AIDA verschiebt den Neustart

Die Kreuzfahrtreederei AIDA Cruises hat ihren Neustart nach der Corona-Zwangspause kurzfristig verschoben. Die geplanten Mini-Kreuzfahrten auf der Ostsee wurden am Sonntagmittag abgesagt, wie NDR 1 Radio berichtet. Für den Neustart seien umfassende Sicherheitskonzepte und Hygienestandards entwickelt und von den deutschen Behörden auch genehmigt worden. Dazu gehören unter anderem reduzierte Passagierzahlen, Wegfall von Landgängen, Show-Veranstaltungen und Buffets an Bord. Allerdings fehle jetzt noch eine Genehmigung aus Italien. Da die AIDA-Schiffe unter italienischer Flagge fahren, muss auch Italien formal zustimmen. Dies sei nicht wie erwartet bis zum 31.7. erfolgt. Man rechne aber zeitnah mit der Freigabe, so ein Sprecher.

Ohne diese müssen die schon fest geplanten Reisen der „AIDAperla“ von Hamburg aus am 5., 8. und 12. August ebenso entfallen, wie die Ostsee-Minikreuzfahrt mit der „AIDAmar“ von Rostock aus am 12. August. AIDA Cruises ist eigenen Angaben zufolge optimistisch, nach dem 16. August neu durchstarten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen