Stell Dir vor es ist Sommer – und keiner fährt Kreuz

Seitdem wir an die Schulferien gebunden sind, waren wir im Sommer auf Schiffen unterwegs. Bis jetzt…

Am 24.6. endet in Hamburg die Schule – oder besser das, was nach Corona noch davon übrig geblieben ist. Die Freude über ein (vorübergehendes?) Ende des Homeschooling ist groß, ebenso aber auch die Ungewissheit über den Ferienverlauf. Während man früher seinen Koffer wie in Schlaf nach dem „Schema Kreuzfahrt“ packte (Kleidung gemäß Klimazone der Destination(en) zzgl. der klassischen „Bordacsessories“), breitet sich dieser Tage eine gewisse Hilflosigkeit aus. Immerhin wissen wir alle mittlerweile, dass man (theoretisch) sowohl im eigenen Land als auch in weiten Teilen Europas urlauben kann.

Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
Wohin kann die Reise gehen…?

Die Anzeichen mehren sich zwar, dass im August vielleicht schon das eine oder andere Hochseeschiff in Europa unterwegs sein könnte, doch das ist für uns, die wir am 5. August wieder zur Schule müssen, leider zu spät. Erschwerend kommt hinzu: wer viel Zeit auf Schiffen verbringt, muss sich in Ermangelung dieser Alternative ganz neu sortieren. Wo wollen und können wir uns mehrere Tage am Stück aufhalten, ohne dass wir uns langweilen? Wo findet unser Sohn Anschluss an andere Kinder? Was wollten wir immer schon mal machen, ging aber nicht? Und last but not least: Wo kommt man sicher hin und wieder zurück, und vor allem wie…?

Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
Ersatzschiff Nr. 1 diesen Sommer: Der Elbfischer, der aktuell auf der Elbe liegt

Ertappt Ihr Euch auch dabei, dass Ihr nach einer Urlaubsalternative sucht, die der Kreuzfahrt möglichst nahe kommt? Oder reizt Euch jetzt mal etwas gaaanz anderes? Vermutlich wird man die touristischen Hotspots Europas nie wieder so ungestört erleben können wie diesen Sommer. Habt Ihr zum Beispiel die Spanische Treppe in Rom schon mal so leer gesehen? Also eine einmalige Chance, Plätze zu besuchen, die man ansonsten immer mit dem Argument „da ist es mir viel zu voll“ abtut.

Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
Ersatzschiff Nr. 2: Die gelegentlich vorbeifahrenden Kreuzfahrtschiffe, hier die MS3 am 19.7.2020

Natürlich haben wir auch über eine Flusskreuzfahrt nachgedacht. Aber mit einem Elfjährigen im Schlepptau erschien uns das keine so gute Idee. Was meint ihr? Lange Rede, kurzer Sinn: wir tun uns gerade sehr schwer, den Absprung in den Urlaub ohne Schiff zu finden. Aber sicher ist: wir brauchen einen Tapetenwechseln und etwas Erholung. Es bleibt also spannend.

Ersatzschiff Nr. 3: Das derzeit größte Containerschiff der Welt, die HMM Algeciras (400m lang, 61m breit)

Spannend wird es auch bei Christian, denn er hat im Gegensatz zu uns seinen Urlaub schon sicher: Zum Glück hält er die Ehre von Kreuzfahrt-Begeistert hoch und wird tatsächlich im Juli für Euch live von Bord bloggen. Alles weitere dazu wird er Euch in Kürze selber berichten ;-). Ich freue mich schon auf seine Eindrücke und wünsche Euch für heute erst mal ein prächtiges Wochenende – und bleibt zuversichtlich!

Herzlich aus Hamburg,

Eure Irmela

P.S.: Zusätzlich zur Kreuzfahrtabstinenz stimmt mich der Verkauf der Costa Victoria traurig. Gerade Weihnachten habe ich mich in dieses schöne (alte?) Schiff verliebt. Heimlich, still und leise wurde sie jetzt aus dem Verkehr gezogen. Übrig bleiben dann wohl nur die ganz großen oder die ganz kleinen, teuren Schiffe…

12 thoughts on “Stell Dir vor es ist Sommer – und keiner fährt Kreuz”

  1. Liebe Irmela,

    mit einem so jungen Mann würde ich auch keine Flusskreuzfahrt unternehmen. Aber was bei mir noch so im Hinterkopf ist und das könnte vielleicht auch einem jungen „Kapitän“ gefallen, ist eine Reise mit dem Hausboot. Es fehlen zwar Spielkameraden, aber dafür winken vielleicht allerhand Abenteuer und selbst mal das Ruder in die Hand zu nehmen, macht vielleicht auch Spaß. Möglichkeiten gibt es viele, ob im Ausland oder auch in Deutschland, z. B. Mecklenburger Seenplatte. Entschädigt zwar nicht für eine Kreuzfahrt, aber man ist auf dem Wasser 😉 Abends an Deck sitzen, ein kühles Glas Wein oder einen Cocktail genießen ohne sich vorher stylen zu müssen, der Junior angelt vielleicht schon das Essen für den nächsten Tag 😉
    Ward ihr schon einmal im Elbsandsteingebirge und in Dresden? Mein Sohn mit unserer 12-jährigen Enkelin war dort und die ganze Familie war absolut begeistert …
    Ich wünsche Euch gute Ideen …

    Viele liebe Grüße
    Helga E.-D.

  2. Wir hatten dieses Jahr keine Kreuzfahrt geplant, dafür mit dem Wohnmobil nach Schweden, fällt auch flach. In Ermangelung einer Kreuzfahrt fahren wir an die Nordsee, dort ist auch Wasser und wenn man die Augen schließt, fühlt es sich wie Kreuzfahrt an. So ist der Wunschgedanken. Flusskreuzfahrt würde ich auch mit Kind nicht machen, habe erst letztens einen Urlaub mit dem Hausboot gesehen. Das wäre eine Alternative, gerade mit Kind.
    Schönes Wochenende
    wünscht euch
    Heike

  3. Hallo Irmela!
    Ich muss sagen, geprägt von meinen Eltern und Großeltern bin ich förmlich fast jede Schulferien an die Nordsee gefahren. Sylt und Föhr bringen dabei bei mir richtig heimatliche Gefühle hervor. In letzter Zeit ist Büsum an Silvester mit dazugekommen, was von mir aus Niedersachsen , ganz gut erreichbar ist. Die Ostsee habe ich ehrlich gesagt sträflich behandelt und dort wären viele kleine Bildungslücken zu schließen. Somit kämen solche Alternativ-Reisen für mich durchaus in Frage. Das Angebot von Christian mit dem Flusskreuzschiff in/an der Ostsee fände ich ebenfalls sehr interessant!
    Aber um ehrlich zu sein, kann ich nicht in jedem Urlaub verreisen. Ich muss das finanziell durchaus erstmal zwischendurch aufbauen. Somit habe ich ganz bewusst dieses Jahr nur eine Reise geplant. Die hoffentlich, egal in welcher Form, stattfinden wird. Wäre selbstverständlich bereit sie zu verschieben, falls es nötig wird und wir womöglich eine zweite Welle erhalten, was ich nicht hoffe !!!
    Genau in dieser Woche hatte ich Urlaub und nutze solch einen schon, um Dinge zu erledigen, die man Vollberufstätig oft nicht schafft. Gebunden an Filialöffnungszeiten sind manche Erledigungen außerhalb der Arbeitszeit oft nur umständlich oder bedarf der Personalplanung , möglich. Um das nicht unnötig zu strapazieren, werden dann nur die unaufschiebbaren Dinge dann erledigt. Mit einem kleinen Haus und angrenzenden Garten wird es ohnehin nicht langweilig. Helga hatte im anderen Blogpost vom Auftanken der Akkus geschrieben und sie hat damit völlig Recht. Der Urlaub verrinnt in kürzester Zeit und das Urlaubsgefühl stellt sich eher nicht ein. Somit mache ich , so wie gestern, auch mal nur einen Tagesausflug. War in Lüneburg und hatte einfach nur einen schönen Tag, gestaltet aus bummeln, bisschen Sideseeing und lauschig an der Ilmenau sitzen mit einem Glas Sekt mit frischen Erdbeeren.
    Bei meinen Kollegen mit Kindern bekomme ich schon mit, das die aktuelle Urlaubsgestaltung nicht einfach ist. Ausflüge in den Zoo , Besuch des eigenen Reitstalls und Aktivitäten an der frischen Luft sind oft die Maßnahmen. Helgas Urlaubsidee könnte etwas für euch sein!?! Oder ?!?
    Ich wünsche mir, das die positive Entwicklung in der KF hoffentlich so bleibt und freue mich sehr das die Reise im Juli für Christian stattfinden kann . Nicht ganz uneigennützig, denn wir bekommen bestimmt wieder schöne Fotos und Berichte und können so ein wenig mitreisen .
    Auch wenn ich mich an der Nordsee so wohl fühle, hatte ich in den letzten Jahren , gerne ein wenig mehr von der Welt gesehen. Auch im europäischen Teil gibt es sehr vieles was ich nicht kenne und hoffe sie irgendwann zu bereisen. Und dann finde ich es auch nicht wirklich schlimm nur mal Abends auf der Terrasse zu sitzen und meinen Krimi weiterzulesen. Und seit dieser Woche wieder auf einen ganz ordentlichen Garten zu blicken 😉!!!
    Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und seit heute , der offizielle Start in den Sommer!!!

    Ganz liebe Grüße, Kerstin 🤗🙋🏻
    P.s. Ich liebe diese Bilder „picture of the day“ ! Bitte immer schön die Kamera bereit halten!!! 😊

  4. Hallo Irmela, unseren Sohn konnte man ab diesem Alter nur noch begeistern, privat an s Meer zu fahren in einen Ferienclub ,wo für Jugendliche was angeboten wurde, tauchen ,segeln usw. Den sahen wir erst wieder zum Abendessen. Und die drei Wochen waren schnell rum. Aber immer nur mit Mama und Papa zusammen sein, und Schiff fahren, das kennt er jetzt doch schon zur Genüge.

  5. Liebe Irmela, alles anders in dem Jahr, das ist richtig. Zeit, was anderes kennenzulernen. Ich kann Euch als Alternative Cuxhaven an der Nordsee empfehlen. Toller Sandstrand, Schiffe gucken am Weltschifffahrtsweg (in diesem Jahr halt leider nur Containerschiffe), maritimes Flair. Schifffahrt nach Helgoland – auf dem Seebäderschiff fühlt es sich an wie eine Minikreuzfahrt. Man kann mit kleineren Schiffen rausfahren zu den Seehundsbänken, sich den Wind um die Nase wehen lassen. Krabbenbrötchen essen, im Watt wandern usw. Für Kinder ist das ein richtig toller Urlaub. Wir waren dort die letzten fünf Jahre im Sommer, es sind dort viele Familien und die Kinder finden es offenbar richtig klasse. Wir kommen in diesem Jahr im Herbst dorthin – statt Kreuzfahrt. In einer Woche wollen wir erstmal an die Ostsee – Warnemünde ist angesagt. Maritim muss sein, wenn auch ganz ohne Kreuzfahrtschiffe. Vielleicht dürfen wir auf nächstes Jahr hoffen. Machen wir halt alle das Beste daraus. Wünsche Euch eine schöne Ferienzeit und dass Ihr trotzdem das richtige Ziel für Euch drei findet. Sommerliche Grüße aus Franken, Hildegard

  6. Irmela, was mir noch dazu einfällt:Wenn man in HH wohnt, sitzt man doch in der ersten Reihe, Wasser rundherum,Schiffe auch halt ,kleinere es muss ja nicht immer so ein Riesen Dampfer sein, Museumsschiffe bestimmt auch,die Ausflugsfahrten machen.

  7. Ihr Lieben,

    habt vielen Dank für Eure Gedaken und Hinweise!

    Tatsächlich kann unser Sohn sich an Bord super beschäftigen, aber sicher auch anderswo glücklich urlauben. Und was das Panorama in Hamburg betrifft, hat Ulla natürlich Recht, aber manchmal braucht man trotzdem mal einen Tapetenwechsel – vor allem nach den letzen Monaten…

    Einen sonnigen Sonntag Euch allen!

  8. Irmela, man hat doch im Moment viel Zeit die alten Tapeten durch neue in der Wohnung zu ersetzen und Sohnemann wird eifrig dabei helfen, und Geld für den Maler habt ihr auch gespart😂

  9. Hallo zusammen,

    Hurtigruten soll doch, ich glaube, ab dem 26.6. ab Hamburg fahren (leider Freitags, so dass ich mir nicht mal das Schiff angucken kann 🙁 Für ein Picture of the Day wäre ich da echt dankbar 😉 ). Vielleicht wäre das eine Alternative? Leider wurde zwischenzeitlich meine Tour auch storniert 🙁 Ich habe es mir ja gedacht, aber wenn man das so schwarz auf weiß hat, ist das doch noch was anderes… Vielleicht nimmt im September unser „Hausboot“ am Ende der blauen Linie (Kerstin, du weißt was ich meine 😉 ) ja wieder Passagiere aus Deutschland mit, die auch in Norwegen an Land dürfen. Ansonsten muß ich mir wohl eine Wochenkarte für die Fördedampfer kaufen 😉

    LG Michaela

    1. Oh ja – 🙂 ich weiß was du meinst und sollte die ganz bestimmt auch mal ausprobieren !!!!! 🙂
      Wochenkarte Fördedampfer- geil ! In Hannover gibt es maximal das Üstra-Schiff auf dem Maschsee, falls es überhaupt fährt- nicht sehr spannend . Hannover ist manchmal doch zu weit vom Meer weg!

      Irmela – ich kann dich gut verstehen, was den Urlaub angeht. Irgendwie muss man auch mal raus. Helga hatte geschrieben, das sie es genießt sich auch mal verwöhnen zu lassen- das ist nämlich auch so ein Punkt. Es ist einfach schön, sich mal an einen gedeckten Tisch zu setzten und nicht selbst zu kochen. Ich liebe schon sehr mein zu Hause und bin auch stolz drauf und ganz froh, sehr hübsch wohnen zu können, trotzdem möchte ich auch mal was anderes sehen und Neues entdecken. Und natürlich gibt es in Deutschland viele schöne Ecken, die man sich anschauen kann. Daher bin ich sehr auf Christians Reise gespannt!!!
      Euch allen einen schönen Abend! tschüß, Kerstin

  10. Fahrt doch an den Bodensee. Da gibt es auch Schiffe. Vom Tretboot bis zur Solarfähre. Radtour um den Bodensee ist auch ganz schön, allerdings in den Ferien sehr überlaufen.

    Cuxhaven hat schon so seine schönen Seiten, aber von Hamburg nach Cuxhaven ist jetzt ja nicht wirklich so der große Tapetenwechsel. 🙂 Dann schon eher Bremerhaven mit Schifffahrtsmuseum, Auswandererhaus, Klimahaus, leider keiner Seute Deern mehr, dafür kann man auch von da nach Helgoland fahren. Man kann auch mal länger Urlaub auf Helgoland machen. Das entschleunigt total.

    Ansonsten würde ich mal eine Segelreise mit einem der deutschen Großsegler empfehlen. Die schippern wohl grade alle in der Ostsee. Leider nimmt die Alex 2 grade Coronabedingt erst ab 18 Jahre mit. Aber die Eye of the wind ist noch unterwegs und sicher ein paar andere auch noch. Da kann der Filius mitarbeiten und ist mehr als beschäftigt.

    1. Hallo Mascha,du hast super Vorschläge gemacht, ganz meiner Meinung und der Elfjährige Junge wird ein Riesen Spass haben bei Segel hissen helfen und Deck schrubben usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen