass man in Nordamerika ist…

Montreal

…  vieles erinnert an Europa…

Montreal

… aber manches eben auch an die USA

Zu den großen Seen werde ich dieses Mal leider auch nicht kommen, aber einige von Euch waren ja schon da und können vielleicht hier mit ein paar Eindrücken aushelfen? Ich würde mich über Fotos sehr freuen! Für uns ging es dann gestern weiter stromabwärts Richtung Quebec, auf das ich mich ganz besonders freue. Dort werde ich wahrscheinlich auch wieder einen Ausflug machen und Euch hoffentlich schöne Bilder mitbringen können.

Die Pont Jacques-Cartier am Abend

Für heute verabschiede ich mich mit einem schönen Blick auf die bekannte Pont Jacques-Cartier, die sich rund 2.700 Meter über den Sankt-Lorenz Strom spannt, und immer einen tollen Anblick bietet.

Ein herzliches Ahoi aus Kanada,

Euer Christian

9 thoughts on “Montreal – immer wieder schön”

  1. Mich erinnerte Montreal an Kapstadt, vor allem beim Blick von oben auf die Stadt. Ich würde grade gerne mit Dir die Arbeit tauschen 🙂 Viel Spaß in Quebec. Ein guter Freund von mir ist dort geboren und leitet jetzt in Stuttgart eine sehr erfolgreiche Ballettkompanie.

  2. Hallo Christian!
    Ich kann leider nicht mit Fotos aushelfen- nur mit „ ach ja“ ?- da war ich leider noch nicht! Durch deine Fotos bemerke ich aber, das dieser Teil von Kanada mich doch sehr interessiert .
    Schön wieder was von dir zu hören und wünsche euch weiter noch eine gute Reise! Und hoffe für dich, das die Vorbereitungen für die Kontrollen dir trotzdem noch ein bisschen Zeit lassen, trotzdem noch was schönes zu unternehmen!!!
    Mit ganz lieben Grüßen, Kerstin ??

  3. Hallo Herr Baumann.
    Oder darf ich Christian schreiben ?
    Mein Name ist Tanja.
    Ich lese immer wieder gerne ihre Berichte. Schaue mir die Bilder an und schaue auch gerne mit meinem Mann die Sendung an. Da kommt man richtig ins Träumen bei solch tollen Landschaften und Erlebnissen. Mein Mann und ich fahren seit 2011 sehr gerne auf Kreuzfahrtschiffen. Bisher immer mit Disney Cruise Line.
    Wir lieben die Kreuzfahrt.
    Ich wünsche ihnen weiterhin viel Freude und tolle neue Erlebnisse.
    Viele Grüsse aus Bayern

  4. Hallo Christian,
    tolle Fotos von einer sehr interessanten Umgebung! Vielen Dank, hat wieder Spaß gemacht reinzuschauen!

    Die dicke Beule oberhalb vom Bugwulstlogo ist mir im August noch nicht aufgefallen.
    Wer hat die denn reingefahren? Na ja, bald ist Wertzeit. Möglicherweise gibt es ja auch im
    Schiffsbau ein Smart-Repair wie beim Auto.

    Schöne Grüße aus dem herbstlichen Ruhrgebiet
    Bernd

  5. Die dicke Beule oberhalb vom Bugwulstlogo ist mir im August noch nicht aufgefallen.
    Wer hat die denn reingefahren?

    Ein Schiff ist halt wie eine Frau: sie frisst (Sprit), sie kostet Geld, braucht Aufmerksamkeit und manchmal bumst Sie gerne.
    (Sorry für die derbe Ausdrucksweise)

      1. ?? und für Beulen bin ich leider eher mal zuständig ?, mache ich zum Glück zwar selten , aber gerne wenn , dann immer selbst in mein Auto. Ich habe für dieses Detail erst den zweiten Blick benötigt und war eher fasziniert, das der Anker während einer Reise gestrichen wird- aber klar – Salzwasser ist ja schon ziemlich aggressiv!!! ??

        1. Ja der Anker ist eines der wichtigsten Teile am Schiff. Der sollte besser auch nicht verloren gehen. Wird sonst teuer. Mit einem Anker darf das Schiff erstmal nicht weiterfahren als zum nächsten Hafen.
          Weiß jemand was ein Anker der Grand Lady kostet? Christian?
          Bei einem Schiff ist man immer und überall am Rost kloppen und pönen. Neverending Story.

  6. Hallo Christian,

    wunderschöne Bilder! Gut, dass Du vorher schon einmal dort warst, da müsste einem doch ansonsten das Herz bluten, wenn man nicht an Land darf.
    „Gepinselt“ und ausgebessert/verschönert wird auf jedem Schiff ständig, aber ich sehe das mit den Beulen so wie bei einem Menschen, der naturgemäß älter, dabei aber durch seine Fältchen etc. auch zeigt, dass er gelebt und damit einiges erlebt hat – und Falten tun nicht weh;-)
    Wo sind denn die „News“ von Irmela rechts auf der Seite geblieben – zurzeit finde ich sie nur oben in der Leiste?

    Herzliche Grüße nach Kanada
    Helga E.-D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen