MSC Meraviglia – der erste Eindruck

Voller Vorfreude bin ich am 4. März sehr früh aufgestanden und zum Frankfurter Flughafen aufgebrochen…

Um 8 Uhr ging es dann los, auf nach Genua zur MSC Meraviglia. Da ich lieber auf dem Wasser unterwegs bin als in der Luft, musste ich erst einmal schlucken, als ich den kleinen Flieger gesehen habe, der mich nach Genua bringen sollte. Aber natürlich hat alles geklappt und gegen 10 Uhr habe ich dort meinen Koffer in Empfang genommen. Weiter ging es dann Richtung Hafen. Dort habe ich meinen Koffer abgegeben und erst einmal einen Spaziergang durch die Stadt unternommen. Am frühen Nachmittag war es dann soweit: Das Einchecken konnte beginnen. Wieder einmal war ich erstaut über die unkomplizierte Abwicklung und Schnelligkeit beim an Bord kommen.

Von oben hatte ich schon einen guten Überblick 🙂

Die Kabinen waren bereits am frühen Nachmittag bereit, um bezogen zu werden und die Koffer standen auf schon vor der Tür. Die Kabine hatte eine schöne Größe, war sauber und auch der Balkon hatte eine akzeptable Größe.

Balkonkabine Bella

Dann ging es auf die erste Erkundungstour. Mein erster Eindruck: riesig! Im Schiff selbst hatte ich teilweise den Eindruck gar nicht mehr auf einem Schiff zu sein, sondern eher in einer Shoppingmall, aber alles wirklich sehr schön und geschmackvoll. An Deck hatte ich dann aber natürlich sofort wieder das Gefühl an Bord zu sein und mich auf einem Schiff zu befinden. Die Bar am Heck ist wirklich sehr schön und der erste Eindruck vom Poolbereich war auch positiv.

Die Mall

Beim Ablegen aus Genua habe ich mir dann am Oberdeck einen schönen Platz gesucht und das Auslaufen von Deck 15 aus beobachtet. Am Abend habe ich im Restaurant Platz genommen und mich sehr nett und aufmerksam bedienen lassen. An Bord der MSC Schiffe hat man immer die Möglichkeit, zwischen dem Buffet- und dem Bedienrestaurant zu entscheiden. Im letzteren Fall hat man am Abend zu einer festen Tischzeit einen festen Platz im Restaurant.

Das Bedienrestaurant

Mein erster Eindruck an Bord war bis auf die Größe an die ich mich noch gewöhnen musste, durchweg gut. In der Mall im Schiff gibt es viele Geschäfte, die auch die obligatorischen Verkaufsstände aufgebaut hatten, aber nicht direkt im Durchgang, sondern vor den Geschäften, was mich persönlich nicht beim Flanieren gestört hat.

Beim Auslaufen

Der erste Stopp war Civitavecchia. Dort habe ich einen tollen Ausfug mit einigen Überraschungen nach Rom gemacht. Doch davon erzähle ich beim nächsten Mal mehr.

Herzliche Grüße,

AHIO Euer Christian

8 thoughts on “MSC Meraviglia – der erste Eindruck”

  1. Hallo Christian, freu,auf deinen Bericht habe ich schon lange gewartet,dachte schon du hättest auf dem Schiff angeheuert 😊 Mit einem kleinen ,wackeligen Flieger hätte ich auch ein bisschen Bauchgrimmen gehabt . Aber das große Schiff lockt mich nicht. Eine Einkaufsmall finde ich auch in Mannheim. Habe gestern im T V eine Reportage über eine andere Costa gesehen,aber auch die war verdammt gross.

  2. Hallo Christian!
    Erstmal herzlich Willkommen zurück vom Schiff! Geht es dir auch so? Eigentlich möchte man am Ende der Reise nicht vom Schiff gehen und ich hoffe ja immer, der Kapitän möge sich noch ein wenig verfahren – für dich als ehemaligen Nautiker bestimmt ein Greul !😉

    Der erste Eindruck vom Schiff via Fotos- ich finde, das es trotz der Größe noch nach Schiff aussieht. Die Fotos die du schon via Instagram gepostet hattest, waren schon sehr beeindruckend und hatte den Charme des Mondänen. So ein bisschen richtig Luxus und elitär. Die Mitreisenenden haben trotz der Masse, doch eine gute Atmosphäre hinterlassen. Und schienen gut bewältigt worden zu sein.

    Ich bin schon sehr gespannt, was du noch so zu erzählen hast und wie die Reise an sich war. Wettertechnisch hast du auf jeden Fall alles richtig gemacht. Hier war nur Regen, Sturm, Hagel und das ganze wieder von vorn!!!

    Ich hoffe, der Alltag hat dich nicht zu doll wieder in die Finger bekommen und du kannst noch von der Reise zehren. Und auch für dich gilt:
    Nach der Reise ist vor der Reise!!!😉 Wer sollte das wohl besser wissen!!!😂

    Sei lieb gegrüßt ! Tschüß und Ahoi,
    Kerstin 💁🏻

  3. Hallo Christian,
    Du hast für mich genau den richtigen Zeitpunkt gewählt, heute mit Deinen Reisebericht zu starten. Denn heute lief die letzte Folge VnM im TV (Greiranger Fjord, es war herlich! Freue mich schon sehr, wenn ich selbst die wunderschöne Natur endecken darf).
    Aber jetzt freue ich mich darauf Deine Berichte zu verschlingen. Die herlichen Bildern, die du bei Instergram gepostet hast, haben mich schon sehr beeindruckt. Kann nur sagen Daumen hoch!!!
    Du hast recht, die Shoppingmall läd sehr zum flanieren ein. Kaum zu glauben das sie sich auf einen Schiff befindet.
    Hoffe wir höhren bald wieder was von Dir.
    In diesem Sinne wünsche ich allen noch einen schönen Abend.
    Viele Grüße aus Dramfeld Tschau Claudia

  4. Moin Christian,

    welcome back 🙂
    Habe auch schon auf deinen Bericht gewartet, zumal ich Instagram nicht nutze …
    Die Mall sieht ja wirklich beeindruckend aus, wenngleich ich auf Schiffen lieber draußen sitze und auf Meer rausschaue (auch abends 😉 )
    Freue mich schon auf Deine weiteren Berichte, auch wenn ich sie dann wohl erst erst nach meiner KF mit der MS4, die am Montag beginnt, lesen kann!

    VG Klaus

    1. Hallo Klaus
      Ich wünsche dir viel Spaß auf deiner Reise. Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel und wunderbares Wetter. Lg Claudia

    2. Hallo Klaus!
      Wie cool! Ich wünsche dir eine ganz tolle Reise, und vor allem, ohne Hindernisse oder andere unerfreuliche Ereignisse! Hoffe du hast ganz viel Sonne damit du die Ausflüge richtig genießen kannst. Wie Helga schon geschrieben hat, freuen wir uns über neue Reiseberichte- so als „Selbsthilfemaßnahme“ bis Verrückt nach Meer wieder startet 😉!
      Ganz liebe Grüße und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel- obwohl, das sollte klappen nach dem vielem Regen!!! 😂💁🏻

  5. Hallo Christian,

    schön, dass Du uns, nachdem vielleicht der/die eine oder andere gerade vom wehmütigen Staffelende von VnM betroffen ist, wieder neu „infizierst“ 😉 In Essen haben wir uns ja beide darüber ausgetauscht, wie diese großen Reedereien z. B. AIDA und MSC mit ihren Mega-Schiffen es immer wieder schaffen, eine so rasche und reibungslose Einschiffung zu bewerkstelligen. Die ersten Bilder zeigen ein stylisches und gepflegtes Schiff. Die „Fahrt“ kann beginnen, mal sehen, was Du uns noch Schönes zeigst und berichtest…

    Viele Grüße
    Helga E.-D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen