nickoSPIRIT – Andernach und Rüdesheim

In Andernach angekommen sind wir nach dem Abendessen zu einem Rundgang der besonderen Art aufgebrochen. Auf dem Programm stand ein Fackelrundgang durch das kleine Dörfchen – perfekt für die Verdauungsförderung nach dem guten Abendessen :-). Am nächsten Mittag hieß es Leinen los und auf nach Rüdesheim.

Doch bevor Rüdesheim in Sicht gekommen ist, haben wir ein zweites Mal auf dieser Reise das schöne Mittelrheintal durchfahren und die Loreley passiert. Zu diesem Anlass wurde an Deck eine Eisparty mit leckerem Eis und Toppings veranstaltet.

Am Abend haben wir Rüdesheim erreicht. Ich habe nach einer kleinen Weinprobe die Drosselgasse besucht und bin etwas durch die Ortschaft geschlendert. In Corona-Zeiten sind solche „HotSpots“ wie die Drosselgasse sehr gut zu besuchen, denn der Tourismus ist leider noch nicht wieder so richtig angelaufen. Dazu fehlen die ausländischen Gäste.

Am frühen Morgen des nächsten Tages sind wir rüber nach Eltville gefahren und von dort aus zum Kloster Eberbach aufgebrochen. Diese Kloster diente schon sehr früh der Weinherstellung. Von Beginn an haben die dort ansässigen Mönche Wein hergestellt. Während der Führung wurde uns beschrieben, wie die Lebensumstände dort früher waren. Das Kloster war nicht beheizt und die Mönche haben ohne Decken in einem großen Saal übernachtet – die Lebenserwartung lag bei 25 Jahren.

Doch das ist heute etwas anders: Heute befindet sich im Kloster Eberbach ein Weingut und eine Stiftung. Nach dem Rundgang durften wir im historischen Weinkeller drei Weine des Klosters verkosten.

Nach einem kurzen Aufenthalt in Wiesbaden sind wir am Tag darauf wieder in Frankfurt angekommen. Dort endete die tolle Wein- und Genussreise auf der nickoSPIRIT. Mit vielen tollen Eindrücken im Gepäck bin ich von Bord gegangen. Eine Rhein- und Moselreise ist wirklich sehr zu empfehlen.

Ein herzliches AHOI

Euer Christian

2 thoughts on “nickoSPIRIT – Andernach und Rüdesheim”

  1. Moin Christian!
    Ich behalte diese Reise unbedingt im Hinterkopf!!! Sie gefällt mir total gut und könnte auch was für meinem Freundeskreis sein.
    Guten Start in die neue Woche!!!
    Liebe Grüße 🙋🏻

  2. Claudia Drammetal
    Guten Morgen Christian,
    Es hat mir wieder viel Freude gemacht Dich auf dieser wirklich tollen Reise, virtuell zu begleiten. Leider ging sie wieder einmal schnell vorbei. Aber so ist das nun einmal!
    Aber was mich noch sehr interessieren würde, was hat es denn nun mit der Sage vom Mäuseturm und den Fachwerkhäusern in Bernkastel auf sich.
    Man kann zwar viel im Netz nachlesen, aber mich würde viel mehr die Geschichte von den örtlichen Reiseführer interessieren. Wäre echt klasse, wenn du uns davon noch berichten kannst. Vielleicht interessieren sich ja auch noch andere hier dafür.
    Ganz liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen