Wismar – Albatros trifft Albatros

Freitag in Wismar durfte ich kurz mal Kapitän der Albatros spielen, aber der Reihe nach…

Auf unserer Tour rund um Dänemark waren wir letzte Woche in Halmstad, Kopenhagen und Stettin. Leider hatte ich nicht so viel Zeit rauszugehen. In Kopenhagen habe ich einen schönen Rundgang gemacht und einige Highlights, wie das Schloss, den Nyhavn und natürlich die kleine Meerjungfrau besucht. Ich bin immer wieder überrascht, wie unscheinbar die kleine Meerjungfrau da im Hafen sitzt. Aber natürlich gehört ein Besuch bei ihr zu jedem Kopenhagen-Trip ;-).
Kopenhagen Nyhavn

Der Nyhavn gehört zu den Highlights jeder Kopenhagenreise…

Kopenhagen Schloss

… sowie das Schloss…

 

Kopenhagen Meerjungfrau

… und die kleine Merjungfrau.

Am Freitag sind wir dann bei tollem Wetter in Wismar eingelaufen. Das war ein gutes Timing, denn hier war gerade Hafenfest. Das ist für Seeleute und Schiffsbegeisterte natürlich immer interessant. Endlich konnte ich mal wieder bei Sonnenschein an Land gehen und habe mir zunächst die hübsche historische Altstadt angesehen.
Wismar

Die Altstadt von Wismar ist wirklich sehr schön…

Wismar

… viele alte Häuser und nette Geschäfte…

Wismar

… laden zum Bummeln ein

Anschließend stand das Hafenfest auf dem Programm. Als erstes gab es ein köstliches Matjesbrötchen. Danach habe ich dann eine ganz tolle Entdeckung gemacht: direkt gegenüber von unserem Liegeplatz lag eine andere Albatros, und zwar ein altes Segelschiff. Dort durfte ich sogar an Bord gehen und mir das schöne Schiff ansehen. Die kleine Albatros war zwar nicht ganz so komfortabel wie die große Schwester, aber sehr nostalgisch und gemütlich.
Wismar

Beim Hafenfest gibt es natürlich auch leckeren Fisch und super Matjesbrötchen

Wismar

Eine echte Entdeckung: mal wieder eine Schwester unserer Weißen Lady

Ich hatte Glück und habe sogar eine kleine Führung bekommen. Dabei konnte ich mir den Maschinenraum, die Unterkünfte, die Messe und die Kojen ansehen. Dort schlafen bis zu  acht Personen in einem Raum, also nicht zu vergleichen mit unserer Albatros ;-). Und als Highlight durfte ich sogar kurz das Steuer übernehmen. Zwar nur im Hafen, aber immerhin! Die Ausfahrt war dann leider nicht mehr so schön, denn wir hatten Regen, aber dafür hatten wir tagsüber endlich mal wieder bestes Wetter.
Wismar

Einblicke in den Maschienenraum…

Wismar

… die Messe…

Wismar

… und die Kojen

Wismar

Kurz mal am Steuer

Am Sonntag sind wir wieder in Bremerhaven und haben Passagierwechsel. Da wird wieder allerhand los sein. Wie ich hörte, wird es auch Besuch aus Euren Reihen zum „Gästepraktikum“ geben ;-). Ich bin gespannt, wie es Euch gefällt. Zudem kommt auch das VnM-Filmteam wieder an Bord, um uns auf der 14-tägigen Reise durch die Ostsee zu begleiten. Läuft alles nach Plan, werde ich danach aussteigen und in Urlaub gehen.
Ich bin gespannt, was wir wieder mit dem TV-Team erleben werden, und werde sooft es geht berichten!

Ein herzliches Ahoi,

Euer Christian

 

18 thoughts on “Wismar – Albatros trifft Albatros”

  1. Juhu

    Also ich finde Kopenhagen ist echt ein Traum. Auch wenn die Stadt sehr teuer ist würde ich gerne nochmal hinfahren. Wenn ich jetzt deine Bilder sehe bin ich echt neidisch.
    Wismar habe ich zwar schon mal gehört aber i
    Sie sieht auch sehr sehenswert an vllt ist es mal eine Reise wert.
    Dann wünsche ich die viel Spaß mit dem Filmteam und dann einen verdienten Urlaub.
    Lg

  2. Hallo Christian, Kopenhagen ist einfach sehenswert, die kleine Meerjungfrau , uns erzählte man vom Meermädchen , was wohl eher hinkommt wegen der Grösse , würde öfter geklaut. Wismar kenne ich nicht aber ähnelt wohl Stralsund auch toll. Und die kleine Albatros erinnert mich an Alexandra ? .In Stralsund gibts ne tolle Hafenkneipe namens zum Störtebeker mit uralten Möbeln und Schiffsutensilien , Steuerrad , Schiffsglocke usw. Und das Bier, Hausbrauerei , Störtebeker ist auch nicht von der Hand zuweisen. Man kann es sogar in der Pfalz kaufen . Prost , gute Weiterfahrt , mit Mama und Papa?

  3. Hallo Christian.

    vielen lieben Dank für den tollen Bericht u. die Bilder.
    Dann weiterhin eine gute Reise mit dem Filmteam an Board…bin gespannt auf die neuen Berichte.

    LG Uta.

  4. Hallo Christian!
    Das war ein toller Ausflug und deine Bilder haben sofort Lust auf mehr gemacht. Kopenhagen scheint ein niedliches Städtchen zu sein und kulinarisch hat Ulla das auch noch richtig gut unterstrichen.
    Bernd ( der Reiseleiter Bernd ) schrieb bei FB , das der armen Meerjungfrau öfters der Kopf abgeschlagen wird und sie deswegen jetzt komplett aus Beton sei. Er umschrieb sie charmant als schweres Mädchen und ich stelle mir dabei die Frage : warum tut man sowas und kann dabei nur den Kopf schütteln!
    Tja Christian, es wird irgendwie ja doch Zeit mit der Sache Kapitän, oder? Schöner Vorgeschmack!!! Viel Spaß mit dem Filmteam und noch eine schöne Reise!! Können dich deine Eltern noch begleiten? Würde mich für dich freuen!
    Liebe Grüße und Tschüss, Kerstin

    1. Kerstin, Kopenhagen ist kein niedliches Städtchen sondern ne ausgewachsene Großstadt. Du meintest bestimmt Wismar oder Stralsund, das ich schrieb. Oder war Fisch und Linie zuviel, sorry nicht böse gemeint ?

      1. Naja – ich gebe ja zu, doch ein wenig gemischt zu haben- bin aber völlig nüchtern! Ehrlich!!!!
        Ich sags ja , manchmal ist mein Kopf schneller als der Rest- die mich gut kennen, wissen das und ich habe öfters mal den Lacher auf meiner Seite ?

  5. Moin Christian!
    Toller Bericht, auch zu der „zweiten“ Albatros. Ich kann berichten, dass ich mit diesem guten alten Segelschiff 2010 von Neustadt i. H. nach Aarhus gesegelt bin; war unsere Kursabschlussfahrt im Abijahr! Richtig cool, mal wirklich alles noch per Hand zu machen und so viel Verantwortung auf uns zu verteilen. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht und immer wieder gern. 🙂
    Einen schönen Abend!
    Gruß Daniel

  6. Hallo Christian,
    toller Bericht! Früh übt sich – wer mal Kapitän werden will!

    Ihr liegt derzeit vor Kiel vot Anker! 16:30 war geplante Schleusenzeit in Holtenau!
    Jetzt 20:00 Uhr liegt Ihr da noch immer!

    Was ist los? Kein Sprit? Kein Lotse? Zuviel Verkehr im NOK?

    Gruß Bernd

  7. Danke für den wieder mal sehr interessanten Bericht!
    Warum seid ihr von Wismar nach Aerösköbing geschippert und nicht gleich Richtung Kiel-Kanal ?
    War doch wohl eigentlich eure Route, oder ??
    (Hab ich auf Marinetraffic verfolgt …..)
    Schöne Grüße und weiterhin alles Gute!!
    BriKell

    1. Hallo Brigitte,
      Aerösköbing war doch nur ein kleiner „Umweg“ und die Gäste wollen was sehen.
      Direkt durchgefahren wäre die Albatros viel zu früh in Bremerhaven gewesen.

      Gruß Bernd

  8. Hallo Christian,
    seit einiger Zeit schauen wir begeistert Verrückt nach Meer, vor allem weil unser Sohn es so toll findet. Dadurch sind wir auch auf Deiner Seite gelandet. Über die Bilder von der „kleinen“ Albatros haben wir uns gerade besonders gefreut, denn auf dem Schiff haben mein Mann und ich uns vor inzwischen 10 Jahren bei einem Mitsegeltörn kennengelernt und hatten eine tolle Zeit auf dem Schiff.
    Herzliche Grüße Jeanny

  9. Hallo Christian,

    Kopenhagen und Wismar – beides wunderschöne Städte und jede so anders. Das königliche Kopenhagen – jung, hipp und lebendig. Die alte Hansestadt Wismar traditionsbewusst und maritim. Diese norddeutsche Backsteingotik, wie man sie entlang der Ostsee, z. B. in Rostock, das Bad Doberaner Münster, in Stralsund und eben auch in Wismar findet, ist sehr beeindruckend. Sehr empfehlenswert, wenn auch von außen unscheinbar, ist die Heilig-Geist-Kirche, einerseits sehr schlicht, aber mit einer einzigartigen Deckenmalerei. Diese Kirche war früher auch ein Alten- und Armenhaus.
    Dieser Teil der Ostsee ist meine zweite Heimat, da mein Filius vor einigen Jahren in die Nähe von Rostock abkommandiert wurde – zwar leider etwas sehr weit vom Rhein entfernt, aber dadurch haben wir neben den Kreuzfahrten ein weiteres festes Urlaubsdomizil gefunden und das Wasser ist natürlich wieder dabei.
    Und Fischbrötchen an der Ostsee muss einfach sein, traditionell trinkt man einen Kümmel hinterher oder auch davor;-) Und die „kleine Albatros“ kennen wir natürlich auch.
    Diese wunderbaren deutschen Hansestädte müssten viel häufiger angelaufen werden, allerdings wird so manches große Schiffe dies wahrscheinlich gar nicht mehr können.
    Das wäre vielleicht mal ein Thema, wenn Du wieder zu Hause bist und Langeweile 😉 hast – Voraussetzungen für das Anlegen, wo kann die Albatros hin, wo es die Artania nicht mehr kann. Ich habe festgestellt, dass die Artania so manchen Hafen noch nie angelaufen hat, in dem die Albatros war.

    Herzliche Grüße auch in meine zweite Heimat
    Helga E.-D.

  10. Hallo Christian
    Sehr schönes kleines Segelschiff die kleine Albatros.
    Die grosse ist aber viel geräumiger und man hat mehr Platz.
    Ich war auch schon mal Segeln, aber auf dem Bodensee, war super gewesen.
    Kopenhagen und Wismar sind sehr schöne Städte, war zwar noch nie dort habe aber schon viel gesehen und gehört.
    Tolle Fotos hast du gemacht, man kommt halt als Offizier nicht immer von Bord, schade aber das weiss man wenn man auf einen Schiff arbeitet.
    Jetzt wünsche ich dir noch viel vergnügen beim weiter drehen mit der VnM-Filmteam.
    Liebe Grüsse
    Elvira Jetzer

  11. Schade! In Wismar 2 Std. zu frühren und 3 Std. später wie geplant aus gelaufen. Eine Menge Leute waren gehörig verärgert. Wäre schön wenn Sie dazu mal kurz etwas geschrieben hätten. Eine Werbung für Phönix War das bei allem Verständnis für Belange der des Reiseveranstalters bzw
    der Schiffsleitung nicht zumal nicht einmal ein TagesProgramm zur Verfügung gestellt wurde.

    1. Hallo Lothar,
      ich bin mal so frei dazu etwas zu schreiben.
      Lt Tagesplan war Ankunft ca.9.30 und Abfahrt ca.20.00
      Lt. meinen Foto- und Filmaufnahmen haben wir gegen 8.45 angelegt und wir haben abgelegt während des Abendessens, welches von 19.00 bis normalerweise ca. 20.00 serviert wird, an dem Abend war danach noch die Vorstellung der Köche, sodass das Schiff während dieser Zeit abgelegt hat.Vom Ablegen haben wir daher keine Fotos machen können Um 21.47 war Sonnenuntergang und den haben wir wieder fotografiert, bereits weit auf See.
      Ich hoffe, geholfen zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen