Costa Pacifica: Mann über Bord

Letzte Nacht gegen 22.30 Uhr ist ein Passagier der Costa Pacifica über Bord gegangen. Das Schiff befand sich auf dem Weg von Madeira nach Malaga und war noch im Atlantik mit Kurs auf die Straße von Gibraltar. Heute Morgen bestätigte der Kapitän, dass die Person, zu der sonst keine weiteren Details bekannt wurden, offensichtlich absichtlich von ihrem Balkon gesprungen ist. Dabei wurde sie offensichtlich von einem Familienmitglied beobachtet. Kurz danach wurde der „Mann über Bord Alarm“ ausgelöst.

Die Costa Pacifica stoppte und änderte ihren Kurs und startet eine Search and Rescue Operation. Rund acht weiter Schiffe aus der Nähe sowie ein Helikopter und ein Flugzeug der Küstenwache kamen zur Hilfe. Die konzertierte Search and Rescue Operation dauert bis ca. 2.30 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt zwang ein weiterer medizinischer Notfall an Bord der Costa Pacifica das Schiff zur Weiterfahrt und die Küstenwache entband die Costa Pacifica von weiteren Rettungsaufgaben.

In seiner Ansprache heute Morgen sprach der Kapitän der Familie des Vermissten sein Mitegfühl aus und bat alle Passagiere, der Person und den Hinterbliebenen zu gedenken.

Aktualisierung vom 12.10.2019: Die Küstenwache konnte am Freitag Morgen eine mutmaßlich 72-jährige Passagierin nur noch tot bergen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen