Saint-Pierre und Miquelon – ein Stück Frankreich vor Kanada

Das französische Überseegebiet Saint-Pierre und Miquelon empfängt uns mit herbstlichen Temperaturen aber viel Sonne…

Diese Inselgruppe ist ein echter Geheimtipp. Rund 25 Kilometer südlich von Neufundland gelegen ist sie ein Überbleibsel der französischen Kolonie Neufrankreich. Um die 6.300 Menschen sollen hier leben. Die meisten von ihnen leben von der Fischerei und vom Tourismus. Als wir am Samstag Morgen gegen 9.00 Uhr festmachten, waren es gerade mal 6°C, aber der Himmel war herrlich klar und blau. Endlich hatte auch ich mal wieder Gelegenheit für einen Landgang und bin sogar mit dem TV-Team von Bord gegangen. Die Zeit war zwar denkbar knapp, aber ich habe trotzdem einige schöne Fotos machen können, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Schon bei der Ankunft strahlte der Himmel…

… die Landschaft ist ziemlich rau, aber wunderschön.

Heute gab es kein Ausflugsprogramm. Die Passagiere konnten selber einen Spaziergang machen. Ich bin auch zu Fuß in die Stadt gegangen und habe den Anblick der vielen bunten Häuser genossen. Die Menschen sprechen hier Französisch und die offizielle Währung ist der Euro. Aber ansonsten erinnert natürlich vieles an Skandinavien, Kanada oder die USA ;-).

Die Häuser hier sehen oft wirklich toll aus…

… aber trotz französischer Nummernschilder erinnert vieles auch an Nordamerika…

… bei einer Höchsttemperatur von 12° C mussten wir uns schon warm anziehen…

… aber einen Rundgang hier konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen

 

Mein Spaziergang war wirklich wunderschön und sehr speziell. Saint-Pierre ist ein kleines verträumtes Dörfchen, wo mit rund 5.000 Menschen die meisten Einwohner der Inseln leben. Unsere Pier war auch sehr abenteuerlich. Kein Vergleich zu den Mega-Anlegern in den Kreuzfahrtmetropolen, aber für einen Seemann und sicher auch für unsere Passagiere eine tolle Abwechslung.

MS ARTANIA in Saint-Pierre: Ein toller Anblick…

…  die Pier ist, wie die ganze Insel, stark von der Fischerei geprägt…

… und um uns herum eine tolle Landschaft, die man den ganzen Tag fotografieren könnte…

Ich war wirklich sehr froh, dass das Wetter hier so toll mitgespielt hat. Bei grauem Himmel wäre der Eindruck sicher ein anderer gewesen, aber man muss ja auch mal Glück haben… 😉
In diesem Sinne

ein herzliches Ahoi,

Euer Christian

8 thoughts on “Saint-Pierre und Miquelon – ein Stück Frankreich vor Kanada”

  1. Dankeschön das du uns an deiner schönen Reise durch die tollen Bilder teilhaben lässt.Ich wünsche dir deinen Kollegen und den Passagieren noch eine schöne Reise und kommt gut wieder Heim. Lieben Gruß von der Nordsee.

  2. Hallo Christian!
    Das war gerade Zufall das ich in deinem Blog geschmökert hatte und endlich mal in Ruhe Steffis Reisebericht lesen konnte. Da kam dein post. Was für tolle Fotos!!! Und was für ein Glück mit dem Wetter! Ich freue mich, das du einen schönen Ausflug hattest und das vielleicht etwas davon in der Sendung erscheint, denn die Fotos machen eindeutig Lust auf mehr!
    Hoffentlich hast du bald wieder Zeit und Muße ein paar schöne Stunden draußen zu verleben.
    Liebe Grüße und Allen hier und bei euch einen schönen Feiertag !
    Tschüss, Kerstin ??

  3. Moin Christian,wie schoen das du es endlich mal von Bord geschafft hast und die Gegend bei diesem wunderschoenen klaren Wetter erkunden konntest,das hast du dir wirklich verdient..Was fuer eine wunderschoene idyllische Landschaft,
    perfekt um mal runterzukommen.Da haette meine Speicherkarte auch geglueht 😉
    Superschoene Fotos.
    Schoene Gruesse aus Hamburg Jessica

  4. Hallo Christian,
    was für ein interessantes Fleckchen Erde! Bin gespannt was das TV-Team da an Bildern einfängt.
    Ist das ein „Naturanleger“ wo Ihr festgemacht habt?

    Weiterhin schöne Reise
    Bernd

  5. Moin aus Havre Saint Pierre 🙂

    Ja, Saint Pierre et Miquelon war wirklich sehr schön, faszinierend und mit einer ordentlichen positiven Überraschung behaftet. Mit dem Wetter haben wir richtig Glück gehabt. Hat mich zeitweise an die Bretagne erinnert….

    Weiterhin gute Fahrt, viele Eindrücke an Board und Außerboard… Eine tolle Tour, bisher jeden Tag ein neues „wow“

    Grüße aus Havre Saint Pierre nach Havre Saint Pierre 🙂

    Judith

    PS

    Brückenbesichtigung war super…

    1. Hallo Judith,

      vielen Dank für Dein strahlend-blaues schönes Foto mit der stolzen „Lady“ – ihr seid zu beneiden! Ich liebe auch die eher kleineren „unaufgeregten“ Orte, hier hätte ich mich sicherlich auf wohl gefühlt. Interessant, wie unterschiedlich Du und Christian Saint Pierre empfunden habt: Ihn erinnert es auch sehr stark an Nordamerika, Dich mehr an die Bretagne. Mal sehen, wie wir Zuschauer später bei „VnM“ es sehen…
      Eine schöne ruhige Weiterfahrt und Danke für Deinen Bericht mit Foto!
      Herzliche Grüße
      Helga E.-D.

  6. Hallo Christian,

    endlich mal wieder festen Boden unter den Füßen – schön, dass es, wenn auch nur kurz, für einen Landgang geklappt hat. Traumhafte Bilder, die die Vorfreude auf „VnM“ steigen lässt! Ich wünsche Dir und allen Passagieren noch viele solcher schönen Eindrücke bei herrlichstem Wetter.
    Herzliche Grüße aus einem schon mehr an November erinnernden nördlichen Rheinland-Pfalz
    Helga E.-D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen