Yangon – Eine Hafeneinfahrt mit Herausforderungen

Yangon – Eine Hafeneinfahrt mit Herausforderungen

Nach dem wir Phuket bei einem traumhaften Sonnenuntergang verlassen haben, sind wir auf direktem Weg nach Yangon gefahren. Zwischen den beiden Zielen haben wir, aufgrund der Strecke, einen Seetag eingelegt. Einen Tag später sind wir dann um die Mittagszeit an der Lotsenstation vor Yangon angekommen.

 

Traumhafter Sonnenuntergang in der Phatong Bay

Traumhafter Sonnenuntergang in der Phatong Bay

 

Doch zuvor mussten wir noch einige Fischerboote passieren und sind Schlangenlinien gefahren um an unser Ziel zu kommen. Die Boote lagen in langen Ketten aneinander und waren untereinander mit Netzen verbunden, also gar nicht so einfach dort einen Weg hindurch zu finden. Aber die Fischer haben für die großen Schiffe, wie die Weisse Lady, in jeder Reihe eine etwas größere Lücke gelassen und so haben wir unseren Weg zum Lotsen gefunden. Auf unserem RADAR Bild kann man das sehr gut erkennen.

 

RADAR Bild mit vielen Fischerbooten

RADAR Bild mit vielen Fischerbooten

 

Nach dem der Loste an Bord kam, haben wir uns erstmal mit ihm über das bevorstehende Manöver unterhalten, dies aber in einem sehr schlechten Englisch, so dass es gar nicht so einfach war, mit ihm zu kommunizieren. Die Fahrt im Yangoon River, von der Lostenstation bis zum Anleger, hat gute drei Stunden gedauert. Bei starker Strömung haben wir dann das Schiff gedreht und die ALBATROS sicher an der Pier festgemacht.

 

Fischerboote von der Bruecke

Fischerboote von der Brücke

 

Wir liegen fast drei Tage an in Yangon und ich denke, dass es einige spannende Ausflüge für unsere Passagiere gibt und ich hoffe für mich auch 🙂

Ein herzliches AHOI,

Euer Christian

32 thoughts on “Yangon – Eine Hafeneinfahrt mit Herausforderungen”

  1. Hallo Christian,
    da habt ihr ja auf der Brücke wieder alle Hände voll zu tun gehabt, um durch die Fischerboote zu manövrieren und dann noch mit dem Lotsen zu kommunizieren, der ein schlechtes Englisch spricht. Das Radarbild ist ja auch interessant. Übrigens ist das Bild vom Sonnenuntergang in der Phatong Bay ganz toll. Jetzt seid ihr ja 3 Tage vor Ort, da gibt es bestimmt wieder tolle Berichte und Bilder, auf die ich mich jetzt schon freue. Vielen Dank dafür und weiterhin schöne Tage wünscht Jürgen aus Borsdorf

  2. Hallo Christian,
    Schlangenlinien mit so einer schönen weißen Lady? Die armen Passagiere!
    Mal so zum Verständniss:
    Ihr seid das Zentrum vom kleinen Kreis rechts unten? Darunter mit Knick ist der bereits
    gefahrene Kurs und gestrichelt der nachfolgend geplante Kurs 340 Grad?
    Und die blau-weissen „Streifen“ sind die Fischerboote?
    Wie groß war denn der Reihenabstand?

    Wir freuen uns auf Meeeeeeeeeer
    Bernd

    1. Hallo Christian.
      ja genau kannst Du vom Radarbild bitte noch ein bisschen mehr erklären?
      Wie das genau war. Toller Sonnenuntergang.
      Und ich freu mich schon auf neue weitere Berichte von Dir.

  3. Lieber Christian
    Was für ein tolles Bild von Radar so was finde ich sehr spannend Danke.
    Ich hoffe für dich das du auch den einen anderen Ausflug machen kannst, wenn Viel Spaß dabei.
    L G.AHOI Marina ?

  4. Hallo Christian,
    ist ja interessant, was so auf dem Radarbild zu sehen ist. Da müßt ihr euch ja ganz schön durch die Fischerboote kämpfen. Wenn dann noch der Lotse sehr schlecht Englisch spricht, ist das natürlich noch anstrengender. Das Bild vom Sonnenuntergang in der Phatong Bay ist sehr schön. Wenn ihr jetzt 3 Tage in Yangon liegt, wirst Du hoffentlich wieder viel Schönes und Interessantes sehen. Auf die Berichte und Bilder freut sich schon Jürgen aus Borsdorf

  5. Kannst du uns oder mir mal so ein Radar bild erklären. Wo seid ihr denn da und sind diese kleinen Punkte die kleinen Fischerboote.
    Na dann drei wunderschöne Tage in Yangon.

    Liebe grüße

  6. Hallo in die Runde,

    also das Symbol mit dem gestrichelten Kreis drumherum ist die Weisse Lady, die gelben Balken auf dem RADAR Bild sind die Fischerboote. Die gerade durchgezogene Linie ist der Kurs den ich gerade gefahren bin. Max Contender ist ein anderes Schiff, dass sich seinen Weg durch die Fischerboote sucht.

    Viele Güße

    Christian

    1. Hallo und danke für die tollen Einblicke.
      Ich finde das Radar ganz schön verwirrend. Sind auch viele Punkte und Striche.
      Für die Seefahrer natürlich ein offenes Buch.
      Viel Spaß in der Freizeit und viele Grüße

    2. Hallo Christian.

      Ja genau vielen lieben Dank für die schnelle Erklärung. jetzt verstehe ich o. wir es besser.
      Viel Spass in Sri Lanka. Aber sag mal bitte wie verfolge ich denn weiter deine Beiträge wenn man nachher auf dem Schiff ist…? Ohne Intenetverbindung..? eure Preise auf dem Schiff sind ja etwas teuer.:/

      LG Uta.

  7. Hallo Christian, das war ja Schwerstarbeit für euch mit den Fischerbooten. Alle Achtung!!
    Ich wurde von Frau Hansen ( bei der ich immer meine Reisen buche)auf Euren Blog aufmerksam gemacht. Es ist schön soviel von der Albatros schon zu erfahren, nachdem ich alle!!!
    Sendungen „Verrückt nach Meer“ aufgezeichnet und angesehen habe. Letztes Jahr im November war ich auf der Albatros und lernte die ganze (fast) Familie Hansen kennen und nun freue ich mich in Dubai einsteigen zu können und dann kann ich auch sagen Willkommen zu Hause“. Ich sehe mir jetzt auch immer jeden Tag das Programm und die Menues an und mir läuft das Wasser dabei im Mund zusammen, da ich ja weiß wie ausgezeichnet das Essen auf der weißen Lady ist.
    Ganz liebe Grüsse aus dem sonnigen Nürnberg Edith

  8. Hallo Christian!
    Vielen Dank für die Beschreibung! ?! Du kannst echt super erklären!!!!
    Ich hoffe auch für dich, das du viel von Yangon mitbekommst und mindestens einen tollen Ausflug machen kannst!!!
    Ganz liebe Grüße und Tschüss, Kerstin ??
    P.s Ein wirklich interessantes Manöver! Muss schon beeindruckend sein, wenn die weiße Lady neben ihnen auftaucht. ?

  9. Hallo Christian,
    Myanmar ist ein wunderschönes Land mit lieben Menschen. Hoffentlich hast du die Möglichkeit ein wenig vom Land zu sehen.
    Viele Grüsse und weiterhin eine gute Reise ?

  10. Hallo Christian,
    ich hoffe auch, dass jetzt ein wenig Zeit bleibt, um die Seele baumeln zu lassen und viele neue Eindrücke zu gewinnen.
    Das Lesen des Radars ist für Landratten nicht so einfach – Danke fürs Erklären! Und da ich als Frau neugierig bin und alles immer ganz genau wissen will 😉 hätte ich noch die Frage, was bedeuten die rote und weiße gestrichelte Linie von links oben nach rechts unten oder umgekehrt, was das Fähnchen mit den Ausrufungszeichen (Felsen o. ä.) und ganz unten rechts der „rote Kreis mit Kreuzchen“? Woher wisst Ihr die Namen der anderen Schiffe – durch Funkkontakt oder liest das Radar es automatisch? Nur falls Lust und Zeit besteht 😉

    Viel Spaß weiterhin und schöne Grüße – übrigens auch an Franky, der den Passagieren, wie lt. Tagesprogramm auch aktuell, immer ein gutes Sportprogramm anbietet, und an, falls ebenfalls wieder mit an Bord, Jörn Hofer, den zuletzt stellv. Kreuzfahrtdirektor, den wir auf der Artania auch schon als 1. Kreuzfahrtdirektor hatten – seiner Stimme bei den Lautsprecherdurchsagen von der Brücke könnte ich stundenlang zuhören und in live ist er sehr, sehr sympathisch und man kann mit ihm super über „Gott und die Welt schnacken.“
    Übrigens sehr nett von Ihnen, dass Sie ein wenig von der Hitze etwas nach Deutschland gepustet haben – bei frühlingshaften Temperaturen von 16 – 18 Grad und purem Sonnenschein lässt es uns hier am Rhein aufleben.
    Helga

    1. Helga ich versuche mal eine Landrattenerklärung für Deine Fragen:
      Die rote gestrichelte Linie dürfte der ursprünglich geplante Kurs vom letzten Wegepunkt zum nächsten Wegepunkt auf der Route sein. Es ist die gerade Verbindung zwischen diesen beiden Punkten die hier ausserhalb vom Radarbild liegen. Wegen den Hindernissen „Fischerbote“ musste die Albatros ausweichen und den ursprünglichen Kurs verlassen.
      Die weisse gestrichelte Linie ist vermutlich vom System berechnete Kurs der jetzt in den nächsten Minuten gefahren wird wenn die derzeitige Ruderstellung beibehalten wird. Er muss aber wohl noch mal verändert werden weil „oben“ noch Fischerbote liegen. Die Jungs steuern hier sicher voll von Hand.
      Die Infos von den anderen Schiffen kommt wohl über den Radartransponder vom AIS. Das wird z.B. auch bei Marinetraffic benutzt.
      Die beiden Ausrufezeichen geben vermutlich einen Hinweis auf – Achtung da stimmt was nicht-
      Der geplante Kurs wurde verlassen.
      Beim roten Punkt – sorry keine Ahnung

      Richtig vermutet Christian?

      Schöne Grüße
      Bernd

      1. Hallo Bernd,

        vielen Dank für die Erklärungen!
        Ich denke auch, hier ist keine „Landratte“, sondern eher ein „Fischotter“ oder „Seehund“ unter uns 😉

        Liebe Grüße
        Helga

  11. Hallo Herr Baumann,

    wie habe ich in einem Kreuzfahrerbuch gelesen: „Navigation ist, wenn man trotzdem ankommt…“ 😉 Nein Spaß beiseite – Gelernt ist gelernt, und eine Super-Brückencrew hat wieder hervorragende Arbeit geleistet. Aber ich könnte mir denken, dass diese Herausforderungen einen Seemann auch reizen, oder?
    Schicken Sie doch bitte mal auf einem Ihrer Landgänge und Tempelbesuche mal einen buddhistischen Friedensgruß in die Welt und speziell in die USA und auch nach Europa – vielleicht beruhigt Buddha mit seiner Weisheit so manch überreiztes Hirn.
    Bei diesem Irrsinn überall ist es wunderbar, mit Ihnen auf die Reise zu gehen.

    LG
    Peter

  12. Hallo zusammen, mein Mann und sind große Fan’s der Serie“ Verrückt nach Meer“ und freuen uns immer über so tolle Berichte von Christian.
    Wir selber haben schon 5 Kreuzfahrten gemacht und hoffen demnächst mit der Albatros ( dieses Schiff wär das erste Mal !) mitfahren zu können.
    Gerne würden wir dich Christian und Kapitän Morten Hansen persönlich kennen lernen.
    Wir nehmen die Serie täglich auf und sind abends immer auf Kreuzfahrt ?
    Unser kleiner Sohn ist auch schon im Kreuzfahrfieber und ein großer Wikingerfan ⛵?
    Liebe Grüße
    Simone und Volker mit Leon

  13. Lieber Peter!
    Dem kann ich nur zustimmen!
    Christian: Bitte bitte bei nächster Gelegenheit , wenn möglich, mal daran denken!!! ? Liebe Grüße, Kerstin ??

  14. Lieber Christian (darf ich „Du“ sagen?)
    hallo zusammen,
    ich verfolge seit langer Zeit alles was so im TV über Euch zu sehen ist und Deine tolle Vita. Da kommt echte Leidenschaft und viel Freude am Beruf/der Berufung rüber. Ich kann das (bedingt) nachvollziehen, denn die Liebe zum Meer und den schicken Pötten, trage ich auch im Herzen. Prima, dass Du uns die Freude machst, Dich auch ohne TV und daher zeitnah und aus erster Hand begleiten zu können. Habe gerade meinen Haken beim Abo gemacht und freue mich auf viele tolle Beiträge.
    Herzliche Grüße aus der Hauptstadt (die auch ganz viel Wasser hat ;-))
    Andi

      1. Hallo Christian,
        herzlichen Dank, für den netten Empfang und die schnelle Rückmeldung.
        Hoffe, Du konntest einen Landgang vornehmen und hattest spannende Erlebnisse.
        LG Andi

  15. Danke fr die Erklrungen mit den vielen Punkten und Strichen. Wir wollen mit einem Kind das dann 5 Jahre ist fahren, welches Schoff eignet sich eher Albatros oder Artania?Viel Spaß bei den Ausflügen und einen schönen Gruß an Roberta.

    1. Hallo Ela,
      leider ist keines der Schiffe geeignet für Kinder. Ich schlage da doch lieber die AIDA Flotte vor und dann eine Kurzreise.
      Liebe Grüße

    2. Liebe Ela,
      die von Sieglinde angesprochenen AIDA-Schiffe bieten natürlich mehr für Kinder, aber ich denke, auch an Bord von Albatros oder Artania können sich Familien wohl fühlen. Es gibt ja auch Eltern, die ihre Kinder nicht nur den ganzen Tag in einen Club mit Animation parken, sondern die gemeinsame Zeit genießen wollen. Ich würde raten, zum Ausprobieren mal kurze Reisen auszuwählen mit täglichem Landgang – Seetage könnten sich da eher lang ziehen und vielleicht auch Ziele, die nicht nur mit Sightseeing, sondern mit Baden/Strand oder Freizeitparks erkundet werden können. Albatros oder Artania – das ist schwer zu sagen, fragen Sie doch einfach mal bei Phoenix selber an, die wissen es am besten und geben gerne in jeder Hinsicht Auskunft!

      Gruß
      Peter

  16. PS Ela:

    Schauen Sie doch mal im „Kreuzfahrtforum“ unter „Reedereien“ hinein – da hatte Gudrun vor einiger Zeit das Thema Phoenix mit Kindern eingestellt.

    Gruß
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hier könnt Ihr Bilder hochladen