Stippvisite – wer kommt mit auf die Independence of the Seas?

Nach einem knappen halben Jahr Kreuzfahrtentzug kam mir die Einladung zu einer Schiffsbesichtigung mehr als gelegen…

Ein Bilderbuch-Mai-Vormittag in Hamburg, die Sonne strahlt und ich mit ihr um die Wette. Schon auf der Gangway der Independencs of the Seas fühle ich mich fast wie im Urlaub. Schiffe von Royal Caribbean sind in Hamburg nicht so häufig zu Gast. Umso mehr freue ich mich, dieses Schiff jetzt genauer in Augeschein zu nehmen. Im Rahmen des sogenannten „Royal-Amplified“ Modernisierungsprogramms, das sich Royal Caribbean insgesamt rund eine Milliarde Dollar kosten lässt, hat die Independence gerade einen großen Umbau hinter sich. Die Highlights des Liftings sollen wir heute sehen. Na dann mal los…

Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Akkreditierung abgeschlossen und los geht’s

Im Mai 2008 in Dienst gestellt hat das Schiff der Freedom-Klasse auf knapp 340 Metern Länge und 15 Decks Platz für 1.400 Crewmitglieder und ca. 3.650 Passagiere. Von denen werden sich vermutlich vor allem die Jüngeren an folgenden Neuheiten an Bord erfreuen: Die extralangen Wasserrutschen namens „The Perfect Storm“ versprechen Nervenkitzel pur. Derweil werden im Trampolin Bungee Dome sowie im Splashway Bay Wasserpark Kinderträume wahr. Wäre unser Sohn jetzt hier, hätte er sich vermutlich schon längst abgesetzt und in die neue Abenteuerlandschaft gestürzt.

Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
The Perfect Storm ist eine Sammlung aus Wasserrutschen
Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Der Splashway Bay Wasserpark erfüllt Kinderträume

Etwas ältere Abenteurer könnten sich derweil beim Laser Tag, im Escape Room oder auf dem Sky Pad verlustieren. Letzteres ist ein futuristisch anmutendes Bungee-Trampolin. Ausgerüstet mit Headset und Virtual-Reality-Brille sollen Gäste hier in ein ganz neues Erlebnis der virtuellen Welt hineinspringen können. Ausprobieren können wir es leider nicht, aber ich vermute, dieses Angebot ist nichts für Passagiere, die zur Seekrankheit neigen… 😉

Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Eine der neuen Attraktionen auf der Independence of the Seas ist das Sky Pad
Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Das Sky Pad von außen gesehen…
Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
… und hier kann man hüpfen
Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Selbst von weit weg prägen die Rutschen und das Sky Pad die Silhouette des Schiffes

Für Badenixen gibt es drei Poolbereiche: den bereits erwähnten Splashway Bay Wasserpark, einen Hauptpoolbereich mit Großbildschirm und einen Adults Only Pool im vorderen Bereich des Schiffes – also eigentlich reichlich Platz zum Planschen. Ich finde es allerdings schade, dass ich mit Kind am Pool immer auf einen Bildschirm schauen muss…

Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Der Bereich am mittleren Hauptpool ist großzügig und mit einem Großbildschrim versehen
Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Am Adults Only Pool geht es beschaulicher zu

Ein kurzer Abstecher in eine Kabine (Junior Suite) zeigt einen großzügigen und zweckmäßig unaufgeregten Wohn-Schlafraum, der sich auch gut für eine 4-köpfige Familie eignen würde. Auch das Hauptrestaurant, das sich herrschaftlich über drei Etagen erstreckt, sowie das Windjammer Buffet-Restaurant machen einen ansprechenden Eindruck. Spezialitäten gibt es natürlich auch, von Sushi über Steak bis Pizza, aber das kennt man ja…

Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Die Junior Suite bietet reichlich Platz für bis zu vier Personen
Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Und auch der Dining Room ist großzügig bemessen
Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Im Buffetrestaurat geht es modern und entspannt zu…
Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
… und schicke Getränkeautomaten gibt es auch

Der bei Royal Caribbean schon seit Jahren etablierte Flowrider begrüßt uns mit einem sehr unterhaltsamen Wettbewerb: Ebenfalls heute auf Stippvisite befindliche Reisebüromitarbeiter suchen den Kollegen, der sich am längsten auf dem Surfbrett halten kann.

Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Floating Fun: vorne der Flowrider, dahinter links The Pefect Storm und rechts der Aufgang zum Sky Pad

Bei cooler Musik und bester Stimmung hätte auch ich nicht übel Lust, es mal zu probieren… doch die Tour geht weiter zu anderen bekannten Features: eine ausgewachsene Kletterwand, ein großes Minigolf-Areal und die Eislaufbahn gibt es nach wie vor. Die zentrale Royal Promenade präsentiert sich allerdings aufgehübscht und beherbergt jetzt unter anderem auch einen Sugar Beach Candy Store. Sehr appetitlich anzusehen ist er ja, der Laden. Aber ich frage ich mich ehrlich, wer auf einem Kreuzfahrtschiff, auf dem ohnehin an jeder Ecke kulinarische Versuchungen lauern, einen Süßigkeitenladen braucht… ? Mein Sohn wahrscheinlich, aber der würde jetzt ja immer noch bei der Rutschenlandschaft im „Perfect Storm“ festsitzen…;-)

Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Royal Caribbeans Minigolf meets Hamburgs Elbphi
Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Willkommen im Herz des Schiffes, auf der Royal Promenade
Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Wer möchte, kann hier auf See auch Süßigkeiten kaufen – farblich sortiert natürlich

Ebenfalls an der Royal Promenade liegt die Playmakers Sports Bar. Mehr als 30 Großbildfernseher sollen für beste Stimmung bei Live-Übertragungen sorgen. Neu ist zudem der Fish & Ship Snack-Spot, bei dem man – wie der Name nahelegt – dem britischen Nationalgericht Fish & Chips fröhnen kann. Dort endet auch unsere Tour mit einem dementsprechenden Mittagsessen.

Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
Sport total gibt es bei Playmakers…
Kreuzfahrt Begeistert, Kreuzfahrtblog, Kreuzfahrtbericht, Kreuzfahrtportal, Kreuzfahrt-Blog, Reisebericht, Kreuzfahrtgeflüster, Kreuzfahrtbericht, Reisebericht
… und Fish & Chips bei Fish & Ships

So ein zweistündiger Kurzurlaub auf einem Kreuzfahrtschiff ist schon etwas Feines. Ich weiß, dass unser Sohn dieses Schiff lieben würde. Ebenso geht es sicher auch vielen anderen Familien und aktion-suchenden Kreuzfahrern. Mir persönlich wäre etwas weniger Aktion und etwas mehr Schiff lieber, ihr kennt mich ja. Aber den Flowrider würde ich trotzdem gerne mal ausprobieren … 😉 Und Ihr? Wäre das Schiff etwas für Euch oder kennt ihr es vielleicht sogar? Wie sind Eure Erfahungen mit dieser Schiffsklasse?

Ich bin gespannt auf Eure Meinung und wünsche Euch einen guten Start in die Woche!

Herzlichst,

Eure Irmela

P.S.: Noch viel mehr tolle Schiffs- und Reiseeindrücke gibt es aktuell von unserem Community-Mitglied Jessica. Als erste Gastposterin berichtet sie zur Zeit live bei uns auf Facebook von ihrer Reise mit der Amadea nach Norwegen – übrigens ihre erste Kreuzfahrt. Folgen lohnt unbedingt!

28 thoughts on “Stippvisite – wer kommt mit auf die Independence of the Seas?”

  1. Hallo Irmela,

    wir sind sowohl mit der Independence als auch der Oasis sowie der Epic von NCL gefahren. Wir haben hierzu auch schon einmal berichtet. Uns liegt nicht nur diese Art von Schiff,sondern wie auch schon beschreiben, die gemischte Passagierkultur. Wir fühlen uns hier sehr wohl und auch die Möglichkeiten der Unterhaltung sind grenzenlos.
    Trotzdem findet jeder auch sein Plätzchen wenn er Ruhe sucht.Der Service und das Essen sind bei den US Lines sowieso spitzenmäßig.Was uns auch sehr gut gefällt ist das includierte Bedienrestaurant.Als Paar isst es sich so gemütlicher und es ist immer für jeden Geschmack was dabei.Das Wohlfühlen und der Service fängt aber schon beim Check In-und Out an.
    Also traut Euch ruhig mal diese Schiffe auszuprobieren auch wenn die Bordsprache englisch ist. Es gibt ein deutsches Bordprogramm und einen deutschen Ansprechpartner. Einzig die Morderationen sind kaum in deutscher Sprache.
    Liebe Grüße aus dem Ruhrpott
    Dieter

  2. Diese Art der Schiffe reizt mich gar nicht. Ich bevorzuge die Flotte der TUI Cruises oder wenn es etwas beschaulicher sein soll die Phoenix Schiffe. Aber Geschmäcker sind verschieden.

  3. Diesen ganzen Schnick Schnack an Bord brauch ich wirklich überhaupt nicht. Sowas gehört in einen Freizeitpark. Eine Kreuzfahrt ist was anderes.

  4. Hallo zusammen, dieses Schiff gefällt mir bis auf das Süßigkeiten Geschäft und den “ Freizeitpark “ ganz gut. Mir ist dieses Freizeitangebot ein bisschen too much, denn eigentlich nutzt mann solche Angebote doch nur an Seetagen und da würde ich mir lieber eine Liege auf einen Aussendeck suchen und entspannen. Könnte mir aber gut vorstellen auch mal auf der Chopping Mall zu flanieren.
    Wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche. Bei uns leider mit Regen 🙁 .
    Liebe Grüße Claudia

  5. Hallo Irmela,
    Schiffsbesichtigungen sind was Tolles und wir lieben diese kurzen Auszeiten auf einem Schiff. Demnächst werden wir die MS Amadea in Bremerhaven besichtigen und freuen uns sehr darauf. Dein Bericht ist toll und das Schiff bietet gerade für Familien sicherlich sehr viel. Uns wäre es allerdings schlichtweg zu groß, zu rummelig, zu viel Angebot – insgesamt von allem zu viel. Wir bevorzugen kleinere Schiffe. Es ist aber prima, dass es für alle Geschmäcker das passende Schiff gibt.

    Ahoi und liebe Grüße aus Franken
    Hildegard

  6. Hallo Irmela!

    Was für ein schöner Ausflug in die Kreuzfahrt- aber Wasserrutsche und Co müsste ich nicht unbedingt bei einem Schiff haben- könnte aber viele Familien verstehen, wenn sie diese Entertainment- Bereiche gerne nutzen möchten!!! Ganz liebe Grüße, Tschüss Kerstin 🙋🏻

  7. Ich hab seit 33 Jahren eine Dauerkarte für die Eisbahn. Von daher würde mich eine Eisbahn auf dem Schiff natürlich sehr reizen.
    Aber ansonsten vergeht mir beim Anblick der Bilder die Lust auf ein Schiff zu gehen. Wenn ich Rummel brauche gehe ich in Stuttgart auf den Cannstatter Wasen.
    So ein Schiff wäre absolut überhaupt nichts für mich.

  8. Wir waren mir RC schon mehrmals unterwegs, mit kleineren Schiffen. Hat uns bisher immer gefallen. Aber wenn ich diese Bilder sehe, dann vergeht mir jede Lust auf so ein Schiff zu gehen.
    Diesen Rummel brauchen wir nicht. Einziger Vorteil ist hier der Pool nur für Erwachsene.
    Aber trotzdem – auf so ein Schiff bringen uns keine 10 Pferde.
    Aber jedem das Seine!!

    1. Möchte noch eine Ergänzung zur Royal Carribbean schreiben: Die Organisation der Schiffe ist leider viel besser als bei den deutschen Schiffen. Wenn ich an das Chaos beim Einschiffen der Mein Schiff 4 im März in Dubai denke. So etwas gibt es bei RC nicht. Die Amerikaner können besser mit großen Menschenmassen umgehen. Wir waren vor Jahren einmal mit RC in Alaska – mit einer Anschlusswoche. Wir wurden überall durch RC Mitarbeiter weitergereicht, auch am Flughafen standen alle paar Meter RC Leute, um zu helfen. RC hatte noch dazu einen eigenen Eisenbahnzug durch Alaska und in den Hotels eigene RC Schalter. Die Organisation war wirklich sensationell. Noch dazu für uns 2 Österreicher unter lauter Amerikanern. Bin kein Krösus in der englischen Sprache – aber es war alles kein Problem. Leider hat RC fast nur mehr Riesenschiffe und diese mögen wir absolut nicht.
      Grüße aus Österreich#

      1. Hallo
        ich kann das nur bestätigen und hatte das ja auch schon einmal beschrieben. Selbst bei der Oasis ging alles Ratz Fatz.
        Letztes Jahr sind wir mit der Jewel gefahren und auch hier hatten sie in Santorini viele Ausflugsboote gechartert so das wir sehr schnell auf der Insel waren und nicht mit den wesentlich kleineren Tenderbooten fahren mussten. Was Service angeht haben es die Amis einfach drauf. Gruß aus dem Ruhrgebiet

  9. Jetzt komme ich tatsächlich ins Grübeln, warum werden so grosse Schiffe mit sehr vielen Events gebaut, die eigentlich kaum jemand schön findet. Sie Kosten ja auch ne Menge an Geld

    1. Das betrifft wohl vorwiegend unsere Nation. Es gibt sehr viele internationale Gäste die sich dort offensichtlich sehr wohl fühlen.
      Es sind auch sehr viele Familien mit Opa Oma usw. dabei. Allerdings sollte diese Größe der Schiffe aber nun auch gut sein.

  10. Hallo in die Runde,

    vielen lieben Dank für Eure bisherigen Gedaken und Meinungen zum Thema!

    Wir sind ja grundsätzlich lieber auf internationalen Schiffen unterwegs – das fühlt sich mehr nach Urlaub und Ausland an.
    Tatsächlich wird sich die Nachfrage künftig wohl noch deutlicher nach Fun-Ships und Ship-Ships 😉 trennen. Aber erschwingliche und nicht zu große Ship-Ships scheinen tatsächlich auszusterben. Schade, dass wir Kreuzfahrt-Begeisterte uns keine Schiffe backen können…

    @Mascha: Hast du wirklich eine Dauerkarte für die Eisbahn? Cool!
    @Helga: Auf welchen RCCL Schiffen wart ihr denn schon? Und warum haben DIE euch gefallen?
    @HIldegard: Die Amadea würde ich auch gerne mal sehen. Magst Du hier vielleicht mal über deinen Besuch berichten?

  11. Ich habe gerade erst vor wenigen Tagen wieder festgestellt, was ich auf einer Kreuzfahrt brauche:
    Kein Luxus, aber eine komfortable, saubere Außenkabine ohne störende Geräusche, ein Wohlfühlschiff mit Rundumpromenade und vielen unterschiedlichen Liegeflächen (und nicht nur ein Activity-Sonnendeck, auf dem der Bär tanzt und „Ölsardinen“ liegen 😉 , gutes Essen in niveauvollem Ambiente, eine überaus herzliche und aufmerksame Crew (die schon am dritten Morgen weiß, in welcher Reihenfolge ich mein Frühstück einnehme, erst Kaffee und dann welchen Tee, die meinen Mann und mich tatsächlich schon mit Namen begrüßt!!!), eine abwechslungsreiches und Spaß machendes Entertainment am Abend, eine Schiffsleitung, die einem das Gefühl gibt, ein „Familienmitglied“ und „wieder zu Hause zu sein“ und so unglaublich viele bereichernde, interessante und herzliche Begegnungen und Gespräche mit unseren Mitreisenden, die mit Tränchen und Umarmungen und dem Austausch von Kontaktdaten/Bildern endeten…
    Wir haben weder „Wasserrutschen & Spacer“ vermisst, noch die Auswahl von 10 und mehr Restaurants in alle Geschmacksrichtungen – wir haben es genossen, auf einem „normalen“ klassischen Kreuzfahrtschiff zu reisen und die beeindruckende und zugleich entspannende Fjordwelt Norwegens zu bestaunen.
    Wir haben unsere Art der Kreuzfahrt und auch unser Lieblingsschiff gefunden und werden wohl eher nicht auf all diesen Celebritys, NCL, MSC und Costa-Schiffen etc. zu finden sein. Die Fahrt mit der Floybahn in Bergen in einer Kabine voll spanisch sprechender Passagiere eines neben uns liegenden Schiffes hat uns darin bestärkt – ein unglaublicher Lärmpegel und Wuselei ohne gleichen – 8 Tage zusammen auf einem Schiff bitte nein!!! 😉
    Zum Glück gibt es die große Auswahl und jeder hat die Möglichkeit, sich „sein“ Traumschiff zu suchen…

    Viele Grüße
    Helga E.-D.

    1. Liebe Helga,

      dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen ;-).

      Wie schön, dass Du Dein Traumschiff gefunden hast. Für Familien mit Kindern (egal, in welchem Alter) ist das leider nicht ganz so einfach, wenn für jeden etwas dabei sein soll. Aber die Kinder werden ja auch mal groß… 😉

      LG, Irmela

  12. Moin,
    ich kann mich eigentlich nur dem grundlegenden Tenor hier anschließen!
    So ein Schiff zu besichtigen ist sicher nett, aber damit wirklich fahren werde ich aus den vorgenannten Gründen auch nicht!!
    So gesehen ist meine Lieblingsreederei AIDA schon trubelig genug 🙂
    Und auch ich liebe die ruhigen und beschaulichen Fahrten mit der Phoenix-Flotte! Das hat IMHO eine viel erholsamere Qualität als die ganzen (Kinder-)Belustigungen, die ich auf den Fotos gesehen habe.

    Ich habe neulich auf der Reisebüro-Seite von Christian eine (Island intensiv)-Reise mit der „MS Ocean Majesty“ entdeckt. Da Schiff ist noch ein ganzes Stück kleiner als die „Albatros“, bietet aber neben sehr interessanten Route (für mich mit am wichtigsten!!) auch recht attraktive Preise in den Einzelkabinen!
    Es ist mir jetzt gelungen für den 14. September einen Besichtigungstermin in Bremerhaven zu ergattern und bin schon sehr gespannt!
    Werde dann meine Eindrücke hier gerne mitteilen!!

    VG Klaus

    1. Moin Helga,

      das freut mich zu hören!
      Etwas ähnliches habe ich auch schon in einem anderen KF-Forum gelesen!!

      VG Klaus

  13. Wir haben unsere ersten Kreuzfahrten mit Royal C. gemacht. Die Serenade of the Seas war damals brandneu. Dann waren wir auf der Jewel und auf der Brilliance. Wir waren sehr zufrieden. Keinen großen Wirbel. Eigener Kinderbereich zum Schwimmen. Fixer Platz im Restaurant. Man wird bedient. Wir mögen kein Anstellen beim Büffet.
    Jetzt gefallen uns auch die MEIN SCHIFF Kreuzfahrten.
    Leider gibt’s auch hier in der Sportarena zeitweise sehr großen Lärm.
    Grüße aus Österreich Helga

  14. Moin Irmela,

    auf jeden Fall – bin selbst schon sehr gespannt.
    Kostet übrigens nur 19 € mit geführten Rundgang (ohne geht wohl nicht) und Mittagsmenü!!

    Mal schauen … für 2021 habe ich ja noch nichts geplant/gebucht :-)))

    VG Klaus

  15. Moin Irmela, moin Christian,

    bei der Gelegenheit mal eine Anregung:
    würde hier nicht eine eigene Rubrik „Schiffsbesichtigungen/Schiffsbeschreibungen“ Sinn machen?
    Andernfalls gehen die Beiträge recht schnell verloren, wie ich finde!

    Ich hatte hier mal zwei Beschreibungen der MS Amadea und der MS Deutschland geschrieben, ihn gerade aber auch nur mit viel Mühe wiedergefunden, da ihr ihn irgendwie verschoben habt!
    https://kreuzfahrt-begeistert.de/forums/topic/traumschiffe-im-doppelpack-bremerhaven-26-27-5-18/
    Leider sind dadurch übrigens auch die Bilder flöten gegangen!
    Lässt sich das noch retten??

    VG Klaus

    1. Hallo Klaus,

      vielen Dank für den guten Hinweis. Die Rubrik ist eingerichtet und wir werden da peu à peu alle Schiffsbeschreibungen zusammentragen ;-).
      Allerdings ließen sich Deine Fotos leider, leider tatsächlich nicht mehr retten… Sorry…

      Vielleicht hast Du das eine oder andere noch, das wir nachträglich wieder einbauen können?

      Liebe Grüße,
      Irmela

  16. Moin Irmela,

    super – Danke schön fürs Einrichten 🙂

    Ich denke, dass die Fotos zum einen noch bei picr liegen und ich sie ggf. auch auf einer externen HD in der Sicherung habe.
    Vermutlich könnte ich auch noch die aktuelle Reihenfolge hinbekommen, allerdings kann ich sie ja nicht selbst einfügen! Wahrscheinlich würde ich Euch eine Liste mit den jeweiligen Links, so wie ich sie eingeben würde, zuschicken. Ich schaue mal, kann aber ein paar Tage dauern!

    LG Klaus

  17. Hallo Irmela,
    wird wohl auch noch ein paar Tage länger dauern 🙁
    Habe derzeit recht viel um die Ohren und bin nächste Woche ein paar Tage in Salzburg bei einem Usertreffen meines Kreuzfahrtforums!
    Zudem bereite ich derzeit intensiv meinen Umzug im August vor – und die Planungen und Termine sind doch aufwendiger als gedacht …
    VG Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen