MS Astoria – Kreuzfahrt der ganz alten Schule

Bei all den hochmodernen Schiffen, die gerade im Bau sind, hier mal etwas Nostalgisches zu Ostern: Wer kennt die MS Astoria, ex Azores, ex Athena, ex Völkerfreundschaft…?

Am Mittwoch war sie zu Gast in Hamburg, die gute alte MS Astoria. 1948 unter dem Namen Stockholm in Dienst gestellt, gilt sie als das älteste noch im Dienst befindliche Kreuzfahrtschiff der Welt. Ich lasse mich da aber gerne eines besseren belehren, falls Ihr dazu andere Informationen haben solltet ;-). Gleich nach Ablieferung war sie im Transatlantik-Dienst unterwegs und schrieb 1956 traurige Kreuzfahrtgeschichte: Nach dem Auslaufen aus New York kam es bei Nantucket zur Kollision mit dem gut doppelt so großen italienischen Luxusliner Andrea Doria. Der bekam schwere Schlagseite und sank 11 Stunden später. Die meisten der Passagiere (1.660) konnten gerettet werden, aber 51 Menschen verloren bei dem Unglück ihr Leben. Die Stockholm kehrte schwer beschädigt nach New York zurück und wurde repariert.

Bei Hamburger Schmuddelwetter und nur hinter Glas ließ sich die betagte Dame am Mittwoch nur schwer fotografieren 🙂

1959 kaufte die damalige DDR das Schiff, benannte es in „Völkerfreundschaft“ um und schickte es ab Anfang 1960 als Urlaubsschiff des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes auf Kreuzfahrt. 1992 wurde sie komplett umgebaut. Angeblich sei heute nur noch der stabile Rumpf des Original-Schiffes übrig. Für zusätzlichen Auftrieb und bessere Stabilität erhielt sie ihren charakteristischen Entenschwanz (auch Ducktail genannt) am Heck. Nach einer weiteren Modernisierung war das Passagierschiff von 2005 bis 2012 als Athena u.a. auch für Phoenix unterwegs, bevor sie 2013 in Azores umbenannt wurde. Aktuell fährt die jetzige Astoria für den britischen Kreuzfahrtanbieter Cruise & Maritime Voyages (CMV), zu dem auch TransOcean gehört. Sie ist 160 Meter lang, 21 Meter breit und bietet maximal 550 Passagieren in 277 Kabinen Platz.

Unverkennbar: MS Astoria fährt aktuell für CMV, der Kreuzfahrtveranstalter, zu dem auch TransOcean gehört

Da ich das Schiff leider noch nie betreten habe, kann man über den Standard und die Ausstattung nur spekulieren. Es ist mit Sicherheit ein sehr klassischer Oceanliner, der eine besondere Klientel anspricht. Dagegen ist die Weiße Lady ja noch ein Jungspund ;-). Ich würde sehr gerne mal einen Blick auf die Brücke und in das Innere des Schiffes werfen.

Wie sieht es wohl auf der Brücke der MS Astoria aus? Das 160 Meter lange Schiff überragte das Altonaer Cruise Center nur wenig 😉

Wen von Euch reizt ebenfalls ein Besuch oder auch eine Reise auf diesem geschichtsträchtigen Liner? Wer hat vielleicht sogar schon Fahrten mit der Astoria/Azores/Athena gemacht und hat Fotos, die er uns zeigen kann? Oder sagt Ihr ganz klar: solche alten Schiffe sind nichts für mich? Wir freuen uns auf Eure Meinung und Bilder!

Wir wünschen Euch allen entspannte Ostertage, viel Spaß beim Eiersuchen und sagen Herzlich und Ahoi,

 

Eure Christian & Irmela

 

26 thoughts on “MS Astoria – Kreuzfahrt der ganz alten Schule”

  1. Hallo, …ex Valtur Prima habt Ihr vergessen😀. Wir waren im Januar 2001 mit ihr in der Karibik, ein damals richtig schönes Schiff, wir haben uns sehr wohl gefühlt, die Verpflegung war oppulent, mit Mitternachtsbufett und brennenden Eistorten wie auf dem Traumschiff. Die Ausflüge haben sich nicht viel verändert, wenn ich das so vergleiche. In einem Hafen lag die „Melody“ mit am Pier, fährt sie noch?

    1. Hallo Marion, ich habe gegoogelt und gefunden, was Du wissen willst :die Ms Melody wurde Grund saniert und fährt noch , wäre aber kein Fünfsterneschiff , sondern normal.

  2. Hallo Christian!
    Ich muss da leider passen- ich habe nur die Namen größtenteils erkannt und fand deinen „ Geschichtsausflug“ sehr interessant ! Anschauen würde ich das Schiff gerne mal aus der Nähe und auch von innen besuchen, fahren wohl vielleicht nicht unbedingt. Jedenfalls nicht als große Urlaubsfahrt. Da sind mir die Schiffe mit etwas jüngeren Datums etwas lieber.

    Lieber Christian, liebe Irmela und alle die sich hier auch tummeln!
    Ich wünsche euch, der Familie und Freunden
    ein schönes Osterfest, habt alle einen fleißigen Osterhasen 🐰🐣wie so meine Tante immer sagt und macht euch ein paar schöne Tage!
    Ganz liebe Grüße!!! Tschüss Kerstin 🙋🏻☀️
    P.s hallo Bernd: Fernsehtipp heute Abend auf N3 /20.15 fest gebongt ! Dankeschön !! 😊

    1. Hallo Bernd, Hallo Kerstin, ich saß gestern wie gebannt vorm Fernseher und sah die sehenswerte Sendung über die Norwegen Fahrt. Dieses Land ist ein Traum, egal was sie zeigten .Auch das im Verhältnis kleine Schiff fand ich in Ordnung, besser als ein Kreuzfahrtschiff mit Pool und Show usw. Nur genießen war angesagt😍

      1. Hallo Ulla,
        Ich stimme Dir da voll zu.
        Die Landschaft ringsum den Frorden sind der Hammer und erst die Polarlichter.
        Den Ausflug mit den Schneemobilen fand ich allerdings ganz schön teuer. Ansonsten würde ich auch gerne mal so eine Tour machen.
        Viele Grüße
        Claudia

        1. Ja 400€ p.P.alle Achtung , aber muss man nicht haben , man sah sowieso nur Dunkelheit. Ich denke , die anderen Ausflüge sind auch nicht nachgeschmissen.Man muss halt Prioritäten setzen

      2. Hallo Ulla!
        Das stimmt! Und alle, die es doch verpasst haben sollten, haben am Ostermontag im N3 Fernsehen um 11.20 Uhr nochmal die Chance. Wer durch Osterbrunch oder ähnliches verhindert sein sollte 🙂 hat ja vielleicht die Möglichkeit es aufzuzeichnen oder in der Mediathek es sich später anzusehen ! 🙂 tschüß, Kerstin

  3. Hallo Christian, bei Deinem neuen Bericht kam bei mir richtige Freude auf😍 ein richtig schönes , ursprüngliches Schiff mit keinem modernen Gedöns. Erfahrung habe ich nicht , kann aber sein , dass ich sie in irgendeinem Hafen mal sah. Weiss ich nicht mehr. Aber alle Namen sind mir ein Begriff, auch das Dilemma mit Andrea Doria. Die Bilder spiegeln Hamburgs Wetter wieder. Aber viel besser ist es auch hier nicht. Laut meiner Tochter in Flensburg konnte man gestern wieder Schnee schippen. Schöne Feiertage

  4. Hallo Christian,
    Die Ms Astoria ist mir zwar als Schiff bekannt, aber auch ich hatte noch nicht die möglichkeit gehabt sie zu besichtigen.
    Allerdings muss ich gestehen, dass mir die „älteren“ Schiffe viel besser gefallen. Sie haben noch den gewissen Charm.
    Ich wünsche Dir und allen Bloggern ein schönes Osterfest.
    Viele Grüße
    Claudia

  5. Hallo Christian
    ich bin 2009 mit KD Klaus Gruschka mit ihr gefahren. Sie ist eine sehr schöne alte Lady mit herrlichen Aussendecks. Sie hat ein griechisches Flair obwohl sie 1992 entkernt und in Italien als Italia Prima in Fahrt kam. Daher ist 1948 nicht ganz richtig, weil es nur die Hülle ist, die so alt ist. Allerdings ist die Mode von 1992 nicht mehr die heutige.

  6. Hallo Christian,

    ich habe sie noch als Italia Prima 1999 kurz nach der großen Renovierung kennen gelernt, als sie für FTI von Havanna über Mexiko, Isla de Juventud, Jamaica und die Grand Caymans eine Woche durch die Karibik schipperte. Unser Kapitän war Gerardo de Rosa, der in den 80ern während der Entführung der „Achille Lauro“ dort auf der Brücke stand.

    Das angehängte Foto aus analogen Zeiten entstand Anfang Mai 2001 während einer Cuba-Rundreise, als die zwischenzeitlich in „Valtur Prima“ umbenannte Lady gerade am Kreuzfahrtterminal lag.

    Uns hat es auf der Italia Prima sehr gut gefallen; die Renovierung war gerade ein Jahr her, das Personal ausgesprochen freundlich und zuvorkommend, das Schiff wirkte hervorragend in Schuß und war nicht zuletzt wegen seiner überschaubaren Größe recht familiär. Faire Preise, leckeres Essen und unterhaltsame Ausflüge lassen uns in Verbindung mit den übrigen Eindrücken noch immer von dieser Woche schwärmen!

    Herzliche Grüße und alles Gute

    Axel

  7. Ich will mal versuchen. alle Namen zusammenzubekommen: Stockholm, Völkerfreundschaft,Volker,Fridtjof Nansen,Surriento,Positano,Italia Prima,Valtur Prima,Carribe,Athena,Azores,Astoria.
    Das sind immer 12 Namen bisher

  8. Hallo zusammen,
    das ist ja hoch interessant was da so zu Tage gefördert wird!

    Ansehen würde ich mir das Schiff gerne mal. Aber dann schnell wieder weg.
    Eine Lady mit einem so hässlichen Hinterteil möchte ich doch ungern mit
    meiner längeren Anwesenheit beglücken. 😊

    Schöne Ostergrüße
    Bernd

  9. Ich kenne die ex Athena ebenso wie die Alexander v. Humboldt (II) nur aus den Phoenix-Katalogen, lediglich auf der alten Albatros und der Maxim Gorkij sind wir damals gefahren. Besichtigen würde ich das Schiff sehr gerne, evtl. auch eine 3-4 Tage-Reise auf ihr machen, aber für eine längere Reise würde ich doch ein „etwas“ moderneres Schiff vorziehen. Auf einen gewissen Komfort, der ja nicht nur die Ausstattung der Kabinen und der öffentlichen Räume betrifft, sondern auch Geräusche, Vibrationen, Klimaanlagen etc. betrifft, möchte ich nur noch ungerne verzichten. Es ist schon mittlerweile eine große Umstellung von den neuesten AIDA-Schiffen auf meine „große Liebe“ die Artania und nach vielen Jahren demnächst wieder auf den „Jungspund“ (wie Christian sie nennt) zu wechseln.
    Heute in vier Wochen geht es los, das Kribbeln wird stärker und die Vorfreude täglich größer – die Landgänge sind ausgearbeitet, unser ganz privater „Guide“ hat gestern schon die Insel Poel ausgekundschaftet, auf die wir, wenn das Wetter mitspielt, von Wismar aus (das wir schon kennen) fahren wollen. Am Donnerstag gab es noch zentimeterdicken Schnee dort oben, es kann also nur noch besser werden;-)
    Euch allen ein frühlingshaftes und entspanntes Osterfest und den „Leidensgenossen“, die wie ich an allen Feiertagen arbeiten müssen, einen „ruhigen Dienst“ und gönnt Euch einen relaxten Feierabend;-)
    Herzliche Grüße
    Helga E.-D.

  10. Lieber Christian, liebe Irmela,
    ich wünsche euch u. euren Familien, schöne erholsame Ostertage. Danke für die so wunderschönen Berichte.
    Liebe Grüße sendet euch
    Susanne
    ( für die eine Kreuzfahrt immer ein Traum ist u. wahrscheinlich bleiben wird).

  11. Lieber Christian, liebe Irmela,

    am Dienstag konnten wir in Bremen die Astoria vom Kai aus, beim Vorbeizug auf der Weser, ablichten.
    Das „Hinterteil“, wie Bernd sagt, entspricht wohl nicht dem heutigen Designansprüchen ;-). Gibt es hierzu technische Informationen, warum man das „Hinterteil“ so gebaut hat?

    Liebe Grüße aus dem Ruhrpott
    Bruno

  12. Lieber Christian, liebe Imela!
    Hatten 1997 eine schöne Kreuzfahrt mit dem Schiff damals „Italia Prima“ (Veranstalter Neckermann Seereisen) von San Franzisco nach Nassau gemacht.
    Leider werden die Oldtimer bzw. kleineren Schiffe immer weniger. Unser damaliger Kreuzfahrtdirektor war Thomas Gleiss.

    Liebe Grüße Günther

  13. Der „Ducktail“ zu neudeutsch soll dem Schiff eine höhere Laufruhe geben und wird, wenn auch nicht so wie hier offensichtlich, auch bei moderneren Schiffen so gebaut. Der Nachteil bei der Astoria war, dass bei höherem Seegang es ganz gehörig knallte, wenn die Wellen dagegen schlugen. Das baut man heute eleganter und zweckmäßiger.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Heckform

  14. Die Azores lag 2014 am Ostuferhafen in Kiel.
    Angucken würde ich mir das Schiff auch gerne mal, ist bestimmt interessant. Ich glaube auch, dass ich doch lieber mit Schiffen etwas neueren Baudatums unterwegs sein möchte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen