Vasco da Gama kommt später

Die Schnupper-Nordlandreise der Vasco da Gama am 2. Juni muss verschoben werden. Ein genauer Zeitpunkt für die Fahrt stehe noch nicht fest, sagte Nicko-Geschäftsführer Guido Laukamp während eines Pressegesprächs. Man sei derzeit noch in der Klärung, die Zeiten seien „sehr dynamisch“. Das 219 Meter lange Schiff bietet eigentlich Platz für 1.260 Urlauber, doch es solle auch nach Corona mit maximal 1.000 Gästen an Bord unterwegs sein, so das Unternehmen. Zielgebiete sind Kapverden und Westafrika, Kanaren, Madeira und Marokko, Azoren und Westeuropa, Mittelmeer, Nordeuropa sowie Baltikum, Nord- und Ostsee. Wert habe man auf außergewöhnliche Routings und lange Liegezeiten gelegt. So sollen die Destinationen noch intensiver erkundet werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen