MS Rhein Symphonie – Hoch hinaus

In Koblenz haben wir am Nachmittag einen gemeinsamen Ausflug auf die Festung Ehrenbreitstein unternommen…

Festung Ehrenbreitstein

Die Festung thront hoch über der Stadt und kann bequem mit einer Seilbahn, die quer über den Rhein geht, erreicht werden. Schon bei der Unterquerung der Seilbahn kam die Vorfreude auf den Ausflug und die Aussicht während der Seilbahnfahrt auf.

Die Seilbahn

Nach einem kurzen Spaziergang von der Seilbahn über die Anhöhen der Festung haben wir Ehrenbreitstein erreicht. In der Festung ist unter anderem eine Jugendherberge untergebracht. Dort habe ich auch schon eine Nacht als Jugendlicher verbracht und das war etwas sehr besonders. Damals bin ich mit dem Fahrrad unterwegs gewesen und an dem Tag den Abschnitt von Cochem bis Koblenz gefahren. Die Seilbahn gab es damals noch nicht – an den Aufstieg zur Festung nach der Fahrradtour erinnere ich mich noch sehr gut. Das Fahrrad wurde da natürlich geschoben 😉

Der Ausblick ist mit Abstand das Beste dieses Ausfluges gewesen. Denn man hat von dort einen wunderbaren Blick auf das Deutsche Eck und die Statue Kaiser Wilhelms.

Außerdem mündet dort die „Mutter“ Mosel in den „Vater“ Rhein.

Nach der Rückfahrt haben wir mit unserem Stadtführer noch Koblenz besichtigt und uns die sehenswerten Dinge der Stadt aus der Nähe angesehen.

Am Abend hat sich die Gruppe dann spontan auf ein Glas Wein in einer Weinstube vorm Schiff getroffen und den schönen Tag bei einem Gläschen ausklingen lassen.

Ein herzliches AHOI aus der Pfalz

Euer Christian

2 thoughts on “MS Rhein Symphonie – Hoch hinaus”

  1. Hallo Christian !
    Das war wirklich eine schöne Reise!!
    Liebe Grüße und allen einen guten Start in die neue Woche!
    Tschüss, Kerstin 🙋🏻

  2. Ja lieber Christian, da erinnerst Du Dich richtig – die Seilbahn ist erst aus Anlass der Bundesgartenschau gebaut worden und sollte eigentlich sofort danach wieder rückgebaut werden. Da die Besucher und die Einheimischen aber derart begeistert waren und sind, hat man sie noch stehen lassen. Mal sehen, was der TÜV sagen wird, wie lange man ihr noch gibt…

    Viele Grüße
    Helga E.-D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen