Nächste Etappe des Neustarts mit der EUROPA und HANSEATIC nature

Nach der Verkündung des Neustarts mit der EUROPA 2 und der HANSEATIC inspiration veröffentlicht Hapag-Lloyd Cruises für die nächste Etappe auch den Start für das Luxusschiff EUROPA und das Expeditionsschiff HANSEATIC nature. Mit vier Schiffen, 14 neuen Reisen und der sukzessiven Wiederaufnahme von ausgewählten organisierten Landausflügen und individuellen Landgängen plant das Kreuzfahrtunternehmen kontrolliert und schrittweise den Neustart der Flotte. Weiterhin maßgeblich hierfür sind die Leitsätze der zuständigen Behörden, die in Koordination mit CLIA Deutschland sowie in Zusammenarbeit mit Experten erarbeitet wurden. Das Präventions- und Sicherheitskonzept von Hapag-Lloyd Cruises und die im 10-Punkte-Plan dargestellten wichtigsten Maßnahmen entsprechen den höchsten Hygienestandards und erlauben eine sichere und gleichzeitig genussvolle Reise an Bord. Im Rahmen der ersten Reisen ist, in Zusammenarbeit mit dem SGS Institut Fresenius, eine Prüfung und Verifizierung des Hygienekonzepts im Umgang mit COVID-19 der Schiffe vorgesehen.

Auf attraktiven Routen in der Nord- und Ostsee können die kleinen und wendigen Luxus- und Expeditionsschiffe ihre Vorteile präsentieren: ob beim Kreuzen und auf Entdeckungstour in den Fjord- und Schärenlandschaften Dänemarks, Finnlands und Schwedens, bei Zodiacfahrten und Anlandungen im Expeditionsstil mit ganz neuen Perspektiven auf friesische und baltische Inseln und Küsten, im Kajak in der rauen Naturschönheit Norwegens oder beim Besuch charmanter Hansestädte und kleiner Häfen wie Tallinn, Riga, Klaipeda, Kopenhagen oder Aarhus.

Sukzessive stehen auch wieder ausgewählte organisierte Landausflüge und individuelle Landgänge in europäischen Häfen auf dem Programm, immer in intensiver Abstimmung mit den verantwortlichen Behörden. Die Durchführung erfolgt stets in Abhängigkeit von der aktuellen Lage und der Entwicklung der Fallzahlen.

„Die gute Nachfrage zum Buchungsstart für die ersten Reisen bestärkt uns auf unserem Weg, kontrolliert und etappenweise unsere Flotte wieder aufs Meer zu navigieren“, sagt Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises. „Für unser ausgewähltes Landausflugsangebot stimmen wir uns eng mit den Häfen ab. Wir freuen uns, dass die Zusammenarbeit und Resonanz mit Blick auf unsere kleinen Schiffe, überschaubare Passagierzahlen und unser ausführliches Präventions- und Hygienekonzept so positiv verläuft.“

Der 10-Punkte-Plan von Hapag-Lloyd Cruises, dessen Maßnahmen eine sichere und komfortable Reise an Bord erlauben und den höchsten Hygienestandards entsprechen, basiert auf dem umfassenden Hygienekonzept und sieht weiterhin unter anderem die um 40 Prozent reduzierte Passagierzahl vor. Die kleinen Luxus- und Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Cruises zeichnen sich durch ein großzügiges Platzangebot aus und unterstützen dadurch die Abstandsregelung von 1,5 m in den öffentlichen Bereichen. Ausschließlich großzügige Außenkabinen, überwiegend mit Balkon, bieten an Bord zahlreiche private Rückzugsorte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen