nickoSPIRIT – mein Zuhause für die nächsten Tage

Reiseunterlagen von nicko cruises

Seit ich am Donnerstag Nachmittag in Frankfurt a.M. an Bord gekommen bin, konnte ich mir bereits einen sehr guten Eindruck vom Schiff und den den Abläufen an Bord machen. Neben einer Beschreibung zum Schiff werde ich Euch natürlich auf was zu den momentanen Regeln und Gegebenheiten an Bord erzählen.

nickoSPIRIT in Frankfurt

Die Einschiffung lief problemlos ab. Mit den Reiseunterlagen haben alle Gäste einen Gesundheitsfragebogen erhalten und konnten diesen bequem am Anreisetag ausfüllen und dann bei der Einschiffung abgeben. Das Schiff hat eine maximale Auslastung von 170 Passagieren, wir sind aktuell mit 141 Personen unterwegs. Dies entspricht einer Auslastung von 83%. Hier an Bord sind 137 Personen vollständig geimpft und nur vier Personen haben noch nicht den vollen Impfschutz.

Sonnendeck

Das Schiff hat auf mich direkt einen guten Eindruck gemacht. Das Design ist sehr modern und es wurde mit warmen Farben und unterschiedlichen Materialien gearbeitet. Im Salon hat man ein bisschen so das Gefühl als ob man im Wohnzimmer sitzt. Ganz nach dem Motto: gleich wohlfühlen an Bord.

Salon

Die Kabinen sind dementsprechend ebenfalls sehr modern gestaltet und die absenkbaren Panoramafronten finde ich persönlich sehr schön, da man, anders als beim französischen Balkon, hier bequem nebeneinander stehen, rausgucken und die Landschafft gemeinsam genießen kann. Die Kabine ist nicht besonders groß, so dass man sich eher in den öffentlichen Bereichen des Schiffes aufhält. Dafür ist aber das Bad sehr geräumig und die öffentlichen Bereiche ebenfalls.

Ein wichtiges Thema auf einer Kreuzfahrt ist das Essen 🙂 Zum Frühstück gibt es eine recht lange offene Zeit von 2,5 Stunden. Freie Platzwahl und am Buffet darf man sich selbst bedienen- Dazu gibt es einen Einmalhandschuhe und los geht´s.

Tisch beim Mittag- und Abendessen

Zum Mittag- und Abendessen gibt es ebenfalls freie Tischwahl und einen offene Zeit, bedient wird in mehreren Gängen am Platz. Durch die offenen Tischzeiten ist man sehr flexibel beim Essen und nicht auf feste Zeiten angewiesen. Dies finde ich sehr schön, denn das Essen soll ja nicht in Stress ausarten.

Ein Highlight ist das Extra-Restaurant „Marios Grill“ am Heck des Schiffes. Dort kann man zum Mittag- oder Abendessen einen Tisch reservieren. Die nächsten Tage kann ich zu diesem Restaurant noch berichten, denn einen Platz habe ich mir schon gesichert!

Viele Grüße von der Mosel

Euer Christian

Die Reise erfolgte auf Einladung von nicko cruises.

1 thought on “nickoSPIRIT – mein Zuhause für die nächsten Tage”

  1. Hallo Christian!
    Der erste Eindruck ist schon mal super! Das Schiff macht einen gemütlichen Eindruck und ist trotzdem modern gestaltet. Gerade für kürzere Reisen ein gutes Prädikat, da das Urlaubsfeeling sich sofort einstellt. Die Gästezahl ist überschaubar und ich hätte dabei ein gutes Gefühl, wenn ich mitreisen würde. Ich denke, die Flußreisen sind eine gute Wahl , Urlaub zu machen. Mit der Möglichkeit etwas von anderen Städten zu sehen und trotzdem sicher zu sein, bei dem ganzen hin- und her mit den Corona-Regeln . Die gefühlt , täglich geändert werden. Die Schiffskonzepte zu diesem Thema, sind durchweg ausgeklügelt , durchdacht und vernünftig umgesetzt. Damit entsteht eine schöne Möglichkeit, mal aus dem Alltag herauszukommen, abzuschalten und die eigenen Akkus wieder aufzuladen, um dann hinterher wieder mit neuen Energien im Arbeitsalltag zu starten.
    Das man kulinarisch verwöhnt wird tut zusätzlich gut!
    Ich wünsche noch eine schöne Reise!
    Liebe Grüße, Kerstin 🤗🙋🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen