Die Aprilscherze der Reedereien

Wie die Cruise Industry News berichten, haben es sich einige internationale Kreuzfahrtreedereien nicht nehmen lassen, ihre Kunden in den April zu schicken. So kündigte etwa P&O Australia an, im Dezember ein “Walk the Wire” Event (wie im Bild oben zu sehen) anbieten zu wollen. Passagiere sollten die Möglichkeit erhalten, auf einem Seil zwischen der fahrenden Pacific Eden und Pacific Aria zu tanzen. Cruise & Maritime Voyages, Mutterkonzern von TransOcean, teilte mit, künftig Silent Decks für Ruhesuchende anzubieten, während Carnival verkündete, im April den Fährshuttle-Service zwischen Manly und dem Circular Quay in Sydney übernehmen zu wollen. Während der Überfahrt sollten die Passagiere alle Annehmlichkeiten des Kreuzfahrtschiffes nutzen können. Die komplette Nachricht finden Sie hier.
Foto: P&O Australia

1 thought on “Die Aprilscherze der Reedereien”

  1. AIDA schickte mit dem Konzept „Green farming“ auf der AIDAnova die Leute in den April: Tomaten, Radieschen, Erdbeeren & Co. können dort an Deck angebaut werden, Fisch- und Vogelfutter könnten an der Rezeption erworben werden;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen