MS Douro Cruiser – Endlich wieder an Bord

Ahoi Ihr Lieben,

mit großen Erwartungen und ganz gespannt auf die neuen Gegebenheiten beim Reisen und vor allem an Bord bin ich am Flughafen in Porto angekommen…

Der Flug in einem A321 neo war sehr angenehm, obwohl man während des Fluges eine Maske tragen musste. Aber da die Luft in Flugzeugen immer relativ kühl ist, hat das überhaupt nicht gestört. Die einzige neue Formalität war eine Einreisekarte, die man ausfüllen musste, um in Portugal einzureisen.

Der Ausblick aus dem Flieger

Am Flughafen wurden wir bereits von der nicko cruises Reiseleitung begrüßt und sind zum Schiff gefahren. Nun kam der für mich spannende erste Teil – Die Einschiffung. Wir kamen an und mussten durch eine kleine mobile Schleuse gehen, in der Fieber gemessen wurde und gleichzeitig desinfiziert wurde. Danach musste der neue Gesundheitsbogen abgegeben werden und was wirklich recht überraschend war – Es wurde ein COVID-19 Antikörpertest gemacht.

Der Antikörpertest

Ein kleiner Piekser in den Finger, 10 Minuten warten und dann durfte man einschiffen.

Die Schleuse

Nach einer freundlichen Begrüßung wurde ich in meine Kabine gebracht, die sogar einen kleinen Balkon hat. Nach dem Auspacken war es auch schon Zeit für das Abendessen.

Die Kabine auf dem Oberdeck

Es wurde wie von nicko cruises gewohnt, beim Abendessen am Tisch bedient. Ich persönlich finde das im Urlaub, gerade am Abend, sehr angenehm. Nach dem Essen bin ich noch auf einen kurzen Spaziergang nach Porto gegangen. Ein riesen Vorteil bei Flusskreuzfahrten ist der Liegeplatz, der meistens sehr zentral liegt.

Abendstimmung in Porto

Nach einem Overnight in Porto bin ich am nächsten Morgen gespannt zum „Frühstücksbuffet“ gegangen. Das Frühstück ist an Bord sehr gut organisiert, denn man kann sich am Buffet bedienen. Es ist alles auf kleinen Tellern portioniert und kann weggenommen werden. Heiße Speisen wie Eier, Würstchen oder Bacon sowie das Brot werden von einem Besatzungsmitglied gereicht.

Ein Teil des Frühstücksbuffets

Gut gestärkt bin ich dann zum Ausfllug mit Weinprobe in Porto gestartet. Doch davon gibt es beim nächsten Mal mehr.

Ein Herzliches AHOI von Douro

Euer Christian

3 thoughts on “MS Douro Cruiser – Endlich wieder an Bord”

  1. Hallo Christian, kommt mir alles so bekannt vor,nur die Hygiene Vorschriften und Massnahmen gab es damals noch nicht,ist aber auch Nicht so tragisch, Porto eine wunderschöne Stadt ,lass dich überraschen von der weiteren Reise

  2. Hallo Christian!
    Der Start war doch schon ziemlich gut gelungen 😊!!! Hört sich recht unkompliziert an!!! Mit dem Antikörper-Test finde ich sehr interessant und würde ich mir persönlich sehr wünschen. Wir Kollegen auf der Arbeit mit durchgängig Kundenkontakt , würde das schon sehr interessieren wie der eigene Status dazu steht.
    Reisen mit Maske fände ich auch nicht so ganz schlimm und die Organisation an Bord hört sich gut und vernünftig an.
    Was du zusätzlich von der Reise auf den anderen Kanälen gepostet hattest sah schon sehr vielversprechend aus!!!
    Wünsche dir eine schöne Zeit und genieße sie in vollen Zügen!
    Ganz liebe Grüße und allen anderen wünsche ich ein schönes Wochenende!!!
    Tschüss, Kerstin 😊🙋🏻

  3. Hallo lieber Christian Baumann,ich freue mich sehr,ihre Reiseberichte wieder zu lesen.Ich war noch nie auf einer Kreuzfahrt und bin auch noch nie geflogen….Vielen Dank das ich dabei sein darf.Alles Gute und herzliche Grüße Ingrid Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen