Time to Remember – Baby an Bord

Unsere Kreuzfahrt Nummer fünf war die erste unseres Sohnes. Aber wie kreuzt es sich mit einem Kleinkind?

Nach der Geburt unseres Sohnes waren wir, wie viele Eltern, zunächst unsicher, wie sich ein Urlaub als junge Familie darstellen würde. Zum Glück ist mein Gatte überaus findig, wenn es um das Lösen von (Reise-)Problemen geht. So dauerte es nicht lange, bis er die passende Alternative für uns parat hatte: Bei MSC Cruises dürfen Kinder bereits ab einem Alter von drei Monaten an Bord (Stand 2009). Unser Sohn (*28.05.2009, Happy Birthday, Großer! 😉 hätte also am 28. August 2009 seine Kreuzfahrtpremiere feiern können. Und was soll ich Euch sagen? Das hat er auch getan…

Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
Unsere Premiere mit MSC

Verbunden mit seinem ersten Flug über München nach Genua (alles easy, aber Eltern sollten für Start und Landung unbedingt ein Fläschchen im Anschlag haben) schiffte er gemeinsam mit uns am 28 August 2009 auf der MSC Splendida ein. Unsere Ziel: Eine sieben Nächte Test-Reise nach Marseille, Barcelona, Tunis, Malta, Messina und Rom. Zugegeben: Das Packen ist eine kleine Herausforderung: Kinderwagen, MaxiCosi, Schlafsäcke, Fläschchen, Reisesterilisator, Windeln, Cremes, Schnuller, Spielzeug, … Erstaunlich, wie uneitel man auf einmal wird, um bloß den ganzen Kinderkram irgendwie unterzubringen ;-).

Kreuzfahrt Begeistert KreKreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
Los geht es in Genua mit seinem berühmten Leuchtturm

Letztendlich hat aber alles ganz wunderbar gepasst und wir sind guter Dinge in See gestochen. Für uns war die Herausforderung gleich dreifach groß: Neues (und für uns sehr großes) Schiff, neue Reederei und neuer Begleiter. Natürlich war das Reiseerlebnis ein anderes als zuvor. Dennoch ist die Botschaft ganz klar: Wenn man es möchte und die Reedereien es zulassen, kann man mit Kindern jeden Alters super kreuzfahren. Und es gibt sogar Rettungswesten für Babys, wie das Titelbild beweist. Zum Glück ist es auch ok, wenn ganz junge Passagiere die Rettungsübung verschlafen ;-).

Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
Unser zuhause für sieben Tage

Es ist ja allseits bekannt, dass viele Reedereien für Kinder diverse Programme und Angebote im Gepäck haben. Insbesondere Eltern mit Kleinkindern werden, so unsere Erfahrung, sehr entgegenkommend und freundlich begrüßt. Die Crew hat fast immer ein großes Herz für Kinder (je kleiner das Kind, desto größer das Herz ;-)). Man muss nur als Eltern seinen Rhythmus und seine technischen Helferlein finden. Wer z.B. sein Kind am Abend auch mal allein auf der Kabine zurücklassen möchte (ein heikles Thema), muss ein Babyphon haben,  das auch auf See und zwischen Stahlfunktioniert. Mittlerweile können Smartphones ja fast alles, außer Wickeln, so dass man auch hier schnell Lösungen findet.

Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
Mit dem Kinderwagen geht es…
Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
… durch Marseille…
Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
… und Malta

Wir haben uns auf jeden Fall schnell eingegrooved und auch mit Baby viele Eindrücke von der Reise mitnehmen können. Durch Marseille und Barcelona kann man mit dem Kinderwagen genauso spazieren gehen wie durch Hamburg oder Oer-Erkenschwick und dabei sogar noch viel Neues entdecken. Die etwas längeren Ausflüge von La Goulette oder Civitavecchia nach Tunis oder Rom haben wir uns allerdings gespart und stattdessen die Ruhe an Bord genossen. Malta und Messina waren dann wieder sehr nach unserem Geschmack und in jedem Fall gut zu bereisen. Zudem sieht man ja auch eine Menge vom Schiff, quasi im Vorbeifahren: Die Ausfahrt in Malta ist malerisch, die Passage der Straße von Messina immer wieder interessant und Stromboli und Co. sind ohnehin der Hammer.

Kreuzfahrt Begeistert KreKreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
In Tunesien sind wir nur auf Stippvisite

An Bord ist man ohnehin relativ barrierefrei unterwegs, wenn es auch nervig ist, ständig auf Fahrstühle angewiesen zu sein. Das eine oder andere Mal haben wir den Kinderwagen dann doch mal die Treppe hoch oder runter getragen… Eine weitere neue Erkenntnis: auf einmal gibt es Bereiche an Bord, die für uns tabu sind. Das hat uns in der Tat etwas gestört, weil bei MSC damals das schönste Außendeck für „adults only“ war. Ärgerlich, aber ein Zustand, mit dem man sich als Familie leider oft abfinden muss. Nichts desto trotz: auch mit Baby kann man sie finden, die magischen Kreuzfahrtmomente: Sundowner im Sonnenuntergang, Meeresrauschen auf dem Balkon, tolle Landschaften vor der Reling… Nach diesen sieben Tagen stand für uns auf jeden Fall fest: wir fahren weiter – und von jetzt an zu Dritt!

Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
Die Straße von Messina ist auch von Bord aus…
Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
… ein Spektakel
Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
Ebenso wie Stromboli…
Kreuzfahrt Begeistert Kreuzfahrtblog Kreuzfahrtportal Kreuzfahrtbericht Kreuzfahrtgeflüster
… und natürlich Sonnenuntergänge

Wer von Euch hat sich auch mit einem Baby an Bord gewagt? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht und welche aktuellen Tipps habt Ihr für alle, die künftig (hoffentlich ist das bald wieder möglich) eine Reise mit Baby planen? Und nicht zu vergessen: wer kann sich noch an seine fünfte Kreuzfahrt erinnern?

Bleibt zuversichtlich und denkt daran: We will all be back!

Herzlich,

Eure Irmela

V

4 thoughts on “Time to Remember – Baby an Bord”

  1. Dann erstmal Happy Birthday!

    Meine 5. Kreuzfahrt soll im September starten… Ob es losgeht oder nicht, die Route so bleibt, wie ursprünglich geplant, wer kann das heute schon sagen…
    Derweil kam eine tolle Route für 2021 per Post ins Haus geflattert inkl. 10% Rabatt bei Buchung bis Ende Mai. Leider zur Zeit nicht möglich, da wir ja nicht wissen, was im September ist. Sollte die gebuchte Fahrt ausfallen, würden wir eine ähnliche Route 2021 nachholen und somit keine Zeit für das Angebot haben. Ach, immer dieser Terminstress 😉

    LG Michaela

  2. Hallo Irmela,

    erst einmal herzliche Geburtstagsglückwünsche an Deinen Sohn!!!
    Unser „Baby“ war schon 15 Jahre alt, als wir zusammen das erste Kreuzfahrtabenteuer wagten – 1995 gab es weder Kinder- noch Jugendbespaßung, alles noch ganz klassisch, auch das eine Herausforderung mit so einem jungen Menschen 😉 Aber auch er wurde sofort vom Kreuzfahrtvirus befallen…
    Wie Du so treffend schreibst, auch unter anderen Voraussetzungen – Baby-Equipment, andere Unternehmungen an Bord und an Land – kann man die Seereisen sehr genießen! So sehe ich das momentan auch für zukünftige Kreuzfahrten – es wird „anders“, aber nicht zwangsläufig schlechter sein, im Gegenteil. Wenn man etwas wirklich möchte, dann nimmt man Herausforderungen auch ganz anders an …
    Ich sehe offen und flexibel in die Zukunft!
    Ich wünsche Euch ein schönes Geburtstagsfest und dem Junior nochmals viel Glück und Gesundheit und selbstverständlich super Geschenke;-)

  3. Hallo Irmela!
    Erstmal!!!
    Herzlichen Glückwunsch an den Junior!!! 🍀💐🎁🎂

    Selbst mit Baby war ich nicht unterwegs- allerdings ist mir bei meiner letzten KF auf der AIDAPerla das spezielle Angebot für Babys und Kleinkinder sehr positiv aufgefallen.
    Auf der gleichen Ebene beim 4-Elements ist die öffentliche Baby-Corner – 24 std geöffnet mit Baby-Nahrung, Milch , Gläschen, Wasserkocher und co. – man bekommt dort alles , was die kleinen Gäste benötigen. Bei der Küchenführung wurde extra darauf hingewiesen, das sie 24 std geöffnet ist, weil Babys durchaus einen anderen Tagesablauf mitunter haben und auch Nachts mal ein Fläschchen benötigen. Alle Produkte werden selbstverständlich ausreichend nachgefüllt und angeboten.
    Die Bordshops verkaufen gängige Windelgrößen, Creme und Pflegetücher. Vermutlich nicht ganz günstig, aber der Vorteil das doch etwas Luft im Koffer ist.
    Mehrere öffentliche Toiletten haben einen Wickeltisch.
    Ich bin der Meinung, das Aida spezielle Babyphone vermietet, die dann zuverlässig auf dem Schiff funktionieren.
    Es werden größere Kabinen mit Zustellkinderbett vermietet. Von dem Baby, was neben mir wohnte hatte ich in der Kabine überhaupt nichts mitbekommen. Erst als die Eltern sich von draußen leise in die Kabine schlichen , um die Kleine nicht zu wecken, bekam ich den kleinen Gast mit.
    Viele Eltern hatten als Kinderwagen eine sportliche Klappvariante mit, die sich als sehr gut geeignet an Bord erwies.
    Kinderstühle und Beschädigungsmöglichkeiten sind dort auch vorhanden.
    Also meines Erachtens ist man bei der Kußmundflotte, gerade bei den neuen großen Schiffen diesbezüglich gut aufgehoben.

    Es freut mich zu hören, das anscheinend so langsam das Reisen wieder möglich ist.
    Hoffen wir, das diese positive Entwicklung so bleibt und die gefürchtete 2. Welle nicht eintritt.
    Ganz liebe Grüße, euch allen einen schönen Tag!
    Tschüss, Kerstin 🤗🙋🏻

  4. Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für die Glückwünsche, die ich gerne weitergegeben habe.

    Und wis sagte Helga doch so schön: „Es wird „anders“, aber nicht zwangsläufig schlechter sein, im Gegenteil. Wenn man etwas wirklich möchte, dann nimmt man Herausforderungen auch ganz anders an …“

    Mal wieder sehr schön gesagt, liebe Helga!

    In diesem Sinne Euch allen schon mal schöne Pfingsten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen