Pacific Explorer – Einschiffung in Sydney

Nach der relaxten Zeit am Beach von Byron schnupperten wir in Sydney nochmals Großstadtluft, bevor es heute auf See geht…

Was soll ich sagen? Jeder kennt doch die markante Skyline dieser faszinierenden Stadt. Beim Anblick von Harbour Bridge, Opera House und Co. geht wohl auch dem abgebrühtestem Weltenbummer das Herz auf. Doch, obgleich Sydney eine Welt-Metropole ist, kann man es sich vor Ort ähnlich „beachig“ gut gehen lassen wie in einem klassischen Ferienort. Vom zentralen Circular Quay sind die bekannten Vorortstrände nur eine kurze Fährfahrt entfernt. Life is a beach – im Sydney dieser Tage auf jeden Fall.

Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht,
Das sagt doch alles, oder?

Deshalb haben wir unsere zwei Tage hier auch ausgiebig am Meer, auf den Klippen und den genialen Wanderwegen rund um die Bay verbracht. Wenn unser Sohn bei dem Wort „Spaziergang“ sonst eher mäßige Begeisterung versprüht ;-), sind die legendären Sydney-Walks im wahrsten Sinne des Wortes Selbstgänger. Ob von der Spit-Bridge nach Manly oder von Coogee nach Bondi Beach und weiter nach Watsons Bay, die Szenerie ist überall atemberaubend.

Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht,
Von überall tun sich sensationelle Blicke auf die Skyline auf
Unterwegs sieht man so viel Wasser, Klippen und mehr…
… und das Hornby Lighthouse in Watsons Bay

Aufgrund des Wochenendes war es aber leider auch relativ voll. Die Sydneysider genießen den traumhaften Winter bei 22 Grad und strahlender Sonne natürlich auch beim Baden, Surfen, Wandern, Segeln, Rugby, Radfahren… Man hat das Gefühl, alle sind sportlich unterwegs… Könnte man diese winterliche Lebensfreude doch auch nach Deutschland importieren! Der ausgeprägten Leidenschaft für Wassersport tun auch die Haiattacken, die in den letzten Wochen von der Ostküste berichtet wurden, keinen Abbruch (in den Kommentaren war ja davon die Rede). Eigentlich fühlt man sich hier überall sicher und auch wir haben keine Skrupel, hier ins Wasser zu gehen… Mal sehen, wie es unterwegs nach Norden noch weitergeht.

An den Stränden wird gesurft…
… geschwommen…
…gepaddelt…
… und manche chillen einfach nur auf der höchten Klippe

Heute geht es auf jeden Fall auf’s Schiff. Als wir aufwachten, begrüßte uns die Pacific Explorer schon vom Whitehaven Pier aus.

Heute früh lag die Pacific Explorer schon vor unserem „Fenster“

Gerade Freitag war sie noch hier am Overseas Terminal, bevor sie zu einem Kurztrip in den Pazifik aufbrach (siehe Titelbild). Ehrlich gesagt: von außen und aus der Nähe betrachtet, hat sie noch kein Traumschiffpotenzial. Form und Farbe (hier meine ich den Rost) haben noch Luft nach oben. Aber, man soll ja das Buch nicht nach dem Cover beurteilen. Daher werden wir jetzt erst mal einchecken und unser neues Zuhause von innen kennenlernen.

I’ll keep you posted, Herzlichst und Euch einen guten Start in die neue Woche,

Eure Irmela

3 thoughts on “Pacific Explorer – Einschiffung in Sydney”

  1. Moin Irmela!
    So macht der Montag Morgen Spaß, keine schnöde Mail für Kaufangebote im Mail-Postfach, sondern dein toller Bericht von den Stränden um Sydney herum. Ich war zwar leider noch nie dort, bin mir aber ziemlich sicher, das es mir sehr gut gefallen würde! Hätte dort auch gleich einige Plätzchen zum verweilen gefunden! Auch ich bin gespannt, was du zum Schiff erzählen wirst ! Wünsche euch ganz viel Spaß beim Einschiffen und freue mich ebenfalls sehr, noch länger mit euch mitreisen zu können!
    Liebe Grüße in die Ferne!
    Tschüss, Kerstin 🙋🏻
    P.s. Allen anderen hier: guten Start in die neue Woche! 😊

  2. Hallo Irmela,
    so könnte mir der „Winter“ in Deutschland auch gefallen 😉 Ich sauge Deine Bilder und Berichte zurzeit auf wie ein „Schwamm“ – und versuche mich mit der „kühlen Brise“ abzukühlen in dieser Gewitterluft und die Aussicht auf eine fast an die 40 Grad-Woche… Statt Rasenmähen wie gerade eben, würde ich jetzt auch lieber oberhalb der Klippen wandern – grandiose Aussicht!!!
    Ich hoffe, dass ihr jetzt das Innere eines „Traumschiffs“ betreten werdet und euch so richtig verwöhnen lassen könnt. Und dann geht´s auf zu neuen Zielen – dabei habt ihr noch so viele frische schöne Erlebnisse in eurem Reisegepäck! Liebe Grüße an deine beiden Männer

    Helga E.-D.

  3. Moin Moin,

    jetzt komme ich auch endlich dazu Stück um Stück die Berichte zu lesen & zu genießen 😉 Sydney wäre schon was, aber der lange Flug… Vielleicht klappt es ja irgendwann einmal 😉 Ich freue mich schon auf die nächsten Berichte und wünsche euch noch einen tollen Urlaub.

    LG Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen