MSC Meraviglia – ein Treffen und ein Landausflug

Nachdem wir die lange Strecke von La Valletta Richtung Westen zurückgelegt haben, sind wir am frühen Morgen in Barcelona angekommen…

Bei der Einfahrt haben wir die Norwegian Spirit passiert. Auf diesem Schiff bin ich im Frühjahr 2020 unterwegs. Wer Lust hat mitzufahren kann sich sehr gerne melden, noch sind ein paar Kabinen frei : -)

Abschied von der Norwegian Spirit

Sehr positiv an dieser Kreuzfahrt war, dass wir immer das einzige Schiff im Hafen waren (mal abgesehen von Barcelona und der Norwegian Spirit). Das lag natürlich an der Jahreszeit und machte sich auch angenehm in den Destinationen bemerkbar. Barcelona kenne ich aus den letzten Jahren leider nur sehr voll. Ich hatte schon mehrmals versucht, mit der Seilbahn über die Stadt zu fahren, aber immer war mir die Schlange zu lang. Diesmal sollte das anders sein. Ich hatte am Aufzug, der einen zu Seilbahn bringt, keine Wartezeit und wurde mit einem wahnsinnig tollen Blick über die Stadt belohnt. Nach der Fahrt bin ich noch etwas durch die Stadt geschlendert und dann zurück an Bord.

Seilbahnfahrt

Am nächsten Tag stand Marseille auf dem Programm. Dort habe ich mal etwas neues ausprobiert und einen Ausflug mit einem E-Bike über Meine Landausflüge gebucht und mitgemacht. Ich habe den Guide ganz unproblematisch im Kreuzfahrtterminal von Marseille getroffen. Von dort aus sind wir mit einer wirklich kleinen Gruppen mit dem Auto zu unserem Ausgangspunkt der Tour gefahren, dort haben wir die Fahrräder erhalten.

Mit dem E-Bike durch Mareille

Von hier aus sind wir zu eine vierstündigen Tour aufgebrochen, und ich habe Marseille von einer ganz anderen Seite kennengelernt. Mit dem Anbieter Meine Landausflüge hat alles wirklich wunderbar geklappt.

Werbung

Nach dem tollen Besuch in Marseille bei bestem Wetter bin wieder zurück auf’s Schiff und habe den letzten Abend und die Nacht entspannt an Bord verbracht.

Letzter Abend

Am nächsten Tag waren wir wieder in Genua und mussten die Heimreise antreten. Aber nach der Kreuzfahrt ist vor der Kreuzfahrt… Für mich geht es bald wieder los und zwar zu einer ganz besonderen, ausgefallenen Reise.

Ich werde berichten :-).

Ein herzliches AHOI aus der Pfalz,

Euer Christian

9 thoughts on “MSC Meraviglia – ein Treffen und ein Landausflug”

  1. Hallo Christian, aus Deinem neuen Bericht folgere ich,dass es wohl besser ist nicht während der Hauptsaison zu verreisen.Die Überfüllung der Städte macht nicht wirklich Spass. Wenn man sich mit Menschenmassen durch die Straßen schieben muss so was hasse ich. Marseille kenne ich nur überfüllt und sehr ungepflegt und schmutzig, war aber schon lange her,dass ich dort war,vielleicht hat es sich jetzt gebessert

  2. Hallo Christian!
    Ich habe auch schon bei einigen Reisen festgestellt, auch innerhalb Deutschlands, das wenn man außerhalb der Saison reist oder der „garantierten“ Schönwetterperiode, das man viel mehr entspannter die Stadt entdecken kann. Oft hatte ich auch Glück und das Wetter war trotzdem gut und teilweise sogar besser, um eine Stadtbesichtigung zu machen. Barcelona ist auf meiner To-Do-Liste recht weit oben und ich hoffe das demnächst mal zu schaffen.
    Dein Bericht hat wieder total Spaß gemacht zu lesen und man hat immer doch das Gefühl, man selbst müsse fix den Koffer packen und endlich wieder losreisen! 😊. Da meldet sich immer die Kreuzfahrerseele!
    Neu! hier bei deinem Bericht , der Link für die Ausflüge ! Eine tolle Idee!
    Jetzt kannst du also auch wieder die Tage zählen bis zur nächsten Kreuzfahrt und den Countdown täglich kleiner werden lassen.
    Aida vermeldet bei mir 93 Tage 😉 Freu!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Tschüß Kerstin 💁🏻

  3. Von Venedig kann ich während der Kreuzfahrsaison auch nur abraten. Total überfüllt und dauernd latscht Dir jemand in die Hacken.
    Ich war mal in Valetta mit der Alex. Eine schöne Stadt. Von da aus ging es nach Volos.

    Lustig: Christian winkt einem Schiff hinterher. Irgendwie ein ungewohntes Bild 🙂

    Manche Berufe haben schon so ihre Vorteile. Aber schon richtig so, mann sollte ja wissen was er seinen Kunden verkauft.

  4. Moin Christian,
    ja eigentlich scheint es ja fast nur Vorteile zu haben in der Nebensaison unterwegs zu sein. Klar kann man mal Pech haben mit dem Wetter haben aber das kann einem ja im Sommer genauso “ passieren “.
    Vorallem sieht man auch was, kann mal verweilen ohne von Menschenmengen weitergeschoben zu werden. Und ist nicht nach kurzer Zeit schon völlig genervt.
    Der Fahrradtrip wäre genau mein Ding. Man nimmt die Umgebung ganz anders wahr, ist mittendrin.
    Ich werde mir auch auf jeden Fall ein Fahrrad mieten und dann einfach mal drauflos radeln. Da halten wo es mir gefällt und einfach genießen.
    In 50 Tage gehts bei mir los ⚓⚓😉
    Frülingsgrüße aus Hamburg, Jessi

    1. Hallo Jessica,

      wir sind früher dran 😉 der Kribbelfaktor steigt täglich mehr!!!
      Auf der „Artania“ kannst Du auch Fahrräder mieten, sie sind sehr gut und gepflegt. Geführte Fahrradtouren, wie z. B. auf AIDA üblich, sind eher selten. Aber alleine ist man unabhängig und fix von hier nach da.

      Viele, viele Vorfreude-Grüße vom Rhein an die Elbe
      Helga E.-D.

  5. Hallo Christian,

    schon mal im voraus für 2020: Die „Spirit“ ist ein sehr schönes Schiff. Für uns war es die 1.Kreuzfahrt unseres Lebens und die ging von New Orleans über Belize bis Mexico und wieder zurück und dieses Schiff war schuld daran, das wir „Kreuzfahrtsüchtig“ wurden.

    Viel Spaß im nächsten Jahr!

  6. Hallo Christian,
    wir sind von 3 Jahren mit der Spirit 12 Tage im Mittelmeer gefahren. Es war für uns das bisher „kleinste Schiff“ und hat uns sehr gut gefallen. Besonders das Heck mit dem Pool und den Terrassen sind sehr schön.Das Schiff hat einen gewissen Charme.Was die Fahrradtouren angeht so versuchen wir immer wo es geht diese auch zu machen.In Marseille und Barcelona haben wir das gemacht. Super. In Chandia Kreta haben wir das mit dem Segway gemacht und das ist auch eine tolle Sache. Auf jeden Fall wünschen wir viel Spaß auf der Spirt und schicken liebe Grüße aus dem Ruhrpott.
    Dieter

  7. Hallo Christian,

    ist der „Kribbelfaktor“ bei mir eh schon aktiviert – in 6 Wochen geht es wieder los – so haben Dein Bericht und die Fotos noch das Übrige hinzugetan 😉
    Was für ein Glück mit dem Wetter! Wir hoffen Mitte Mai in Norwegen auch darauf und ebenso auf nicht überfüllte Häfen, denn auch dort legen z. B. in Bergen im Sommer immer mehr Schiffe an. Deshalb hat uns die Südskandinavien-Tour mit der „Albatros“ im letzten April/Mai auch so gut gefallen und die Städte wie Kopenhagen und Oslo z. B. völlig anders erlebt.
    Dankeschön für´s „Mitnehmen“ – ich bin gespannt, was bei Dir als nächstes auf dem Programm steht 😉

    Viele Grüße
    Helga E.-D.

  8. Wieder ein toller Bericht, die Zeit ist ein Vorteil.
    Wir waren im November 2017 mit der Norvegian Spirit “ auf den Spuren der Götter“ auch super Ziele und tolles Wetter. Allerdings wird auf dem Schiff nur englisch Gesprochen, gibt aber einen deutschen Betreuer und das Tagesprogramm auch auf deutsch. Vorteil war AL Inclusiv, auch Trinkgeld.
    Viele Grüße
    Sieglinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen