SY Royal Clipper – Ein Seetag vor dem Abschied

Als ob ein Seetag langweilig wäre…

Nach dem Ausschlafen – übrigens das erste und letzte Mal auf dieser Reise – gab es erst einmal ein ausgiebiges Frühstück. Danach habe ich den Tag entspannt an Bord angehen lassen und ein Runde über Deck gedreht.

Ein Tag auf hoher See

Heute stand noch einmal das Mastklettern im Tagesprogramm. Der Ausblick von dort oben ist schon einmalig. Leider dürfen Passagiere nur auf die erste Plattform…

Im Mast

Irgendwie verflog die Zeit unglaublich schnell und am späten Nachmittag haben wir uns alle zur nautischen Stunde und zur Knotenkunde getroffen. Danach bekamen wir durch den ersten Offizier eine tolle informative Brückenführung inklusive Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang

Nach dem Abendessen hieß es leider Koffer packen und sich schon einmal langsam aber sicher von Bord verabschieden.

Die Seekarte der Reise

Ein herzliches AHOI aus der Pfalz

Euer Christian

5 thoughts on “SY Royal Clipper – Ein Seetag vor dem Abschied”

  1. Lieber Christian
    Jetzt beneide ich dich gerade nicht mehr! Denn nie ist mir ein Abschied von einem Schiff schwerer gefallen, als von der Star Flyer! Ich habe richtig geweint, so dass ich den halben Vormittag mit der Sonnenbrille rumlaufen musste, obwohl es bewölkt war! Die Aufnahme vom Sonnenuntergang finde ich extrem schön!
    ich wünsche dir und deiner Truppe eine gute Heimreise und vielen Dank für die Reportage!
    Liebe Grüsse

  2. Hallo Christian!
    Bisher hatte ich auch immer die Erfahrung gemacht, das Seetage recht schnell verfliegen. Ob ich mich auch in den Mast getraut hätte? Gereizt hätte es mich schon.
    Was für eine schöne Reise! Ich glaube du hast mit deinem Bericht viele neue Fans für solch eine Reise gefunden!
    Vielen Dank fürs Mitnehmen!
    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

  3. Ein sehr schöner Bericht mit vielen ansprechenden Fotos. Ach ja, diese Abschiede vom Schiff sind nicht meines. Irgendwie geht mir das immer (oder meistens) sehr nahe. Ich liebe Schiffe und Meer einfach zu sehr….

  4. Hallo Christian,
    na das hätte mich auch schwer gewundert, wenn auf so einem tollen Segler wie die Royal Clipper Langeweile aufgekomme wäre.
    Schon beim Lesen hat man es Dir angmerkt, das die Reise bei Dir tolle Eindrücke hinter lassen hat, von denen Du hoffentlich noch lange daran zeren kannst.
    Vielen Dank, das Du uns mitgenommen hast.
    Freue mich auf noch viele weitere Reisen mit Dir.
    LG Claudia

  5. Lieber Christian,

    Deine Berichte über Eure phantastische Kreuzfahrt auf dem Segler „Royal Clipper“ waren ebenso kompetent, informativ wie auch das eine oder andere Mal humorvoll. Es ist Dir gelungen, die Stimmung auf diesem wunderschönen Segler überzeugend zu vermitteln. Auch die Ausflüge waren packend geschildert.

    Es blieb mir also gar nichts anderes übrig, als für nächstes Jahr erstmals eine Cruise auf „Royal Clipper“ zu buchen. Leider schaffte ich es nur noch auf die Warteliste. Das bedeutet, dass ich sicherheitshalber in den nächsten Tagen auch für 2021 reservieren werde.

    Nun bin ich nur noch gespannt auf Deine Würdigung des Schiffs. Wie sind die Kabinen, wie die Infrastruktur? Als Hobbykoch interessieren mich natürlich ganz besonders Deine Kommentare zu Küche und Keller.

    Herzlichen Dank, Christian, für die unterhaltsame, manchmal packende Lektüre.

    Heinz Renner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen