Albatros und Amadea 2018 ins Dock

Wie das Magazin touristik aktuell berichtet, gehen nach der kürzlich erfolgten Modernisierung der Artania in 2018 auch die Albatros (6. – 28. April) und die Amadea (29. September bis 19. Oktober) für Modernisierungsarbeiten ins Dock. An Bord der Amadea sollen in allen Kabinen auf Deck vier und fünf die Badewannen durch Duschen ersetzt werden. Was genau auf der Albatros passiert steht noch nicht final fest.

5 thoughts on “Albatros und Amadea 2018 ins Dock”

  1. Wie mir von Phoenix berichtet wurde, sollen auch auf der Albatros die letzten Kabinen mit Badewanne durch Duschen ersetzt werden. Ob weiterhin etwas geplant ist, weiß ich leider nicht.

    1. sind auf der Albatros nicht noch sehr viele Kabinen mit Badewannen? So ganz kann ich das ehrlich nicht nachvollziehen, bei der schon langen Besitzzeit und dem Alter, sowie der daraus abgeleiteten vermuteten Restverbleibdauer. Woher hast Du die Info?

  2. Hallo Henry,

    vor dem Werftaufenthalt der Artania habe ich mit einer Mitarbeiterin von Phoenix telefoniert, um zu erfragen, ob meine Lieblingskabine dann endlich auch mit Dusche ausgestattet sein wird. Sie hat mir gesagt, dass es danach auf der Artania keine Kabinen mit Badewannen mehr geben wird und bei der Albatros werde es nach deren Werftaufenthalt genau so sein. Wie viele Kabinen mit Badewannen es zurzeit noch auf ihr noch so gibt, weiß ich nicht. Nur, dass unsere Freunde, die immer mit der Albatros in derselben Kabine fahren, schon seit ca. 1 1/2 – 2 Jahren auf dem Neptundeck innen eine solche renovierte haben. Angebotene Upgrades haben sie wiederholt abgelehnt, weil es wohl auf den oberen Decks noch „alte“ Kabinen gibt. Nach welchen Kriterien man da vorgeht, weiß ich nicht, dachte immer, das richtet sich nach dem Preis.
    Es wird ja viel spekuliert mit der Restverbleibdauer – ich vermute, da die Albatros (wie auch die Artania) nach wie vor ihre Liebhaber hat, wird man sich so schnell nicht von ihnen trennen, vor allem nach diesen riesigen Investitionen – sie sind für ihre Passagiere fit gemacht worden. Nachvollziehen, dass es sukzessive gemacht worden ist, kann ich schon. Mit der Amadea, die ebenfalls aufwändig renoviert worden ist, sind es drei Schiffe – alles in Millionenhöhe! Werftaufenthalte müssen zudem lange geplant werden und dementsprechend auch die Reisen. Hier erzählte mir Anfang Dezember auf der MS Asara der Chef-Kreuzfahrtdirektor Chr. Adelmaier im Gespräch über die Routenzusammenstellung, dass die Häfen schon bis zu zwei Jahre im Voraus gebucht (der neue Katalog geht ja bis ins Frühjahr 2020!) und auch schon bezahlt werden müssen! Das dürfte ebenfalls ein ziemlicher Batzen sein, Liegezeiten können je nach Hafen sündhaft teuer sein – deshalb zählt im Prinzip „jede Minute Verspätung“ wie zuletzt bei „VnM“ gesehen – zeitlich in den meisten Fällen wohl kein Problem, aber kostentechnisch… Und dann spinnen u. a. irgendwelche Gernegroße auf der Welt und man muss umrouten, ob man dann die schon bezahlten Gebühren so einfach wieder zurückbekommt?
    Übrigens hält AIDA mit ihren „alten“ Schiffen wie die cara, vita und diva auch auf Wunsch ihrer Passagiere fest und bietet spezielle „selection“-Reisen an mit besonderen Routen und langen Liegezeiten. Der Markt für die „alten Ladys“ ist da!
    Warst Du nicht mit AIDAprima über Weihnachten unterwegs? Wie war´s?

  3. Zur Werftzeit der Albatros habe ich vorhin bei Phoenix in Bonn nachgefragt – und schnell folgende Antwort bekommen:
    „Es is richtig, daß MS Albatros im April in der Werft sein wird. Es werden einige Renovierungsarbeiten durchgeführt, zum Beispiel in der Bibliothek, in der Karibik-Lounge, Harry´s Bar erhält
    neue Fensterscheiben und ähnliches.
    Es stimmt allerdings nicht, daß alle Kabinen mit Duschen ausgestattet werden.“
    Der Umbau auf Dusche ist – soweit ich gehört habe – auch nur schwer bzw. nicht möglich, da die Albatros über keinen doppelten Boden für Instalationen hat. Von den Kosten ganz abgesehen…

  4. Edelgard sagt: Weiß denn jemand, ob nach dem Werftaufenthalt der Amadea im Herbst wieder so eine
    Kurzkreuzfahrt geplant ist? Wir waren im November auf der MS Artania nach dem Werftaufenthalt auf einer Reise von Hamburg nach Hamburg über Dover, Le Havre, Rotterdam. Diese Reisen werden zu einem sehr guten Preis angeboten. Uns hat es gut gefallen. Man sagte uns, dass PHOENIX-Reisen dass nach Werftaufenthalten öfter anbietet. Weiß da jemand mehr? Bei Phoenix gab es noch keine Auskunft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen