nickoSPIRIT – auf den Spuren der Römer

Nach dem Ablegen in Karden sind wir am Abend an der schön gelegenen Stadt Cochem vorbeigefahren…

Auf meiner letzten durchgeführten nicko-Gruppenreise haben wir in Cochem einen Stopp eingelegt und einen ganz besonderen Ausflug gemacht. Das könnt Ihr hier nachlesen: https://kreuzfahrt-begeistert.de/ms-rhein-symphonie-ein-ganz-besonderer-ausflug/ Cochem ist in jedem Fall eine Reise wert.

Cochem bei Nacht

Die Mosel schlängelt sich auf diesem Abschnitt in engen Schleifen durch die traumhaft schöne Landschaft der Weinregion. Dies konnten wir am nächsten Vormittag vom Sonnendeck aus genießen. Bis Schweich bei Trier haben wir einige Kilometer zurückgelegt und dementsprechend den halben Tag auf dem Fluss verbracht.

Bei bestem Wetter habe wir diesen Moselabschnitt passiert

Am Nachmittag sind wir in Schweich angekommen und uns gleich auf den Weg in die Römerstadt Trier gemacht. Der sehr interessante Rundgang hat uns an der Porta Nigra vorbeigeführt und Einblicke in die Römerstätten der Stadt gewährt. Die Stadt ist, wie vieles in dieser Region, römischen Ursprungs und wurde wahrscheinlich 16 v. Chr. gegründet. Viele Orte zeugen noch heute von der römischen Geschichte.

Nach dem Besuch in Trier haben wir uns, ganz nach dem Motto Wein- und Genussreise, zu einem sehr modernen und neu errichtete Weingut begeben, um eine Weinprobe mit besonderen Weinen zu erleben. Das Falstaff-prämierte Weingut van Volexem liegt über Wiltingen an der Saar.

Bei dem interessanten Rundgang durch das Weingut, bei dem ich wieder einiges über die Weinherstellung gelernt habe, durften wir die Weine auch verkosten. In diesem Jahr haben die Winzer erheblich mit dem vielen Regen zu kämpfen, denn es ist wichtig, dass die Blätter der Weinstöcke schnell abtrocken um Pilz- und Schädlingsbefall zu vermeiden. Dadurch müssen die Mitarbeiter der Weingüter oft durch die Weinberge gehen und das Blattmanagement betreiben – ein Begriff den ich auf dieser Reise neu kennenlernen durfte. Beim Blattmanagement werden Blätter an den Weistöcken entfernt damit der Wind und die Sonne die restlichen Blätter und vor allem die Trauben schnell abtrocknen lassen. Dies beugt Krankheiten und Pilzbefall vor. Natürlich kann man nicht einfach wahllos Blätter entfernen, sondern macht das mit System.

Besuch in Schweich

Am späten Nachmittag haben wir das Schiff wieder erreicht und uns in der Nacht auf den Weg nach Remich/Luxemburg gemacht.

Viele Grüße von der nickoSPIRIT

Euer Christian

Die Reise erfolgte auf Einladung von nicko cruises

2 thoughts on “nickoSPIRIT – auf den Spuren der Römer”

  1. Hallo Christian!
    Das ist eine total schöne Reise! Für mich persönlich alles Orte, die ich nicht kenne und zusätzlich das Thema Wein , wo ich auch viel dazulernen würde!
    Vor allem habt ihr tolles Wetter für die Ausflüge!
    Noch ganz viel Spaß!!
    Tschüss, Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen